Friedrich Performance Manufaktur Porsche 718 Cayman GT4 Friedrich Performance Manufaktur
Friedrich Performance Manufaktur Porsche 718 Cayman GT4
Friedrich Performance Manufaktur Porsche 718 Cayman GT4
Friedrich Performance Manufaktur Porsche 718 Cayman GT4
Friedrich Performance Manufaktur Porsche 718 Cayman GT4 15 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Friedrich Performance Manufaktur Porsche 718 Cayman GT4-Tuning

Porsche 718 Cayman GT4-Tuning Plus 35 PS bringen 305 km/h Spitze

Tuner Friedrich Performance Manufaktur hält für das Sechszylinder-Coupé Upgrades für Antrieb, Optik und Fahrwerk bereit.

Der Porsche 718 Cayman GT4 steht schon weit oben in der Nahrungskette der Mittelmotor-Baureihe. Darüber, auch preislich, findet sich nur noch die RS-Version des GT4. In die Lücke zwischen 420 und 500 PS sticht Tuner Friedrich Performance Manufaktur mit seinem Portfolio für den Cayman, wobei sich der Kunde seine Upgrades in Sachen Sound, Power, Fahrdynamik und Optik selbst zusammenstellen kann.

Starten wir mit dem Antriebskapitel. Für den vier Liter großen Saugmotor bietet der Tuner verschiedene Optionen auf der Abgasseite. Endschalldämpfer mit Abgasklappensteuerung sorgen für mehr Durchsatz und mehr Sound auf Knopfdruck. Damit man vom Upgrade auch was sieht, lassen sich 100 Millimeter starke Endrohre ergänzen, die im Edelstahl-Look oder mit verschiedenfarbigen Carbon-Endrohrblenden antreten. Ebenfalls zu haben sind neu geformte Fächerkrümmer sowie Sport-Katalysatoren, die den Abgasstrom weiter optimieren. Wer hier alle Optionen zieht, kann mit 35 PS Mehrleistung und zusätzlichen 30 Nm Drehmoment rechnen. In Summe kommt der Sechszylinder dann auf 455 PS und 450 Nm. Aus dem Stand benötigt das getunte Coupé nun 4,1 Sekunden auf Tempo 100. Zehn Sekunden später ist der Zweisitzer bereits 200 km/h schnell. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei über 305 km/h.

Aero-Bauteile aus Carbon

Sie erfreuen das Auge und optimieren die Aerodynamik – die Carbon-Anbauteile für die Karosserie. Mehr Abtrieb an der Front liefert der weit vorragende dreiteilige Spoiler an der Frontschürze. Weiterer aerodynamischer Feinschliff erfolgt durch die jeweils zwei Spoiler-Flaps, die über den ebenfalls aus Carbon gefertigten seitlichen Luftauslässen vor den vorderen Radläufen fixiert werden. Die Carbon-Cover für die großen seitlichen Einlässe in der Frontschürze optimieren die Luftführung zu den Kühlern und den vorderen Bremsen. Auch der Luftauslass an der Oberseite des Stoßfängers erhält eine Carbon-Blende.

BMW M2 CS, Lotus Exige Sport 410, Porsche 718 Cayman GT4, Exterieur
Tests

Noch mehr sichtbares Carbon findet sich in Form von Seitenschwellerleisten und Außenspiegel-Covern. Für eine optimierte Versorgung des Triebwerks mit Frischluft sorgen die neuen Carbon-Blenden auf den seitlichen Lufteinlässen. Weiter geht der Carbon-Reigen am Heck. Der Serienspoiler tritt mit neuen, größeren Seitenteilen und einem zusätzlichen Gurney-Flap an. Im Untergeschoss rahmt ein neuer Diffusor die Auspuffendrohre ein. Seitliche Carbon-Komponenten schließen den Diffusor links und rechts an die Radläufe an.

GT4 wird "keiler"

Dem Fahrwerk rückt die Friedrich Performance Manufaktur mit 20 und 21 Zoll großen Zehnspeichen-Leichtmetallfelgen zu Leibe. Die Größendifferenz betont die Keilform, die Reifen der Dimensionen 235/35 ZR 20 vorn und 295/25 ZR 21 hinten erhöhen das Gripniveau. Um den Zweitürer bis zu 45 Millimeter tieferzulegen und zudem eine noch straffere Dämpfung zu erhalten, hält das Angebot drei verschiedene Gewindefahrwerke bereit.

Umfrage

167419 Mal abgestimmt
Was steht für Sie beim Tuning im Vordergrund?
Die Optik!
Die Leistung!

Fazit

Mit viel Feinschliff schiebt Tuner Friedrich Performance Manufaktur den Cayman GT4 näher in Richtung GT4 RS. Und der Kunde kann sich dabei schrittweise an sein Ziel herantasten.

Zur Startseite
Sportwagen Tuning 08/2022, G-Power Porsche 911 992 Turbo S G-Power-Tuning für Porsche 911 Turbo S (992) Nanu, falsche Marke erwischt?

BMW-Spezialist G-Power bringt ein neues Tuning-Paket - für einen Porsche!

Porsche 718
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Porsche 718
Mehr zum Thema Sportwagen
SPERRFRIST 12.08.22 16 Uhr Porsche 911 Sally Spezial Unikat Pixar 992
Neuheiten
Nissan 2020 Vision Gran Turismo - GT6 Concept 2014
Neuheiten
Lamborghini Huracán Tecnica
Sicherheit
Mehr anzeigen