05/2020, Manhart RQ 900 auf Basis Audi RS Q8 Manhart / Olivier Fourcade
05/2020, Manhart RQ 900 auf Basis Audi RS Q8
05/2020, Manhart RQ 900 auf Basis Audi RS Q8
05/2020, Manhart RQ 900 auf Basis Audi RS Q8
05/2020, Manhart RQ 900 auf Basis Audi RS Q8 10 Bilder

Manhart RQ 900 auf Basis Audi RS Q8

Power-SUV im John-Player-Special-Look

Manhart verpasst dem Audi RS Q8 nicht nur 900 PS, reichlich Karbon und einige andere feine Sachen, sondern weckt auch Erinnerungen an eine legendäre Motorsport-Lackierung.

Das John-Player-Special-Outfit ist eine dieser legendären Lackierungen der Motorsport-Geschichte. Lotus trat in der Formel 1 ebenso in der schwarz-goldenen Farbgebung an wie zum Beispiel Porsche mit einigen seiner Rennsportwagen. Nun lebt eine Interpretation dieses Designs an einem getunten Power-SUV wieder auf: Der Manhart RQ 900, der auf einem Audi RS Q8 basiert, weckt mit seinem Dress Erinnerungen an die legendären Rennwagen aus früheren Zeiten.

Breitbau aus Karbon

Die Farbgebung ist freilich nicht die einzige optische Änderung bei der Metamorphose vom Audi RS Q8 zum Manhart RQ 900. Die Wuppertaler verpassen dem Power-SUV reichlich Karbon in Form einer Motorhaube, neuer Seitenschweller und eines Heckdiffusors. Hinzu kommt ein Widebody-Kit, dessen Einzelkomponenten – zum Beispiel der Frontspoiler und die Kotflügelverbreiterungen – ebenfalls aus dem Kohlefaser-Verbundwerkstoff bestehen. Letztere schaffen Platz für extragroße Räder: Die hauseigene Concave One-Felge misst vorne 11 x 23 und hinten 12 x 23 Zoll und rotiert in den Farbgebungen "Seidenmatt Schwarz" oder "Gunmetal Grey Diamond poliert" in den Radhäusern.

05/2020, Manhart RQ 900 auf Basis Audi RS Q8
Manhart / Olivier Fourcade
Den Manhart RQ 900 gibt es nicht nur in Schwarz-Gold, sondern auch in Gold-Schwarz.

Nicht minder konsequent geht Manhart beim Motor-Tuning vor. Auf die serienmäßigen 600 PS des Vierliter-Biturbo-V8 schlägt der Tuner mal eben die Hälfte drauf. Zu den nun 900 PS gesellen sich im Maximalfall 1.080 Newtonmeter; auch das ein klares Upgrade zu den ab Werk bereitgestellten 800 Newtonmetern. Um diese Reserven zu mobilisieren, modifiziert Manhart nicht nur den Motor selbst umfangreich, ohne hier jedoch ins Detail zu gehen. Es kommen auch größerer Lader, eine neu kalibrierte Motorelektronik und ein verstärktes Getriebe zum Einsatz.

Auf zehn Exemplare limitiert

Die neuen Edelstahl-Endschalldämpfer dürften ebenfalls einen kleinen Beitrag zum Power-Plus leisten. Nur für den Export – weil ohne TÜV-Zertifikat – bietet Manhart auch eine Abgasanlage mit neuer Downpipe und anderem Mittelschalldämpfer an. Die Fahrwerks-Optimierungen rücken die Karosserie 30 Millimeter näher an den Asphalt. Für die Serien-Bremsanlage bietet der Tuner "individuelle Konfigurationen" an. Innen verpassen die Wuppertaler dem Audi RS Q8 Komplett-Lederausstattungen mit individuellen Akzenten sowie neue Fußmatten.

Umfrage

993 Mal abgestimmt
Ist die Verwandlung vom Audi RS Q8 in den Manhart RQ 900 gelungen?
Auf jeden Fall. Das Optik-Paket und die Leistungssteigerung sprechen für sich.
Auf keinen Fall. Dieses Auto zeigt von allem zu viel. Viel zu viel!

Fazit

Preise nennt Manhart für den RQ 900 nicht. Aber zwei Dinge sprechen dafür, dass ein recht üppiges Budget zum Erwerb des 900-PS-Brockens nötig sein wird. Erstens kostet ein Audi RS Q8 im Serienzustand bereits mindestens 127.000 Euro. Und zweitens ist der RQ 900 weltweit auf nur zehn Exemplare limitiert.

Auch interessant

Diesel- und Elektro-SUV im Vergleich
Diesel- und Elektro-SUV im Vergleich
5:04 Min.
Audi Q8
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Audi Q8
Mehr zum Thema SUV (Sport Utility Vehicle)
Podcast, Übersteuern, Folge 41
Übersteuern
08/2020, Ford Bronco Baja Racer
Tuning
Kia Sonet
Neuheiten