Vergessene Concept Cars
Vergessene Concept Cars
Daewoo Bucrane Concept 1995 Daewoo
Daewoo Bucrane Concept 1995
Daewoo Bucrane Concept 1995
Daewoo Bucrane Concept 1995
Daewoo Bucrane Concept 1995 11 Bilder

Vergessene Conceptcars - Daewoo

Hat Alfa Romeo da geklaut?

Heute sieht man kaum noch Daewoos bei uns, doch in den 90ern ging es heiß her beim südkoreanischen Hersteller. Vor allem mit Blick auf die Concepts und man könnte fast meinen, da hat Alfa Romeo sich etwas abgeschaut.

Zehn Jahre lang gab es Daewoo als Auto-Marke auch in Deutschland. Im Jahr 1995 ging es los, und sicher jeder von uns hat noch den Jingle der TV-Werbung im Hinterkopf. "Daeawoo. Daehehehewoo" schallte es aus dem Röhrenfernseher. Seit 2005 gibt es die Autos des südkoreanischen Herstellers bei uns nicht mehr zu kaufen. Zumindest nicht unter dem eigenen Namen – an diese Stelle ist nun Chevrolet getreten.

Was die Modelle betrifft, so werden die meisten den Kleinstwagen Matiz vor Augen haben, vielleicht auch die Limousine Nubira. Für überragende Qualität war Daewoo jedenfalls ebenso wenig bekannt wie für aufsehen erregendes Design. Obwohl die Concept Cars der Koreaner da eine ganz andere Sprache sprechen. Bei der Recherche sind wir da außerdem über ein paar merkwürdige Parallelen zu Alfa Romeo gestolpert, die wir hier gleich aufklären.

Alfa Romeo Brera Concept 2002
Alfa Romeo
Der erste Konzeptentwurf für den Alfa Brera sieht dem Daewoo Bucrane nicht unähnlich, obwohl er fast zehn Jahre später erscheint.

Alfa-Motor aus Daewoo-Concept?

1995 präsentiert Daewoo das Concept Car "Bucrane". Eine Art Shootingbrake mit zwei Türen und Targa-Dach. Unter der flachen Haube arbeitet ein 3,2-Liter-V6 mit 240 PS, der seine Power an die Vorderräder schickt. Schon die technischen Daten des Motors wecken eine Assoziation nach Italien. Doch wie kann das sein? Der Alfa GTV auf 156-Basis kam mit den selben Leistungsdaten schließlich fast zehn Jahre später. Selbst der 147 GTA mit seinem 10 PS stärkeren V6 wurde erst 2002 in Paris präsentiert.

Nun ja, die Italiener haben schlussendlich kein Patent auf Motoren dieser Spezifika, auch wenn sie sicherlich mehr für Sechszylinder stehen als Daewoo. Doch die Geschichte geht weiter: Schaut man sich zum Beispiel den ersten Konzeptentwurf des Alfa Brera aus dem Jahr 2002 an, kommt man nicht umhin, eine gewisse Ähnlichkeit zum Daewoo Bucrane zu sehen. Haben die Italiener jetzt doch bei den Koreanern geklaut? Der Serien-Brera (Start im Jahr 2005) ähnelt jedenfalls wiederum ziemlich dem Daewoo Mirae Concept von 1999.

Daewoo Joyster Concept 1997
Daewoo
Das Daewoo-Concept "Joyster" erinnert im Gegenzug an den Alfa Spider von 1995, der von Pininfarina entworfen wurde.

Es geht noch weiter. 1995 designt Pininfarina für Alfa Romeo den keilförmigen Spider. Zwei Jahre später zeigt Daewoo die Roadster-Studie Joyster, die sich stark am ikonischen Alfa-Spider-Design orientiert. Eine Revanche der Koreaner? Lösen wir die ganze Mischpoke auf, bevor es zu einem Knoten im Gehirn kommt.

Giugiaro, Italdesign und Pininfarina

Die Ähnlichkeiten gründen auf der Vorliebe der Koreaner für italienisches Design und das hat gar nichts mit Ideen-Diebstahl zu tun. Stattdessen gibt es einfach einige Überschneidungspunkte in der Realisierung von Projekten bei Alfa Romeo und Daewoo. Der kleinste gemeinsame Nenner der beiden ungleichen Marken heißt Giorgetto Giugiaro. Designer und von 1967 bis 2015 Chef der Design-Firma Italdesign. Mit dieser entwirft der heute 82-Jährige in seiner aktiven Phase eine Menge Fahrzeuge. Darunter finden sich sowohl das Brera Concept, als auch das Bucrane-Concept und schließlich das spätere Serienmodell des Brera.

Daewoo Mirae Concept 1999
Daewoo
Unverkennbare Design-Handschrift: Giorgetto Giugiaro entwarf mit seiner Firma Italdesign sowohl den Daewoo Mirae auf diesem Foto, als auch den Alfa Romeo Brera.

Wir haben es also nicht mit fragwürdigen Kopiervorgängen zu tun, sondern mit einer erkennbaren Design-Handschrift. Dass sich auch Joyster und Spider ähneln, dürfte mit der Fluktuation der Mitarbeiter zwischen den italienischen Designschmieden zu erklären sein. Zumal Daewoo im Jahr 2000 für das Design des Tacuma ebenfalls Pininfarina beauftragt. Dazu kommt, dass jede automobile Epoche einem gewissen Zeitgeist oder Geschmack folgt, den natürlich jeder zu treffen versucht. Alfa Romeo gelang in diesem Fall allerdings die effektivere Umsetzung in spätere Serienmodelle. Ein offizielles Joint-Venture unter dem Titel Alfa Rodaewoo wäre trotzdem irgendwie schön gewesen – allein wegen dieser Namens-Idee.

Fazit

Daewoo hat sich für das Design Knowhow aus Italien eingekauft. Selbst das Markenlogo stammt aus der Feder von Giorgetto Giuguaro, der auch die Serienmodelle Lanos, Leganza und Matiz entworfen hat. Der Nubira stammt dagegen vom ebenfalls italienischen I.DE.A. Institute, die beispielsweise auch den Lancia Delta von 1993 zur Design-Legende machten.

Alfa Romeo Brera
Artikel 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Alfa Romeo Brera
Mehr zum Thema Vergessene Concept-Cars
VW EA 266 Porsche Typ 1966 (1969)
Mehr Oldtimer
Alfa Romeo 164 Procar - V10 - Saugmotor - Chassis
Tuning
Audi quattro concept, Front
Verkehr