Subaru WRX STI Modelljahr 2018

Mehr Ausstattung und mehr Komfort und dann Schluss

Subaru WRX STI Modelljahr 2018 Foto: Subaru 11 Bilder

Ende September hatte Subaru seinen Sportwagen WRX STI mit einer erweiterten Ausstattung und mehr Komfort ins neue Modelljahr geschickt. Jetzt kommt die Ankündigung, dass der WRX nur noch bis Ende 2018 angeboten wird.

Die Produktion des Subaru WRX für den europäischen Markt soll sogar schon im Frühsommer 2018 enden, wegen der vorliegenden Vorbestellungen werde der Verkauf des Modells bis Ende 2018 laufen. Das Aus für den WRX STI haben die immer strenger werdenen Emissionsvorschriften herbeigeführt. Da die Japaner aber auf der Tokyo Motor Show bereits einen vermeintlichen Nachfolger als Studie präsentiert haben, darf die Fangemeinde auf ein Comeback des WRX STI früher oder später hoffen.

Subaru auf der Tokyo Motor Show
Viziv Performance Concept gibt WRX-Ausblick

Noch im September wurde der Subaru WRX STI Zum neuen Modelljahr mit leichten Retuschen an Frontschürze und Kühlergrill versehen, dazu kommen LED-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht und integrierten LED-Tagfahrleuchten. Der nun serienmäßige Heckflügel und die neuen, 19 statt 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen im exklusiven Farbton „Dark gun-metal“ werten die Optik weiter auf. Letztere bringen zudem die in leuchtendem Gelb lackierten Bremssättel der überarbeiteten Brembo-Bremsanlage noch besser zur Geltung.

Ausstattungsniveau wird angehoben

Subaru WRX STI Modelljahr 2018 Foto: Subaru
Den Heckspoiler trägt der WRX STI jetzt serienmäßig.

Den Innenraum des Subaru WRX STI werten modifizierte Rundinstrumente und neu gestaltete Zierleisten im Cockpit sowie verbesserte Türverkleidungen auf. Den sportlichen Auftritt unterstreichen unter anderem die neuen roten Sicherheitsgurte der Vorder- und äußeren Rücksitze. Alle wichtigen Fahrzeuginformationen übermittelt ein auf 5,9 Zoll vergrößertes Multifunktions-Farbdisplay– der separate Monochrom-Bildschirm der Klimaanlage ist entfallen. Zu den weiteren neuen Features zählen eine Sitzheizung auf den Vordersitzen sowie eine herausklappbare Mittelarmlehne mit integrierten Getränkehaltern hinten. Die abgedunkelten Heck- und hinteren Seitenscheiben gewähren Privatsphäre.

Aufgewertet wurde die Basisausstattung „Active“ um einen Licht- und Regensensor, einen Frontscheibenwischer-Enteiser, Dachträger-Vorbereitungen sowie beheizbare Außenspiegel. Das Topniveau „Sport“ fährt darüber hinaus mit Recaro-Sportsitzen vor. Der Fahrersitz ist dabei erstmals in einem WRX STI achtfach elektrisch verstellbar. Neu ist auch das optionale Schiebedach. Weitere Optionen sind ein Navigationssystem und das Sicherheitspaket aus Fernlicht-, Querverkehr-, Spurwechsel- und Totwinkelassistent.

Motor bleibt unverändert, Preise steigen kräftig

Subaru WRX STI Modelljahr 2018 Foto: Subaru
Neu gezeichnete Instrumente, neue Appolikationen sowie Recaro-Sitze prägen den Innenraum.

Für den Vortrieb des Subaru WRX STI zeichnet unverändert die bewährte Kombination aus leistungsstarkem Boxermotor, Sechsgang-Schaltgetriebe und dem permanenten Allradantrieb verantwortlich. Aus 2,5 Litern Hubraum entwickelt der Vierzylinder unverändert 300 PS und ein maximales Drehmoment von 407 Nm. Die Spurtzeit von Null auf 100 km/h wird mit 5,2 Sekunden angegeben. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 255 km/h erreicht. Eine weiterentwickelte Mitteldifferenzialsperre Multi-Mode DCCD (Driver‘s Control Center Differential), die das Antriebsmoment variabel auf Vorder- und Hinterachse verteilt, und eine überarbeitete Radaufhängung sollen das Fahrverhalten – sowohl im Straßenalltag als auch bei sportlicher Fahrweise – verbessern. Die verstärkte Dämmung dabei Vibrationen und Fahrgeräusche reduzieren.

Der Grundpreis für den Subaru WRX STI liegt bei 44.500 Euro und damit gut 3.000 Euro höher als zuvor. Die Top-Ausstattung „Sport“ ist ab 50.900 Euro zu haben und damit rund 4.500 Euro teurer als bisher.

Neues Heft
Top Aktuell Mazda 3 Erlkönig Mazda 3 (2019) Kompaktmodell als Erlkönig erwischt
Beliebte Artikel Subaru WRX STI Type RA - Allrad - Boxermotor Subaru WRX STI Type RA NBR Ring-Rekord geholt Audi RS 3 Sportback, BMW 335d xDrive, Porsche Boxster, Subaru WRX STI RS 3, 335d, Boxster, WRX STI Fahrspaß bis 60.000 Euro
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden