Audi A4 Avant 1.8 TFSI im Test

Zuverlässig wie ein Uhrwerk

Audi A4 Avant 1.8 TFSI Foto: Elke Ahrens, Jürgen Decker, Jens Katemann, Stephan Lindloff, Reihnard Schmid, Peter Wolkenstein 26 Bilder

In unserem Dauertest zeigte sich der Audi A4 Avant von seiner besten Seite: Auch nach  über 60.000 gefahrenen Kilometern trat kein nennenswertes Problem auf.

Kurz vor Schluss, bei Kilometerstand 59.500, war es dann doch so weit: Ein – wenngleich harmloses – Problem kündigte sich an, das Display im Cockpit meldete einen Defekt am linken Rücklicht.

Audi A4 Avant makellos zuverlässig

Doch beim anschließenden Check des Audi A4 Dauertestwagens ließ sich kein Fehler finden, die Heckleuchte funktionierte tadellos. Falscher Alarm also; die Bilanz des Audi A4 Avant, der bei uns zum Jahrestest antrat, blieb in Sachen Zuverlässigkeit über die gefahrenen 60.000 Kilometer völlig makellos. Zwei routinemäßige Inspektionsaufenthalte in der Werkstatt nach jeweils rund 30.000 Kilometern, bei denen es keine besonderen Vorkommnisse gab – das war’s. Während bei Einzel- und Vergleichstests die Eigenschaften im Vordergrund stehen, rücken beim Jahrestest Alltagsnutzen, Zuverlässigkeit und Dauerhaltbarkeit stärker in den Fokus. Und die sind bei modernen Modellen längst nicht immer gewährleistet. Der arubablau lackierte Kombi erwies sich hingegen als äußerst verlässlicher Begleiter. Kein außerplanmäßiger Werkstattbesuch, kein Liegenbleiben.

Qualität hat ihren Preis

Der Audi A4 Avant ließ seine Fahrer im Dauertest nie im Stich. Allerdings sollte eine derartige Premiumqualität auch selbstverständlich sein, schließlich verlangt Audi auch Premiumpreise. Bei der Auswahl des Testwagens entschieden wir uns, wie die große Mehrzahl der Audi A4-Kunden, für den Avant und wählte als Antrieb den 1,8-Liter-TFSI-Benziner mit 160 PS als Ambition.

Zahlreiche, in dieser Klasse jedoch nicht unübliche Extras ließen den ohnehin nicht geringen Basispreis des Audi A4-Dauertesters von 32.550 Euro auf stattliche 43.350 Euro klettern – viel Geld für einen Mittelklasse-Kombi. Mittlerweile steht der Testwagen gar mit 44.530 Euro in der Preisliste. Dass die sehr hellen Bixenon- Scheinwerfer oder das große DVD-Navigationssystem den Preis nach oben treiben, mag noch akzeptabel sein. Aber dass Audi selbst Tempomat oder vordere Mittelarmlehne in dieser Klasse extra berechnet, stößt auf wenig Verständnis.

Wenig Platz auf Rückbank und Kofferraum

Ist diese Kröte erst mal geschluckt, erwartet den Audi A4-Fahrer ein sehr solider und hochwertig verarbeiteter Kombi, der auch nach 60.000 Dauertest-Kilometern an Karosserie und Cockpit keine Abnutzungserscheinungen zeigt. Die elegante Form spricht für die hohe Beliebtheit des Audi A4 Avant, das Gepäckvolumen nur zum Teil. Der Kofferraum lässt sich zwar gut beladen und einfach vergrößern; dank optionalem Schienensystem und Fixierset rutschen auch kleinere Gegenstände nicht haltlos herum.

Doch 490 Liter Inhalt unter der Abdeckung sind bei einer vierköpfigen Familie rasch gefüllt, weshalb bei erhöhtem Transportbedarf oft die Dachbox zum Einsatz kam. Von den Passagieren gab es hingegen kaum Klagen über zu wenig Platz, größere Mitfahrer kritisierten im Fond eher die tiefe Sitzposition, die daraus resultierende geringe Oberschenkelauflage und den beschwerlichen Ausstieg. Die Qualität der Sitze ist jedoch über jeden Zweifel erhaben – für ein Auto, das häufig über lange Etappen bewegt wurde, ein wichtiges Kaufargument.

Bei gleichmäßigem Tempo ist der Audi A4 sparsam

Der insgesamt ausgewogene Federungs- und Geräuschkomfort des Audi A4 Avant im Dauertest sowie der kultivierte Antrieb zählen ebenfalls dazu, wobei der aufgeladene Benziner viel Lob kassierte. Leistung und Drehmoment sind für den 1,6-Tonner angemessen, die gleichmäßig druckvolle Kraftentfaltung sowie das exakt schaltbare und gut abgestufte Sechsganggetriebe haben einen gehörigen Anteil am harmonischen Gesamteindruck des Audi A4 Avant.

Genügsam zeigte sich der Direkteinspritzer allerdings hauptsächlich im geschwindigkeitsbegrenzten Ausland, wo der einfach zu bedienende, aber etwas nah am Blinkerhebel positionierte Tempomat gute Dienste leistete. Dann waren Verbräuche um acht Liter/100 km durchaus möglich. Sobald die Leistung des Vierzylinders ausgenutzt wurde – während des Dauertests nicht selten der Fall –, stieg der Konsum allerdings deutlich an und pendelte sich im Durchschnitt bei stolzen 10,9 Liter/100 km ein.

Zuverlässigkeit durch und durch

Für ebenso eilige wie kostenbewusste Vielfahrer bleibt also weiterhin ein Diesel die erste Wahl. Unabhängig vom Antrieb gefallen am Audi A4 Avant im Dauertest die feinfühlige Lenkung und das jederzeit gut beherrschbare Fahrverhalten. Das große Navigationssystem gibt es nur in Verbindung mit der gewöhnungsbedürftigen MMI-Bedieneinheit. Es arbeitet sehr zuverlässig und schnell, kam im Ausland jedoch aufgrund inaktueller Kartendaten einige Male aus dem Tritt. Selbst bei hohen Sommertemperaturen gab es an der Funktion der Klimaautomatik nichts auszusetzen, für einen ausreichenden Trinkvorrat fassen die Türtaschen sogar große Wasserflaschen.

Im schnee- und eisreichen Winter überzeugte die schnell ansprechende, optionale Sitzheizung, während die ansonsten gute Wintertauglichkeit des Fronttrieblers unter der mäßigen Traktion der Winterbereifung (Dunlop SP Winter) zu leiden hatte. Besonders gefordert waren bei winterlichem Schmuddelwetter auch die Scheibenwischer. Wer sie bei Nachtfrost hochklappen möchte, muss sie zuvor per Bordmenü in Servicestellung bringen – sonst verbiegen sich höchstens die Wischerarme. Das große Waschwasserreservoir reicht selbst bei häufigem Wischen, und bei Bedarf mahnt die Warnleuchte im Cockpit frühzeitig zum Nachfüllen – und zuverlässig, wie alles an dem blauen Dauertest-Avant.

Technische Daten
Audi A4 Avant 1.8 TFSI Ambition
Grundpreis 34.750 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4699 x 1826 x 1436 mm
KofferraumvolumenVDA 490 bis 1430 l
Hubraum / Motor 1798 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 125 kW / 170 PS bei 3800 U/min
Höchstgeschwindigkeit 222 km/h
Verbrauch 6,1 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Neues Heft
Top Aktuell Porsche Macan S Diesel, Exterieur Porsche Macan S Diesel im Dauertest Talentiert bis zum Schluss
Beliebte Artikel Audi A4 Allroad Quattro Audi A4 Avant Allroad Audi Allrad-Kombi mit 211 PS Audi A4 Avant Kombi elegant
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen sport auto 1/2019 - Heftvorschau sport auto 1/2019 8 Sportwagen im Handling-Check Aston Martin Valkyrie V12-Motor des Aston Martin Valkyrie Die Technik des 1.000-PS-Saugers
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Etrusco Alkoven A 7300 DB (2019) Etrusco-Wohnmobile 2019 T-Modell und der erste Alkoven VW Grand California (2019) VW Grand California (2019) Vor- und Nachteile des Crafter-Bus
CARAVANING Platz 10: Alpencamping Nenzing Top 10 Winter-Campingplätze Allgäu, Italien & Co. Tür 13 Adventskalender 2018 Mitmachen und gewinnen Sportchronograph von Casio EDIFICE