Mercedes-AMG GT Track Series Mercedes
Mercedes-AMG GT Track Series
Mercedes-AMG GT Track Series
Mercedes-AMG GT Track Series
Mercedes-AMG GT Track Series 14 Bilder

Mercedes-AMG GT Track Series: Limitierter Kundensportler

Mercedes-AMG GT Track Series Kein AMG-Kundensportler war je stärker

Die AMG-Motorsportabteilung wird 55 und feiert diesen Geburtstag mit einer Sonderserie. Der GT Track Series ist das leistungsstärkste Kundensportfahrzeug, das je in Affalterbach konzipiert wurde.

Bereits seit 55 Jahren entstehen in der Mercedes-AMG-Motorsportabteilung in Affalterbach ganz besondere Sportwagen für den Rundstreckeneinsatz. Den 55. Geburtstag begehen die Affalterbacher mit der auf 55 Exemplare limitierten Sonderserie Mercedes-AMG GT Track Series. Die ist das stärkstes jemals von Mercedes-AMG entwickelte Kundensport-Fahrzeug und wendet sich an Fahrer die den Sportwagen für Trackdays und Clubsport-Events nutzen wollen.

V8 legt auf 734 PS zu

Da sich der GT Track Series keinem Reglement unterwerfen muss, hatten die Ingenieure relativ freie Hand und mischten so Elemente der rennstreckenerprobten GT3- und GT4-Versionen zur nicht für den Straßenverkehr zulassungsfähige GT Track Series. Herzstück des Mercedes-AMG GT Track Series ist der 4,0-Liter-V8-Biturbomotor aus dem Mercedes-AMG GT Black Series, der mit einer angepassten Einspritzanlage und einer angepassten Motorsteuerung auf 734 PS und ein maximales Drehmoment von 850 Nm zulegt. Ein sequenzielles Hewland HLS 6-Gang-Renngetriebe mit einstellbarem Differenzial leitet die Kraft an die Hinterräder weiter.

Auf der Fahrwerksseite verlässt sich der Mercedes-AMG GT Track Series auf voll einstellbare Vier-Wege-Dämpfer von Bilstein. Sie bieten, wie im Rennsport üblich, jeweils eine Highspeed- und eine Lowspeed-Einstellung in Zug- und Druckstufe und erlauben es darüber hinaus, die Fahrzeughöhe anzupassen. Die Querstabilisatoren sind ebenso einstellbar, um ein individuelles Fahrzeug-Set-up zu gewährleisten.

Mercedes-AMG GT Track Series
Mercedes
Die Aerodynamik zeigt sich mit Carbon-Anbauteilen optimiert.

Gut für die Optik und das Gewicht sind die Motorhaube mit großer Abluftöffnung, die Kotflügel, die Seitenschwellerverkleidungen sowie die Heckklappe und Heckschürze aus Kohlefaser. Die integrierten Louvers der Carbon-Kotflügel an der Vorderachse sorgen für erhöhten Abtrieb. Die Seitenschweller mit Elementen aus schwarzem Sicht-Carbon, die vorne wie hinten in vertikale Blades übergehen, tragen zur optimalen Fahrzeug-Umströmung bei. Um eine effektive Kühlung der hinteren Bremsen zu gewährleisten, verfügen die Schweller außerdem über Kühlluftkanäle und die Radhäuser über seitliche Entlüftungen. Am Heck beruhigt ein Doppel-Diffusor die Luft.

Die Front des exklusiven Modells wird vom großen AMG spezifischen Kühlergrill dominiert, der eine optimale Anströmung der Kühler gewährleistet. Der High-Downforce-Frontsplitter wurde speziell für den GT Track Series entwickelt. Darauf abgestimmt ist der mehrfach mechanisch einstellbare Heckflügel. Dieser basiert auf dem Aeroelement des GT Black Series, wurde aber nochmals weiterentwickelt, um den Abtrieb auf der Hinterachse weiter zu verbessern. Die Radhäuser füllt AMG mit glanzgefrästen 18-Zoll-Schmiederäder die mit ihrem Format alle gängigen Rennreifendimensionen aufnehmen können. Abgerundet wird der Track Series-Auftritt durch eine Sonderlackierung, die Silber mit Elementen in Rot und Anthrazit mischt.

Viel Rennsport, null Komfort

Mercedes-AMG GT Track Series
Mercedes
Hier regiert der Rennsport.

Der Pilot sitzt in einer Carbon-Rennsitzschale, in die ihn ein Sechs-Punkte-Gurt fixiert, unter einem stählernen Überrollkäfig in einer Carbon-Fahrsicherheitszelle und Bergungsluke im Dach. Die Traktionskontrole und das Renn-ABS lassen sich in zwölf Stufen einstellen. Ein Waagebalken-System verteilt die Bremsbalance zwischen den Achsen nach Fahrervorgabe. Für ergonomische Anpassungen lassen sich Lenkrad und Pedalerie umfangreich einstellen.Die programmierbaren Displays in der Carbon-Armaturentafel dienen auch zur Datenerfassung. Auf Komfortelemente verzichtet der GT Track Series als Rennwagen völlig. Nur so ließ sich ein Gewicht von 1.400 Kilogramm realisieren.

Die Sonderedition ist auf 55 Exemplare limitiert. Jedes einzelne wird per Handarbeit in Affalterbach gebaut. Eine geprägte "x of 55"- Plakette im Innenraum weist wie auch die eingestickten "Track Series"-Schriftzüge im Fahrersitz und im limitierten Car Cover jeden Mercedes-AMG GT Track Series als Unikat der Sonderedition aus.

Kundensportrenner kostet 369.000 Euro plus Steuern

Zu haben ist der Mercedes-AMG Track Series zu Preise ab 369.000 Euro zuzüglich Steuern. Optional bietet Mercedes-AMG noch verschiedene Ausstattungs- und Ersatzteilpakete an. Ausgeliefert werden die Kundensportmodelle ab dem zweiten Quartal 2022. Im Kaufpreis enthalten ist ein technisches Training vor der Fahrzeugauslieferung. Gegen Aufpreis können Kunden auf Anfrage auch auf individuellen Ingenieurssupport bei Trackdays und Clubsport-Einsätzen, eine Servicehotline an Rennwochenenden sowie logistische Dienstleistungen wie eine optimale Ersatzteilversorgung zurückgreifen.

Fazit

Die Mercedes-AMG-Motorsportabteilung feiert ihren 55. Geburtstag und legt dazu das limitierte Kundensportmodell GT Track Series auf. Das tritt mit 734 PS an und ist auf 55 Exemplare limitiert.

Formel 1 Mehr Motorsport IndyCar-Interview: Indy-500-Sieger Simon Pagenaud IndyCar-Star Simon Pagenaud im Interview „Grosjean und ich sind sehr unterschiedlich“

Indy-500-Sieger Simon Pagenaud erklärt die Kunst des Fahrens auf Ovalen.

Mercedes AMG GT
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes AMG GT
Mehr zum Thema Sportwagen
Ford Mustang 711 Seven Eleven
Neuheiten
Erlkönig Lamborghini Urus Evo
Neuheiten
Dodge Viper RT/10 Roadster (1995)
Auktionen & Events
Mehr anzeigen