Ford Bronco Sport Ford
Ford Bronco Sport
Ford Bronco Sport
Ford Bronco Sport
Ford Bronco Sport 22 Bilder

Ford Bronco Sport (2020)

Kleiner Allrad-SUV mit Geländesucht

Ford stellt mit dem Bronco Sport einen kleinen Allrad-SUV vor, der sich mit Modellen von Jeep anlegen soll.

Der Bronco Sport ist der kleinere Bruder des Bronco. Während Ford den Bronco als Zwei- und als Viertürer anbietet, hat der Bronco Sport immer vier Türen. Und während der große Bronco auf der Plattform des Pickups Ranger basiert, steckt unter dem kleinen Bronco Sport das SUV Escape. Die beiden Modelle unterscheiden sich optisch deutlich: Den Bronco Sport haben die Designer frecher gestaltet und es gibt ihn ab Werk auch mit einer bunteren und teilweise auffälligeren Lackpalette.

Ford Bronco Sport
Ford
Diesen Ausblick stellt sich Ford für Fahrer des Bronco Sport vor.

Clevere Innenraum-Details

Im Vergleich zu seiner Basis ist der Bronco Sport an vielen Stellen modifiziert. Seinen Innenraum hat Ford auf "Ankommen im Outdoor Camp" getrimmt. So gibt es in den Vordersitz-Lehnen per Reißverschluss verschließbare Staufächer. Außerdem sind an den Lehnen Laschen vernäht, an denen sich diverse kleine Gegenstände befestigen lassen. Unter den hochklappbaren Sitzflächen der Rückbank gibt es zusätzlichen Stauraum. Auf der Innenseite der Heckklappe integrierte Scheinwerfer erhellen bei Bedarf den Bereich unter der geöffneten Klappe. Im Rahmen der Heckklappe ist auf Höhe der rechten Leuchte ein Flaschenöffner integriert. Außerdem lässt sich die Heckscheibe separat öffnen. Und der obere Teil des doppelten Kofferraumbodens lässt sich herausziehen und als Tisch nutzen.

Der Kleine im Detail - Ford Bronco Sport
2:13 Min.

Gelände-Fahrwerk

Das Einzelrad-Aufhängungs-Fahrwerk des Bronco Sport haben die Ingenieure auf eine erhöhte Offroad-Tauglichkeit ausgelegt – so soll es auch bei rauem Gelände jede Menge Komfort bieten. Der Allradantrieb arbeitet an der Hinterachse mit einer Doppelkupplung, die jeweils bis zu 100 Prozent der Momente an das Rad mit dem besseren Grip leiten kann. Per Drehknopf kann der Fahrer zwischen verschiedenen Geländemodi wählen, die bei Ford seit den 1960er-Jahren G.O.A.T.-Modes heißen (go over any type of terrain). Normal, Eco, Sport, rutschig und Sand gehören zur Basisausstattung. Modi für Schlamm, Spurrillen und Felsenkriechen gibt es gegen Aufpreis. Beim Felsenkriechen ist die Servolenkung so kalibriert, dass sie Schläge besonders gut wegdämpft und so das Lenken erleichtert. Die Geländereifen des Bronco Sport haben einen Durchmesser in Höhe von maximal 29 Zoll.

Ford Bronco Sport
Ford
Die Sitzflächen der Rückbank lassen sich hochklappen und geben so zusätzlichen Stauraum frei.

Gelände-Tempomat

Den Unterboden des Bronco Sport schützen vier Stahlplatten. Gegen Aufpreis gibt es zwei Front-Abschlepphaken, von denen jeder 100 Prozent des Fahrzeuggewichts aushält. Ein spezieller Offroad-Tempomat hält die Geschwindigkeit bei bis zu 32 km/h vorwärts und sechs km/h rückwärts – unabhängig vom Gelände. Das soll dem Fahrer helfen, sich komplett auf das Navigieren zu konzentrieren. Für den Blick auf das Gelände unmittelbar vor dem Fahrzeug gibt es eine Frontkamera. Die Wattiefe des Bronco Sport gibt Ford mit 60 Zentimetern an.

Ford Bronco Sport
Ford
Im Heckklappen-Rahmen gibt es einen fest eingebauten Flaschenöffner.

Mindestens 181 PS

Als Einstiegsmodell bietet Ford den Bronco Sport mit einem 1,5-Liter-EcoBoost-Motor an, der 181 PS leistet und ein maximales Drehmoment in Höhe von 258 Newtonmetern generiert. Hinzu kommt ein 2,0-Liter-EcoBoost-Motor mit 245 PS und 373 Newtonmetern Drehmoment. Das 2,0-Liter-Aggregat ist für den harten Geländeeinsatz mit Zusatzkühlern ausgestattet. Beide Triebwerke sind an eine Achtgang-Automatik gekoppelt, gegen Aufpreis gibt es Lenkrad-Schaltwippen.

Die Preise des neuen Ford Bronco Sport starten bei 28.155 Dollar (aktuell umgerechnet zirka 24.699 Euro). Die Auslieferungen auf dem US-Markt beginnen frühestens Ende 2020. Zu Plänen, ob Ford den Bronco Sport auch in Europa anbieten möchte, ist noch nichts bekannt.

Umfrage

2273 Mal abgestimmt
Soll Ford den neuen Bronco auch in Europa anbieten?
ja
nein

Fazit

Clever: Ford macht aus dem eher beschaulichen SUV Escape einen spaßigen geländetauglichen Bronco-Ableger. Mit hilfreichen technischen Details im Innenraum, einem auf Offroad-Anforderungen ausgelegten Fahrwerk und einem Allradantrieb mit Geländeprogrammen stellt Ford den Bronco Sport gegen Konkurrenten wie den Jeep Cherokee und den Compass Trailhawk. Und die Kunden können sich schon bald über noch mehr Vielfalt und Wettbewerb freuen – Ford hat angekündigt, seine Bronco-Modellpalette weiter auszubauen.

Auch interessant

Hardcore-Offroader - Ford Bronco ist zurück
Hardcore-Offroader - Ford Bronco ist zurück
2:54 Min.
Ford Bronco
Artikel 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Ford Bronco
Mehr zum Thema SUV (Sport Utility Vehicle)
Audi Q5 45 TFSI Quattro Sport, Mercedes GLB 250 4matic Progressive, Volvo XC60 Bs AWD Inscription, Exterieur
Tests
Audi Q7 Verbrauch
Tests
Podcast, Übersteuern, Folge 41
Übersteuern