Rolls-Royce Ghost LWB Rolls-Royce
Rolls-Royce Ghost LWB
Rolls-Royce Ghost LWB
Rolls-Royce Ghost LWB
Rolls-Royce Ghost LWB 8 Bilder

Rolls-Royce Ghost (EWB)

Luxus-Liner mit mehr Radstand

Die britische Luxusmarke Rolls-Royce bringt 2021 die zweite Generation des Ghost auf den Markt. Jetzt zeigen die Briten die Langversion EWB.

Bereits der neue Rolls-Royce Ghost ist in der Länge um 8,9 Zentimeter auf 5,55 Meter gewachsen. Nun präsentieren die Briten den Ghost mit extra langem Radstand (extended wheelbase, kurz EWB) als 2021er Modell.

Der um 17 Zentimeter verlängerte Radstand bedeutet mehr Platz im Innenraum, der im Falle des Ghost EWB allein den hinteren Passagieren zugutekommt. Um die Linienführung zu erhalten, wurden nur die hinteren Türen und die Karosserie um die hinteren Türöffnungen herum verlängert. Erste Kundenauslieferungen erfolgen im vierten Quartal 2020.

Rolls-Royce Ghost LWB
Rolls-Royce
17 Zentimeter mehr Radstand bieten für mehr Platz im Ghost.

Luxuriöser Innenraum mit vielen Helfern

Die Fondpassagiere dürfen sich aber nicht nur über mehr Platz freuen, sondern auch über einen komplett überarbeiteten Innenraum. Hier hält die Marke die bekannten Individualisierungsprogramme bereit. Dazu gibt es die aus Phantom und Cullinan bekannten Fahrerassistenz- und Infotainmentsysteme wie Rundum-Kamerasystem, Nachtsichtmodus, Tempomat sowie Kollisionswarnung, Spurassistent, WiFi-Hotspot und Headup-Display. Zudem kann im Ghost EWB erstmals ein Serenity-Sitz spezifiziert werden. Damit der Champagner stets die korrekte Temperatur besitzt, bietet der Kühlschrank zwei Kühlmodi, die auf sechs beziehungsweise elf Grad kühlen.

Bei der Innenluftreinigung verspricht Rolls-Royce ein neues Micro-Reinigungssystem, das Luftverschmutzungen automatisch erkennt und daraufhin selbstständig in den Umluft-Modus schaltet. Nanofleece-Filter sollen die Luft innerhalb von zwei Minuten auch von ultrafeinen Partikeln reinigen.

Rolls-Royce Ghost LWB
Rolls-Royce
100 kg Schalldämpfungsmaterial sorgen für Ruhe.

571 PS und 850 Newtonmeter

Für den Antrieb sorgt ein 6,75 Liter großer Twin-Turbo-V12, der 571 PS und 850 Nm Drehmoment bereitstellt. Gekoppelt ist der Zwölfender mit einer Achtgang-Automatik von ZF. Seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 250 Kilometer pro Stunde. Er baut auf einer Alu-Spaceframe-Plattform mit 48-Volt-System auf, die er sich mit dem Phantom und dem Cullinan teilt. Die neue Plattform sorgt gleichzeitig für deutlich weniger Gewicht. So kommt der Ghost in der aktuellen Version auf rund 2.530 Kilogramm.

Wie schon der Ghost mit kurzem Radstand erhält der EWB optional eine Allrad-Lenkung. Der neue Rolls-Royce Ghost ist 5,72 Meter lang, 2,15 Meter breit und 1,57 Meter hoch. Sein Radstand beträgt 3,47 Meter. Den Spritverbrauch geben die Briten mit 15,3 Litern auf 100 Kilometern an.

Umfrage

1885 Mal abgestimmt
Was erwarten Sie von einem Rolls-Royce?
Prunk und Pomp. Je mehr davon, umso besser.
Spezielle und herausragende technische Lösungen.

Fazit

Rolls-Royce lässt nach dem Ghost auch seinen um 17 Zentimeter längeren Bruder Ghost EWB von der Kette. Ab dem vierten Quartal 2021 erfolgen die ersten Kundenauslieferungen.

Rolls-Royce Ghost
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Rolls-Royce Ghost