Genesis G80 EV Genesis
Genesis G80 EV
Genesis G80 EV
Genesis G80 EV
Genesis G80 EV 10 Bilder

Genesis Electrified G80 (2021): Der will EQS und Tesla Model S an den Kragen

Genesis Electrified G80 (2021) Der will EQS und Tesla Model S an den Kragen

Shanghai Auto Show 2021

Hyundais Luxusmarke Genesis erweitert mit dem elektrischen G80 ihr Produktportfolio um ein weiteres Modell – das Modell wurde nun auf der Shanghai Auto Show präsentiert.

Genesis hat mit einem konventionell angetriebenen G80 bereits eine Limousine im Oberklasse-Segment am Start und nimmt damit deutsche Premiummodelle wie die Mercedes S-Klasse ins Visier. Der nun präsentierte Electrified G80 zielt auf den eben erst präsentierten Mercedes EQS oder das Tesla Model S.

Genesis G80
Neuheiten

Genesis Electrified G80 mit geschlossenem Grill

Optisch ist kaum ein Unterschied zum konventionellen G80 zu erkennen. Das klassische Limousinenlayout ist gepaart mit einem fast coupéhaften Dachverlauf und einem großen Radstand. An der Front sind die typischen zweigeteilten Scheinwerfer zu erkennen, die sich auch in den Heckleuchten widerspiegeln. Der Genesis-typische "Crest"-Grill mit der kleinen Ladebuchse ist geschlossen und das Heck kommt natürlich ohne Auspuffendrohre aus.

Erlkönig Genesis "JW" EV
Neuheiten

Aber was steckt unter der Karosserie des langgestreckten Viertürers? Konzernmutter Hyundai hätte da mehrere Optionen. Da ist zum einen die E-GMP-Basis, die für die Elektroautos von Hyundai und Kia sowie den Crossover Genesis JW EV zum Einsatz kommt. Diese Plattform dürfte für den fast fünf Meter langen eG80 mit einem Radstand von über drei Metern zu klein sein. Sie ist zunächst ausgelegt für Fahrzeuge aus dem Kompakt- und Mittelklasse-Segment. Des Weiteren verfügt Hyundai noch im Rahmen einer Kooperation mit dem Elektro-Start-Up Canoo über eine Skateboardplattform. Die ist in erster Linie für noch kleinere Fahrzeuge und autonome Modelle gedacht.

Elektro-G80 mit modifizierter M3-Plattform

Was bleibt? Genesis modifiziert seine M3-Plattform, auf der SUV GV80 und der G80 stehen, für den E-Antrieb. Konkrete Daten bleibt Genesis noch schuldig. Nur soviel verraten die Koreaner: Der Electrified G80 – so der offizielle Name – ist ausschließlich mit Allradantrieb zu haben. Zwei 136 kW starke E-Motoren mit 350 Nm Drehmoment, je einer an der vorderen und hinteren Achse, kommen zusammen auf eine Systemleistung von 272 kW und 700 Nm Drehmoment. Im Sport-Modus katapultieren sie die Luxus-Fuhre in 4,9 Sekunden auf 60 mph (miles per hour; Meilen pro Stunde, entspricht 96 km/h).

Das Disconnector Actuator System (DAS) kann den Motor und die Antriebswelle basierend auf verschiedenen Fahrbedingungen sowie Fahrzeuggeschwindigkeit und Fahrmodi, automatisch verbinden oder trennen. Dies ermöglicht ein nahtloses Umschalten zwischen 2WD und 4WD, um unnötige Leistungsverluste zu reduzieren und die Effizienz zu steigern.

Reichweite: 500 NEFZ-Kilometer

Als Reichweite gibt Genesis 500 Kilometer nach NEFZ an, 427 Kilometer nach dem koreanischen Verbrauchsstandard für Elektro-Fahrzeuge. Konkrete Angaben zur Batteriegröße gibt es nicht, die Ladeleistung beträgt 350 kW, der G80 kann dank 800V/400V-Multi-schnellladesystem verschiedenen Ladeinfrastrukturen ohne zusätzliche Konverter nutzen. In 22 Minuten sollen die Akkus von zehn auf 80 Prozent geladen werden können. Als weiteres Feature bietet der G80 ein Vehicle to Load-System (V2L) an mit einer elektrischen Leistung von 3,6 kW. Damit lassen sich externe elektrische Geräte betrieben oder laden. Außerdem tragen Solarpanele auf dem Dach zur weiteren Effizenzsteigerung bei. Alle diese Werte erinnern an die technischen Daten des Hyundai Ioniq 5 oder Kia EV6 auf Basis der E-GMP.

Für eine verbesserte Akustik des Luxusliners rüstete Genesis das Fahrzeug mit ANC-R (Active Noise Control-Road; früher bekannt als RANC) aus. Es reduziert den Geräuschpegel erheblich, indem es Straßengeräusche mit vier Sensoren und sechs Mikrofonen im Fahrzeug misst und analysiert, gleichzeitig Geräusche in entgegengesetzter Phase erzeugt.

Des Weiteren erfasst das Preview Electronic Control Suspension (Pre-View ECS), Daten über die Frontkamera und das Navigationssystem und steuert entsprechend das Fahrwerk.

Bei der Innenraumgestaltung orientiert sich der elektrische G80 am konventionell angetrieben Bruder mit dem digitalen Cockpit dem Zwei-Speichen-Lenkrand und dem freistehenden Bildschirm auf dem Armaturenträger. Bei der Wahl der Materialien setzt Genesis auf Recycling und setzt zum Beispiel Holz aus Resten der Möbelproduktion ein.

Hyundai Submarke Ioniq Logo
Politik & Wirtschaft

Neben dem G80e bringt Genesis, die Marke kommt auch nach Deutschland, auch einen G70e sowie einen Crossover im Kompakt-Segment. Das noch intern "JW" genannte Modelle basiert indes auf der globalen Elektroplattform E-GMP von Hyundai.

Umfrage

387 Mal abgestimmt
Hat der Electrified G80 das Zeug, dem Mercedes EQS Paroli zu bieten?
Ja, eine gute Alternative!
Nein, es geht nicht über deutsches Premium!

Fazit

Genesis bietet in der Oberklasse mit dem SUV GV80 und der Limousine G80 bereits ein attraktives Modellportfolio an – mit dem G80e ab 2021 dann auch eine elektrische Limousine. Dazu gibt es von der Marke später noch einen G70e, der in der oberen Mittelkasse als E-Auto auf Streifzug im Premiumrevier gehen wird.

Hyundai
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Hyundai
Mehr zum Thema Auto Shanghai
Ora Elektro-Käfer
E-Auto
Maserati Sonderedition F Tributo Ghibli
Neuheiten
04/2021, Cyrus Huawei Smart Selection SF5
E-Auto
Mehr anzeigen