03/2020, Zenvo TSR-S Facelift Zenvo Automotive A/S
Zenvo TSR-S, Exterieur
Zenvo TSR-S, Exterieur
Zenvo TSR-S, Interieur
Zenvo TSR-S, Exterieur 11 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Zenvo-Hypercar: Mit Hochdrehzahl-V12 und Hybrid

Neues Zenvo-Hypercar Mit Hochdrehzahl-V12 und Hybrid

Die Dänen arbeiten an einem komplett neuen Sportwagen-Konzept. Das neue Modell setzt auf V12-Hybrid-Power und bis zu 1.800 PS.

Der dänische Supersportwagen-Hersteller Zenvo wurde 2004 gegründet und brachte 2009 mit dem ST1 sein erstes Auto auf die Straße. Der V8-Hypersportler wurde mittlerweile in zahlreichen Varianten evolutioniert. 2023 soll aber bei den Dänen eine neue Ära anbrechen. Bevor das Verbrenner-Zeitalter zu Ende geht, bringt Zenvo noch einen neuen Supersportwagen mit V12-Antrieb.

Zwei Versionen, bis zu 1.800 PS

Der soll als Hochdrehzahl-Konzept ausgelegt sein und bis zu 10.000 Touren drehen dürfen. Für zusätzliche Power sorgen zwei elektrisch angetriebene Turbolader. Noch mehr E-Power liefert ein an den V12 angeflanschter E-Motor. Zum Thema Batterie gibt es noch keine Angaben. Dafür aber eine klare Ansage zur Leistung. Der V12 allein soll rund 1.200 PS liefern, die Systemleistung mit E-Unterstützung wird irgendwo jenseits von 1.500 PS landen. Sogar bis zu 1.800 PS seien möglich. Wobei die Dänen nicht nach Maximalleistung schielen, sondern maximalen Fahrspaß bieten wollen.

08/2022, Czinger 21C Vmax
Neuheiten

Rund um ein komplett neues Carbon-Monocoque sind zwei Fahrzeugkonzepte geplant. Das Modell im GT-Stil könnte sogar mit einem weiteren E-Motor an der Vorderachse zum Allradler werden. Mit absolutem Fokus auf Rennstrecke – aber noch mit Straßenzulassung – kommt Variante zwei, die nur rund 1.250 Kilogramm auf die Waage bringen soll. Geschaltet wird in beiden Fällen per Achtgang-Automatik.

Bislang sollen Zenvo bereits 30 Vorbestellungen für den kommenden V12 vorliegen, der potenziellen Käufern bereits in privaten Premieren vorgeführt wurde. In der Fotoshow blicken wir zurück auf den Zenvo TSR-S mit V8-Motor.

Umfrage

46859 Mal abgestimmt
Braucht die Autowelt wirklich noch ein weiteres Hypercar?
Na klar. Je mehr, umso besser.
Nein. Es ist jetzt schon unübersichtlich.

Fazit

Bei Zenvo in Dänemark arbeitet man an einem neuen Hypersportwagen. Der kommt mit einem V12-Hybridantrieb und in zwei Versionen. Der Preis dürfte weit jenseits von einer Millionen Euro liegen. Kundschaft scheint dennoch ausreichend vorhanden zu sein. Sein Debüt feiert der V12 im Jahr 2023.

Zur Startseite
Sportwagen Neuvorstellungen & Erlkönige Ferrari SP51 Basis 812 GTS Ferrari SP51 Kunde wünscht echten Roadster

Auf Basis des 812 GTS hat Ferrari für einen Kunden ein Roadster-Unikat...

Mehr zum Thema Sportwagen
BMW Z4 Modellpflege 2023
Neuheiten
 Overland-E Gen2 Elektro-Sportwagen
E-Auto
Renault Alpine A110 R
Neuheiten
Mehr anzeigen