Erlkönig Rolls-Royce Ghost LWB Stefan Baldauf
Erlkönig Rolls-Royce Ghost LWB
Erlkönig Rolls-Royce Ghost LWB
Erlkönig Rolls-Royce Ghost LWB
Erlkönig Rolls-Royce Ghost LWB 18 Bilder

Erlkönig Rolls-Royce Ghost (EWB)

Neuer Luxus-Liner mit langem Radstand erwischt

Die britische Luxusmarke Rolls-Royce bringt 2021 die zweite Generation des Ghost auf den Markt. Nachdem wir bereits vor einigen Monaten die kurze Limousine bei Testfahrten erwischt haben, ist uns nun der Ghost mit langem Radstand – (EWB – Extended Wheebase) vor die Linse gefahren.

Vorgestellt werden soll der neue Rolls-Royce Ghost im Herbst 2020 als 2021er Modell. Jetzt gibt es von den Briten einen ersten Teaser, der die Silhouette des Luxusliners andeutet.

Rolls-Royce Ghost Teaser
Rolls-Royce
Auch in der Neuauflage behält der Ghost seine Grundform.

Auch der lange Ghost baut auf der neuen Plattform auf, die schon den Phantom und den Cullinan trägt. Der um 17 Zentimeter verlängerte Radstand bedeutet natürlich deutlich mehr Platz im Innenraum, der im Falle des Ghost EWB allein den hinteren Passagieren zu Gute kommt.

Luxuriöser Innenraum mit vielen Helfern

Die dürfen sich aber nicht nur über mehr Platz freuen, sondern auch über einen komplett überarbeiteten Innenraum. Hier hält die Marke die bekannten Individualisierungsprogramme bereit – dazu gibt es die aus Phantom und Cullinan bekannten Fahrerassistenz- und Infotainmentsysteme wie Rundum-Kamerasystem, Nachtsichtmodus, Tempomat sowie Kollisionswarnung, Spurassistent, WiFi-Hotspot und Headup-Display.

Rolls-Royce Bespoke: Die Sonderanfertigungen der Luxusmarke

Rolls-Royce Bespoke Sonderanfertigung
Rolls-Royce Bespoke Sonderanfertigung Rolls-Royce Bespoke Sonderanfertigung Rolls-Royce Bespoke Sonderanfertigung Rolls-Royce Bespoke Sonderanfertigung 28 Bilder

Für den Antrieb sorgt ein 6,75 Liter großer Twin-Turbo-V12, der 570 PS und rund 900 Nm Drehmoment bereitstellt. Gekoppelt ist der Zwölfender mit einer Achtgang-Automatik von ZF. Ein weiteres technisches Highlight: Auch der Rolls-Royce Ghost EWB erhält optional eine Allrad-Lenkung. Ansonsten erhält der neue Allradler, der auf einer Alu-Spaceframe-Plattform basiert, eine 48-Volt-System. Übrigens, die neue Plattform sorgt für deutlich weniger Gewicht, kommt der Ghost doch in der aktuellen Version auf rund 2,4 Tonnen.

Optik ändert sich nur sanft

Optisch ändert Rolls-Royce seinen Ghost nur marginal. Die Form bleibt weitgehend erhalten, auch die gegenläufig öffnenden Türen gibt es in der neuen Generation. An der Front dürfte es kleinere Änderungen an dem massiven Grill und den im Vergleich kleinen Scheinwerfern geben. Auch Schürzen und Schweller werden angepasst.

Rolls-Royce Ghost
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Rolls-Royce Ghost
Mehr zum Thema Erlkönige
Mercedes S-Klasse
Neuheiten
Rolls-Royce Ghost Teaser
Neuheiten
Mercedes-AMG S63 EQ Performance 4-Matic+
Neuheiten