Elektroauto
Alles über den Zukunfts-Antrieb
11/2021, Kia Wallbox Kia

Kia verkauft jetzt auch Wallbox-Pakete

Kia kooperiert mit Allego Elektroauto, Ladekarte, Wallbox

Kia bietet künftig für Fahrer von Elektroautos nicht nur ein Ladeabrechnungssystem, sondern auch Wallboxen für die unterschiedlichsten Bedürfnisse an.

Kia erweitert seinen Ladeservice für Fahrer von Elektroautos. Unter dem Namen Kia Charge bieten Hersteller und Importeur bislang einen Zugang zu öffentlichen Ladesäulen in Deutschland an. Zugang und Abrechnung erfolgen zentralisiert über Kia. Neben dem Zugang zu Ionity-Schnellladern entlang der Fernstraßen stehen den Kunden von Kia Charge, Unternehmensangaben zufolge, 98 Prozent der öffentlichen Ladepunkte in Deutschland zur Verfügung. Europaweit kann man laut Kia 250.000 Stromquellen ansteuern.

Jetzt kommen Angebote für das Laden zuhause hinzu. Vier Wallbox-Pakete sollen allen Gegebenheiten und Bedürfnissen gerecht werden. Dabei kooperiert Kia mit dem Anbietet Allego. Für einphasiges Laden mit 3,6 bis 7,4 Leistung gibt es die Basisvariante Ecoline.

Ladestation zum Teilen mit Nachbarn

Wer sein Fahrzeug häufiger lädt, kann zur dreiphasigen Wallbox Ecoline Connect mit Cloud-Anbindung über eine SIM-Karte greifen, die Ladeleistungen von bis zu 11 kW unterstützt. Das Topmodell Kia Charge Proline Business kann in zwei Ausführungen für 11 oder 22 kW bestellt werden. Diese Ladestation ist durch ein RFID-Kartenlesegerät gesichert. Ein geeichter Stromzähler in der Box ermöglicht die Abrechnung jedes einzelnen Ladevorgangs. Damit lässt sich die Wallbox auch unter Stellplatznachbarn oder unter Kollegen teilen. Die Abrechnung der Ladevorgänge erfolgt dann über Kia Charge.

Das hat natürlich seinen Preis. 3.018 Euro kostet das Proline-Business-Paket mit 22 kW, für die 11-kW-Variante werden 2.909 Euro fällig. Ecoline Connect ist für 2.171 Euro zu haben, das Einstiegsmodell Ecoline für 1.784 Euro. In den Preisen sind neben der Wallbox auch die Basisinstallation sowie Service und Wartung für zwei Jahre enthalten.

Fazit

Kia bietet unter dem Namen Kia Charge künftig nicht nur ein Abrechnungssystem für öffentliche Ladepunkte, sondern auch Wallbox-Pakete in unterschiedlichen Ausführungen an. Die Preise starten bei 1.784 Euro.

Kia
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Kia
Mehr zum Thema Elektroauto
12/2021, SsangYong Korando e-Motion
E-Auto
04/2021; Polestar 2
E-Auto
eGo Life 60, Exterieur
Sicherheit
Mehr anzeigen