DS4 DS
DS4
DS4
DS4
DS4 25 Bilder

DS 4: Frankreich-Golf als Première Edition

DS 4, DS 4 Cross und DS 4 Performance Line Frankreich-Golf im Check

Der DS 4 ist das erste in Deutschland gebaute DS-Modell und es steht auf einer Weiterentwicklung der EMP2-Plattform. Zum Start gibt es ein Sondermodell.

Der neue DS 4 feiert seine Weltpremiere und mit ihm gleich der DS 4 Cross und der DS 4 Performance Line. Alle drei basieren auf einer Weiterentwicklung der EMP2-Plattform. In Rüsselsheim gebaut und in Paris designt ist der DS 4 zudem das erste in Deutschland gefertigte Modell der noch recht jungen Nobelmarke aus der Groupe PSA. Der Verkaufsstart des DS 4 ist für das vierte Quartal 2021 vorgesehen.

DS 4 La Première

Zum Bestellstart bietet DS Automobiles eine limitierte Edition des Kompakten namens La Première an. Diese verfügt über exklusive Ausstattungsmerkmale wie beispielsweise die Lackfarben Seiden-Grau und Kristall-Grau. Den Kühlergrill, die 19-Zoll-Felgen, die Schriftzüge und die DS Wings setzen die Franzosen schwarz ab. Auf der Motorhaube verweist ein entsprechendes Emblem auf das Sondermodell.

DS 4 Premiere Edition 2021
DS Automobiles
Das Sondermodell La Première fährt mit der Topausstattung Opéra vor.

Insgesamt spendiert DS der limitierten Ausführung die höchste Ausstattungslinie (Opéra), koppelt den "La Première" aber nicht an einen bestimmten Antrieb. Interessenten müssen sich vorab für das Auto registrieren. Über den Preis und die genaue Stückzahl schweigt der Hersteller bislang.

Das vierte eigenständige Modell der Pariser Marke geht im C-Premium-Segment an den Start. Er ist 4,40 Meter lang, 1,83 Meter breit und 1,47 Meter hoch. Seine Radkästen beherbergen bis zu 20 Zoll große Felgen. Die durch ein Rautenmuster und den dreidimensionalen Grill gekennzeichnete Front hat eine neue Lichtsignatur erhalten, die sich aus Matrix LED Vision Scheinwerfern und LED-Tagfahrleuchten zusammensetzt.

DS4
DS
Auf Basis der Silhouette des DS 4 richtet sich der DS 4 Cross an SUV-Fans.

Sieben Farben stehen zur Wahl beim DS 4

In der Seitenansicht fallen die bündigen Türgriffe und die besonders schräge Heckscheibe auf, die mittels Emaillierung im Siebdruckverfahren verziert ist. Wie schon in der Front, zeigt sich auch am Heck eine neue Lichtsignatur. Insgesamt stehen für den DS 4 sieben Farben zur Wahl, darunter drei neue: Kupfer-Gold, Seiden-Grau und Velvet-Rot. Die vier bereits bekannten Farben von DS Automobiles sind: Kristall-Grau, Perla Nera-Schwarz, Platinum-Grau und Perlmutt-Weiß. Das Dach des DS 4 ist in kontrastierendem Schwarz lackiert.

Einen Hauch rustikaler soll der DS 4 Cross daherkommen. Dank glänzend schwarzer Seitenfensterrahmen, einem in Wagenfarbe lackierten Dach, einem glänzend schwarzen Kühlergrill und markanten Rädern hebt sich der DS 4 Cross von der Kompaktlimousine ab. Die zusätzliche Dachreling lässt den DS 4 Cross etwas höher wirken. Zudem heben ein spezieller Schutz und eine mattschwarze Tönung den unteren Teil der Stoßstangen hervor. Auf Wunsch erhält der Kunde die Advanced Traction Control für verbesserte Traktion, mit Sand-, Schnee- und Schlamm-Modus sowie Bergabfahrhilfe.

DS4
DS
Für den DS 4 stehen sieben Farben zur Verfügung.

DS 4 besteht zu 95 Prozent aus wiederverwendbaren Materialien

Der DS 4 Performance Line soll im Vergleich seiner beiden Brüder dynamischer wirken. Er bietet neben einer exklusiven Innenausstattung – unter anderem mit Karbon-Einsatz am Lenkrad – eine schwarze Außenlackierung und markante Felgen mit Performance Line typischen Karmin-Roten Radkappen.

Der DS 4 besteht zu 95 Prozent aus wiederverwendbaren Materialien und zu 85 Prozent aus recycelbaren Teilen. 30 Prozent der verbauten Teile bestehen aus erneuerbaren oder recycelten Materialien, aufgeteilt auf Metalle und Polymere. Der DS 4 beinhaltet insgesamt 28 Kilogramm recycelten Kunststoff. Das Armaturenbrett ist vor allem im nicht sichtbaren Teil zu 20 Prozent aus Hanf gefertigt.

DS4
DS
Das Cockpit des neuen DS 4. In der Mitte ist das "liegende Schwert" zu erkennen.

Aus dem DS 7 Crossback bekannte Systeme an Bord

Im Innenraum des DS 4 findet sich ein verchromtes Designelement, das die Form eines waagerecht liegenden Schwertes aufweist, und die Bedienelemente der Klimaanlage und das Lüftungssystem DS Air vereint. Ein Luftreinigungssystem schützt den Innenraum dank Sensoren, die auch PM2,5-Partikel erkennen. Die Regulierung der in das Fahrzeug einströmenden Luft optimiert ein zusätzliches Filtersystem, das die Luft im Innenraum in nur wenigen Minuten reinigen kann. Es analysiert durchgängig die Qualität der Luft und stellt die gewonnenen Informationen auf dem zentralen Bildschirm dar.

Eine Besonderheit sollen laut DS die verlängerten Sitze aus hochverdichtetem Schaumstoff darstellen, deren Design auf einer Sitzschale basiert. In puncto Fahrhilfen bietet der DS 4 das neu konzipierte Infotainment-System DS Iris und das DS Extended Head-Up Display. Auch die Gestensteuerung DS Smart Touch, die in der Mittelkonsole platziert ist und DS Drive Assist 2.0. für halbautomatisches Überholen, sind ebenso an Bord wie die aus dem DS 7 Crossback bekannten Systeme DS Night Vision und DS Active Scan Suspension. Die Bedienelemente der Fensterheber sind nun in den Fahrzeugtüren zu finden.

DS4
DS
Bis zu 225 PS ist der DS 4 stark.

690 Watt für die Ohren

Optional bietet DS den Innenraum zweifarbig und in den Ausführungen Trocadero und Rivoli an. Der untere Bereich erscheint in Stein-Grau, der obere Bereich ist mit braunem Eschenholz und Nappaleder in Criollo-Braun dekoriert. Für das akustische Ambiente sorgen auf Akustik optimierte Seitenscheiben und ein 690-Watt-Soundsystem von Focal mit 14 Lautsprechern.

DS4
DS
Die Batterie-Kapazität des Plug-in-Hybriden beträgt 12,4 kW/h.

Es stehen drei Benzinmotoren mit 130, 180 und 225 PS sowie ein Dieselaggregat mit 130 PS zur Wahl. Alle Modelle sind ausschließlich mit Acht-Gang-Automatikgetrieben ausgestattet. Darüber hinaus bietet DS einen turboaufgeladen 4-Zylinder-Motor mit 180 PS und 300 Nm an, der mit einem Elektromotor mit 81 kW/110 PS und 320 Nm sowie einem e-EAT8-Getriebe kombiniert ist. Die Gesamtleistung des Plug-in-Hybriden namens E-Tense beträgt 165 kW/225 PS und 360 Nm. Die rein elektrische Reichweite soll mehr als 50 Kilometer betragen. Die Batterie speichert 12,4 kW/h.

Erstes Date mit dem DS 4

Das erste Kennenlernen mit dem neuen DS 4 findet in Rüsselsheim statt. Wenige Meter weiter läuft gerade die Vorserie vom Band. In Kupfer-Gold, der einzigen Serienfarbe, rollt der neue Kompakte auf 19-Zoll Rädern ins Tageslicht. Das Karosseriedesign wirkt eigenständig und spielt mit dem Licht, dazu kommt der Glitzereffekt der vielen Chromdetails. Unauffällig ist der DS 4 also keinesfalls.

Fahrer und Beifahrer finden großzügige Platzverhältnisse vor und blicken auf ein weitgehend digitalisiertes Cockpit. Hinter dem bekannten Dreispeichenlenkrad blickt man auf ein recht kleines Display für die fahrrelevanten Daten. Über eine Taste im linken Lenkstockhebel lassen sich die Anzeigen konfigurieren. Eine entsprechende Taste im Multifunktionslenkrad wäre die intuitivere Lösung.

DS4
DS
Selbst große Fahrer wie unser Autor Bernd Conrad finden im DS4 ausreichend Platz.

Aber der dritten Ausstattungslinie Trocadero ist ein Head-up Display, das seine Informationen direkt auf die Windschutzscheibe spiegelt, serienmäßig. Schon beim Basismodell mit dem Namen DS 4 Bastille misst das zentrale Infotainmentdisplay in der Diagonale 10 Zoll. Der Touchscreen reagiert schnell auf Befehle der Fingerkuppe. Aus jedem Menüpunkt gelangt man mit der separaten Home-Taste zurück ins Ausgangmenü. Das ist gut gelöst, ebenso die Tastenleiste für die Klimabedienung unter dem Bildschirm. Hier muss man lediglich in den ersten Tagen mit dem Neuwagen genau hinsehen, um die Piktogramme zu erkennen.

Touch-Controller ohne wirklichen Vorteil

Nachdem die Schalter für die Fensterheber im DS 4 in die Türen gewandert sind, bietet die Mittelkonsole mehr Platz. Der wird für ein neues Bediensystem genutzt. Vor einer gepolsterten Handauflage wandern die Finger auf ein kleines Touch-Element. Hier lassen sich, leider erst nach Bestätigung auf dem großen Bildschirm oben, Navigationsadressen per Handschrift eingeben. Auch Menüpunkte kann man hier ansteuern.

Leider gelingt das nicht immer sehr treffsicher und erfordert schon im stehenden Auto viel Aufmerksamkeit. Inwieweit dieses System den Fahrer unterwegs ablenkt, muss ein späterer Test klären. Nach dem ersten Kontakt drängt sich aber der Vergleich mit dem wenig nutzfreundlichen Cursor für die Bedienung in Lexus-Modellen auf.

Im Fond müssen große Menschen Beine und Kopf einziehen. Es mangelt im Vergleich zur Konkurrenz an Beinfreiheit. Das abfallende Dach reduziert zudem den Raum nach oben. Dafür kann der DS 4 ordentlich einladen: 470 Liter Kofferraumvolumen sind weit über dem Klassendurchschnitt. Beim Plug-in Hybrid reduziert sich diese Zahl wegen der zusätzlichen Technik auf 390 Liter.

Die Preise

Der DS 4 ist in drei Versionen als DS 4, DS 4 Cross und DS 4 Performance Line ab sofort bestellbar. Der DS 4 PureTech 130 Bastille kostet ab 28.900 Euro, DS 4 Blue-HDi 130 Bastille+ steht ab 32.400 Euro in der Preisliste und der DS 4 E-Tense 225 Bastille+ ist ab 37.900 Euro verfügbar. Das Modell ist im Rahmen der Elektro-Prämie förderfähig.

Umfrage

10319 Mal abgestimmt
Gefällt Ihnen der DS 4?
Ja, der kann sich sehen lassen.
Nein. Ist überhaupt nicht mein Fall.

Fazit

Der DS 4 kommt in drei Versionen auf den Markt: als DS 4, DS 4 Cross und DS 4 Performance Line. Insgesamt stehen fünf Motorisierungen zur Wahl: drei Benzin, ein Plug-in-Hybrid und ein Diesel. Die Leistungsspanne reicht von 130 PS bis 225 PS. Der Verkaufsstart des DS 4 ist für das vierte Quartal 2021 vorgesehen.

Citroën DS4
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Citroën DS4