Focus 1.6 Ecoboost Turnier im Test

Fährt sich klasse & packt was weg

Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier Titan, Seitenansicht, Fahrt Foto: Hans-Dieter Seufert 22 Bilder

Den Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier legt Ford direkt nach der Limousine nach. Ist der bezahlbare Familienlaster der bessere Focus? Wir beantworten die Frage nach einem ausführlichen Einzeltest des Kombi.

In den ersten Tests hat der Ford Focus den scheinbar übermächtigen Golf nicht vom Thron gestürzt. Was auch absehbar war, wenn einem nach einem technischen und stilistischen Innovations-Feuerwerk vorne hinter der B-Säule etwas die Lust und vor allem der Raum ausgeht. Was soll da noch kommen?

Kompletten Artikel kaufen
Einzeltest Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier Klapp-Star
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 4 Seiten)
1,99 €
Jetzt kaufen

Eine Menge, wenn man sich den Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier anschaut.  Der kokettiert nicht mit einem Pseudo-Coupé-Heck, sondern legt einen blitzsauberen Auftritt mit einem sehr gefälligen und geräumigen Abschluss hin. Die beiden Hauptkonkurrenten lassen da breite Scharten offen.

Spannung mit Ford Focus, gähnende Langeweile mit VW Golf

Man kann den Golf praktisch finden, aber beim Anblick des Hinterteils gähnt selbst das gemeine Heideschaf. Konkurrent Opel steckt derzeit dagegen alles, was nicht bei drei in der Garage ist, in die Lifestyle-Ecke. Bei solchen Aktionen kommt dann schnell mal ein Sportstourer anstatt eines Caravan heraus, der zwar lecker aussieht, aber objektiv viel zu schwer und groß für das gebotene Ladevolumen ist.

Alles Probleme, mit denen der neue Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier sich nicht herumschlägt. Mit 4,56 Meter ist er 14 Zentimeter kürzer als der Astra und als 150-PS-Benziner satte 80 Kilogramm leichter, punktet aber trotzdem mit fast dem gleichen Basis-Ladevolumen. 490 Liter schluckt der Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier der VDA-Norm nach, gefühlt sind es aufgrund der unzerklüfteten Form sogar noch ein paar mehr.

Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier – vorbildlicher Ladekomfort

Seinen Ruf als hilfsbereiter Lader hat der Kompakt-Ford schon seit den seligen Tagen des Escort, und auch in der 2011er-Variante guckt der Besitzer des Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier auf einen weit geöffneten Kofferraumschlund mit tiefer breiter Ladekante und einer hoch nach oben öffnenden Heckklappe. Deren Zuziehbügel greifen sich so massiv und stabil wie der Sattelgriff eines Rodeoreiters. Ob der Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier ähnlich bockt, dazu kommen wir noch. Jedenfalls füllt er sich bei umgelegten Sitzen der geteilten Heckbank mit bis zu 1.516 Liter – ebener Ladeboden inklusive. In Verbindung mit 544 Kilogramm Zuladung darf die Turnier-Klappe jetzt mit einem zufriedenen Klapps ins Schloss fallen.

Entern wir den Fond des Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier. Dort hängt der Himmel etwas höher als in der Limousine, aber die Beine entdecken keinen Unterschied. Zwei 1,85-Meter-Männer sitzen ordentlich hintereinander, aber das als „sehr bequem“ zu umschreiben käme einer Beschönigung gleich. Auch hier markiert die B-Säule den Scheidepunkt, dieses Mal für die Qualitätsanmutung.

Freude, Ernüchterung und Hoffnung im Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier

Deren Wahrnehmung gliedert sich in drei Akte: Erstkontakt und Freude – der Blick schweift über das Armaturenbrett des Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier, die Finger tasten angenehme Materialien, und alles wirkt so edel wie im Golf.

Zweitens Ernüchterung – an den Türholmen zur B-Säule rinnen die Rotznasen im Lack, und Plastik- und Gummiteile schmiegen sich nicht konsequent an den Untergrund des Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier. Bei einer ausführlichen Inspektion fallen zudem eine Kunststoff- und Schaumgummi-Verkleidung in die Hand.

Drittens Hoffnung – dass die Kundenautos mit mehr Liebe und Präzision zusammengebaut werden. Da geht noch was. Bei der Bedienung des Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier wird es, zumindest kurzfristig, schwieriger. Ford probiert hier eigene Wege, die zwar modern aussehen, aber einen Bogen um einige Erkenntnisse der Ergonomie machen. Besonders beim Thema Intuition hapert es. Vier unbeschriftete Tasten lassen sich anfangs nicht zuordnen, die Beschriftung „Canres“ des optionalen Abstandsregeltempomats wird so manchem altgedienten Fahrer Fragezeichen in die Stirnfalten stanzen, und die verschachtelte Menüstruktur erfordert Gewöhnung.

Sicher sitzt der kleine Navibildschirm im Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier vorbildlich weit oben, aber die Tasten dazu außerhalb des optimalen Greifraums. Wer seinen MP3-Spieler in den Tiefen des Handschuhfachs andocken will, muss sich quer über den Beifahrersitz legen, und die seitlichen Lüftungsausströmer lassen sich nicht verschließen.

Fahrspaß mit Ecoboost-Turbo 150 PS

Genug gemeckert, beim Fahrspaß gewinnt der Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier Frohsinn. Der neue Ecoboost-Turbo mit 150 PS prescht in die Mitte zwischen dem eher müden 125-PS-Sauger und dem sportlichen 182-PS-Turbo. Mit dem angenehm fülligen Drehmoment schon ab 1.600 Touren muss selbst auf dem Brenner-Anstieg und mit voller Zuladung keiner auf den Windschatten eines 40-Tonnen-Brummers hoffen.

Zwischen 5,7 (sparsame Fahrt) und 8,5 Liter (normal bis zügige Fahrt) Testverbrauch pro 100 km passen, und das Start-Stopp-System agiert angenehm sanft. Auf kurvigen Passagen spielt der Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier „der mit dem Golf tanzt“. Denn was der Focus mit Einzelradaufhängung und legendärer Schwertlenkerachse hier an Agilität fabriziert, lässt im Vergleich beim Golf Variant das Heideschaf abermals gähnen.

Ford Focus Turnier mutiger als Limousine

Noch einen Tick mutiger als die Limo, aber ungefährlich, schwingt das Heck des Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier beim Lastwechsel. All das verpackt in einen angenehmen Reisekomfort, an dem auch die bequemen Sitze ihren Anteil haben.

Beim Thema Sicherheit blitzt die verchromte Kühlerstrebe des Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier stolz: Nicht nur, dass er optional bis 30 km/h Auffahrunfälle aktiv verhindert und vor dem Spurverlassen warnt, er bremst mit rund 38 Meter auch zügig und holte sich beim ferngesteuerten Blechfalten des Euro NCAP-Crashtests ganz frisch fünf Sterne mit Zusatzauszeichnungen für die aktiven Systeme.

Das ausgewogene Xenonlicht verdient (obwohl nicht so adaptiv wie im Astra) eine klare Kaufempfehlung. Schließlich bleibt bei einem im Vergleich zum Golf 2.375 Euro günstigeren Basispreis des Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier noch etwas Luft für weitere Extras. In diesem Turnier kann man gewinnen.

Länger und schmaler als bisher

Mit den Rückleuchten des Ford Focus 1.6 Ecoboost Turnier ist es ein wenig wie beim Tetrisspielen: Früher standen die Leuchtbalken vertikal, jetzt liegen sie horizontal, was dynamischer wirkt. Der Vorgänger ist dafür den Werksangaben nach der voluminösere Lademeister: Bis zu 30 Liter mehr Gepäck soll er schlucken. Das fällt freilich selbst im direkten Vergleich kaum auf. Dafür zeigt sich eine interessante Entwicklung bei den Abmessungen: Der Neue ist zwar runde zehn Zentimeter länger, aber dafür zwei Zentimeter schmaler als der Alte. In der Praxis ist das der noch wichtigere Wert, denn bei engen Baustellendurchfahrten und schmalen Parkbuchten zählt jeder Millimeter. Im Klassenvergleich bleibt leider auch der Neue breit.

Vor- und Nachteile

Karosserie
  • gutes Platzangebot vorne
  • gute Materialanmutung
  • praktische Ablagen
  • geräumiger, unkompliziert beladbarer Kofferraum
  • bequeme Sitze
  • geschmeidige Federung
  • niedrige Innengeräusche
  • nachlässige Detailverarbeitung
  • nach schräg hinten unübersichtlich
  • knapper Beinraum im Fond
  • nicht intuitive Bedienung
Fahrkomfort
  • bequeme Sitze
  • geschmeidige Federung
  • niedrige Innengeräusche
Antrieb
  • elastischer Motor
  • gute Laufkultur
  • sauber geführte Sechsgang-Schaltung
  • gute Fahrleistungen
Fahreigenschaften
  • agiles Handling
  • sicheres Fahrverhalten
  • präzise Lenkung
  • feinfühlige ESP-Abstimmung
Sicherheit
  • standfeste Bremsen
  • homogenes Xenon-Licht
  • gute Sicherheitsausstattung
  • umfangreiches Assistenzsysteme-Angebot
  • kein vollwertiges Ersatzrad lieferbar
Umwelt
  • angemessener Verbrauch
Kosten
  • hohes Ausstattungsniveau
  • günstiger Basispreis
  • nur zwei Jahre Garantie
  • jährliche Inspektion nötig

Fazit

Sieht gut aus, fährt sich klasse und packt richtig was weg – der neue Ford Focus Turnier bietet alles für einen großen Verkaufserfolg. Nur beim Thema Verarbeitung und Bedienung muss er nachlegen.

Technische Daten
Ford Focus Turnier 1.6 EcoBoost Titanium
Grundpreis 24.920 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4556 x 1823 x 1505 mm
KofferraumvolumenVDA 490 bis 1516 l
Hubraum / Motor 1596 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 110 kW / 150 PS bei 5700 U/min
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
0-100 km/h 9,4 s
Verbrauch 5,9 l/100 km
Testverbrauch 8,5 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Mercedes-AMG GT 63 S 4Matic+ 4-Türer Coupé, Exterieur Mercedes-AMG GT 4-Türer im Test Wie gut ist der Panamera-Rivale?
Beliebte Artikel Mercedes C 250 T-Modell, Frontansicht Mercedes C 250 CGI T im Test Renovierter Mittelklasse-Kombi Skoda Superb Combi 1.6 TDI GreenLine, VW Passat Variant BlueMotion, Volvo V60 Drive Summum, Heckklappe Alle Kombis in Deutschland Die schlucken was weg
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) GT3 Porsche 911 (996) Kaufberatung Jetzt steigen die Preise Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Promobil Spacecamper Limited (2019) auf VW T6 Spacecamper Limited (2019) Campervan-Allrounder auf VW T6 Mitmachen und gewinnen Hochstuhl von Flippo Kids
CARAVANING Mitmachen und gewinnen Hochstuhl von Flippo Kids LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Hubbetten-Caravan für Familien