04/2021, Seat Arona Facelift 2021 Seat Deutschland GmbH
04/2021, Seat Ibiza Facelift 2021
04/2021, Seat Arona Facelift 2021
04/2021, Seat Arona Facelift 2021
04/2021, Seat Arona Facelift 2021 17 Bilder
SUV

Facelift Seat Arona (2021): Infos, Technik, Bilder, Preise

Seat Arona Facelift (2021) Crossover-SUV im Ateca-Stil

Seit 2017 ist der Seat Arona auf dem Markt – Zeit für ein Facelift des kleinen Crossover-SUV. Das fällt außen und vor allem innen erstaunlich umfangreich aus.

Der neue Seat Arona debütiert zusammen mit dem aufgefrischten Ibiza, mit dem er sich die technische Basis – nämlich Volkswagens MQB-A0-Plattform – teilt. Beim kleinen SUV ändert sich optisch jedoch etwas mehr als beim Polo-Ableger. Bei allen Ausstattungslinien wächst der Kühlergrill ein wenig nach unten, und der angedeutete Unterfahrschutz zeigt sich farblich abgesetzt in einem Ton namens Reflex-Silber. Die Leuchten ändern ihre Form zwar nicht, arbeiten nun aber in jeder Modellversion mit LED-Technik.

Drei neue Designs für die 17 und 18 Zoll großen Felgen sowie ebenso viele neue Farben für das insgesamt zehn Kolorierungen umfassende Lack-Angebot ergänzen die Liste der gestalterischen Änderungen. Für das Arona-Dach, das nun in einen neu geformten Spoiler mündet, bietet Seat ebenfalls drei Farbtöne an. Hinten gibt es nun außerdem – wie bei der Marke inzwischen üblich – den Modellnamen in Schreibschrift; der Unterfahrschutz greift Form und Farbgebung des vorderen Pendants auf. Wie beim Ibiza zeigt sich das Seat-Logo leicht umgestaltet.

Neue Ausstattungslinie Xperience

Am stärksten ändert der Seat Arona sein Erscheinungsbild, wenn er in der neuen Ausstattungslinie Xperience (ersetzt das Level Xcellence) antritt. Hier zeigt sich die Schürze komplett umgestaltet: Sie präsentiert in ihrem Zentrum einen angedeuteten Unterfahrschutz, der in ein farblich abgesetztes Styling-Element übergeht. Da dieses mehr Platz in Anspruch nimmt, verkleinern sich die äußeren Lufteinlässe. Die optionalen Nebelscheinwerfer rücken gleichzeitig nach oben und sind direkt unter den Hauptscheinwerfern positioniert.

04/2021, Seat Arona Facelift 2021
Seat Deutschland GmbH
In der neuen Modellversion Xperience verfügt der Seat Arona über eine individuelle Frontansicht.

Innen stimmen die Neuerungen zu hundert Prozent mit denen des Ibiza überein. Bedeutet: Das Armaturenbrett mit neuer Soft-Touch-Oberfläche erhält ebenso eine andere Form wie das optional in Nappaleder gehüllte Multifunktions-Lenkrad und die Luftausströmer. Die Sitze überzieht Seat im Zuge der Modellpflege mit neuen Materialien. Außerdem zieht eine überarbeitete Innenraum-Beleuchtung ein – erstmals auch im Fond. Der Kofferraum mit doppeltem Boden schluckt bis zu 400 Liter.

Bis zu 9,2 Zoll großer Touchscreen

Der auf 8,25 (in der Standardversion) beziehungsweise 9,2 Zoll vergrößerte Zentral-Touchscreen verpasst dem Arona-Interieur ein moderneres Erscheinungsbild. Erst recht, wenn er mit dem 10,25-Zoll-Digital-Instrumenten-Display kombiniert wird. Im Hintergrund arbeitet Volkswagen neuester Infotainment-Baukasten inklusive kabelloser Full Link-, Apple Car-Play- oder Android Auto-Schnittstelle. Zwei neue USB-C-Ports ziehen obendrein ein. Hinzu kommen eine mit dem Auto verknüpfte Smartphone-App, neue Online-Dienste und eine verbesserte Sprach-Kommunikation, die auf den Befehl "Hola Hola" reagiert.

04/2021, Seat Arona Facelift 2021
Seat Deutschland GmbH
Lenkrad, Armaturenbrett, Touchscreen: Vieles ist neu im Arona-Cockpit.

Spürbar aufgerüstet präsentiert sich die Palette an elektronischen Assistenz-Systemen. Neben einem frontseitigen Brems- und Anti-Kollisions-Assistenten stehen hier Technologien wie ein Müdigkeits- und Totwinkelwarner, ein Spurhalteassistent, eine Totwinkel-Überwachung und Verkehrszeichen-Erkennung sowie ein Fernlicht-Assistent zur Verfügung. Ist zudem der "Travel Assist" an Bord, werden all diese Systeme zu einem Paket gebündelt, das bis 210 km/h semi-autonome Unterstützung beim Fahren bietet.

Der erste Eindruck

7/2021, Seat Arona
Bernd Conrad
Die Mittelkonsole des neuen Cockpits orientiert sich zum Fahrer hin.

Bei ersten Probefahrten mit dem überarbeiteten Arona gefiel das neue Cockpit mit guter Verarbeitung und höherwertigen Materialien. Die Oberseite des Armaturenträgers besteht jetzt auch weich geschäumten Kunststoff. Etwas zwiespältig ist der Eindruck, den die je nach Ausstattungslinie farbigen Kunststoffeinlagen in den Lüftungsdüsen hinterlassen. Das Plastik wirkt etwas deplatziert. Immerhin sind die runden Lüftungsdüsen an den Ecken des Cockpits damit Teil des Ambientelichts im Innenraum.

Drei und vier Zylinder, 90 bis 150 PS

Zu den Antrieben, die auch nach dem Facelift auf 48-Volt-Mildhybridisierung, Diesel und Allrad verzichten. In Sachen Leistung ist die 90 PS und maximal 160 Newtonmeter starke Erdgas-Version 1.0 TGI mit manuellem Sechsgang-Getriebe das Basismodell. Einen Gang weniger, aber fünf PS und bis zu 15 Newtonmeter mehr bietet die schwächere der beiden 1.0 TSI-Varianten. In deren stärkerem Ableger leistet der turbogeladene Einliter-Dreizylinder-Benziner 110 PS und liefert höchstens 200 Newtonmeter. Er lässt sich wahlweise mit einer Sechsgang-Schaltung oder einem siebenstufigen DSG kombinieren. Dieses Doppelkupplungsgetriebe kümmert sich beim Topmodell, dem vierzylindrigen 1.5 TSI mit 150 PS und höchstens 250 Newtonmetern, stets um die Kraftübertragung.

Preise ab 18.860 Euro

7/2021, Seat Arona
Bernd Conrad
Ein Dach in Kontrastlackierung kostet beim Seat Arona Aupreis.

Die Preise steigen mit dem Modelljahr 2022 moderat. Während das Basismodell Arona Reference mit 95 PS bisher für 17.850 Euro zu haben war, sind jetzt 18.860 Euro fällig. Im Gegenzug führt der Hersteller die jetzt serienmäßigen LED-Scheinwerfer an.

Die 110 PS starke Leistungsstufe des Dreizylinder-TSI startet im besser ausgestatteten Arona Style bei 21.720 Euro (bisher 21.220 Euro). Das 7-Gang-DSG kostet 1.500 Euro Aufpreis. Das Topmodell 1.5 TSI mit Vierzylinder-Benziner mit 150 PS ist nur als Arona FR zu haben. Sein Preis mit serienmäßigem 7-Gang-DSG: 27.170 Euro. Wer gerne meist CNG tankt, bekommt den Arona 1.0 TGI mit 90 PS ab 21.820 Euro (Style). Die neue Ausstattungslinie Xperience ist mit den beiden 1.0 TSI-Motoren und als TGI zu Preisen ab 23.405 Euro zu haben.

Umfrage

Welchen kleinen Crossover-SUV von VW würden Sie ihn Ihre Garage stellen?
2520 Mal abgestimmt
Seat Arona
Skoda Kamiq
VW T-Cross
Keinen von denen
Ich finde alle klasse

Fazit

Seat verpasst dem kleinen Crossover-SUV ein Facelift, um das Modell frisch zu halten. Die Motorenpalette ändert sich nicht, doch bei der Optik tut sich – zumindest frontseitig beim neuen Xperience-Modell – erstaunlich viel. Innen und in puncto aktiver Sicherheit profitieren aber alle Arona-Varianten von zahlreichen Neuerungen.

Seat Arona
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Seat Arona