SlyStyle Performance Chevrolet Corvette C8 Stingray Cabriolet SlyStyle Performance
SlyStyle Performance Chevrolet Corvette C8 Stingray Cabriolet
SlyStyle Performance Chevrolet Corvette C8 Stingray Cabriolet
SlyStyle Performance Chevrolet Corvette C8 Stingray Cabriolet
SlyStyle Performance Chevrolet Corvette C8 Stingray Cabriolet 12 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

SlyStyle Chevrolet Corvette C8 Stingray Cabriolet

SlyStyle Chevrolet Corvette C8 Stingray Cabriolet Optimierte Winkel-Züge

Ein Body-Kit mit Winkel-Akzenten und klassisches Sauger-Tuning bringen den Mittelmotorsportler Chevrolet Corvette C8 auf Trab.

SlyStyle Performance ist Spezialist für US-amerikanische Autos. Klar, dass man als Tuner mit so einem Fachgebiet nicht um die neue Chevrolet Corvette C8 herumsteuern kann. Entsprechend haben die Krefelder für den Mittelmotor-Sportwagen jetzt ein Tuning-Paket geschnürt.

Winkelige Anbauteile für mehr Abtrieb

Zentrales Element ist dabei ein Aerodynamik-Kit, das die Corvette aggressiver aussehen lässt und auch in Sachen Aerodynamik nachschärft. Bei dessen Styling nahmen die Konstrukteure die an der C8 allgegenwärtigen Winkel-Akzente auf, welche nun ein noch stetiger wiederkehrendes Motiv bilden. Das Bodykit setzt sich aus einem neu gestalteten Frontsplitter, anders gezeichneten Seitenschweller-Verkleidungen mit vor den Hinterrädern aufragenden Finnen sowie deren Linie fortführenden Heckspoiler- und Heckdiffusor-Ansätzen zusammen. Neben der modifizierten Optik bringen die Flügelelemente aber auch mehr Abtrieb mit. Der steigt an der Vorderachse um bis zu 50 Kilogramm; die Downforce auf die Hinterachse steigt sogar um bis zu 80 Kilogramm.

Alle Anbauteile werden in einer CFK/GFK-Kombination gefertigt, kommen mit Gutachten und werden überwiegend an den werksseitigen Befestigungspunkten montiert. Beim Räderwerk greift SlyStyle ins Regal von Felgenhersteller Schmidt und verbaut an der Corvette satinschwarze Drago-Einteiler in der Dimension 9x20 Zoll auf der Vorderachse. Hinten drehen sich sogar 21 Zöller mit 11,5 Zoll Breite. Aufgezogen werden vorn 255/30R20er-Reifen, hinten spannen sich 325/25er-Walzen über das Alurad.

Chevrolet Corvette Launch Edition Europa
Neuheiten

Speziell für Fahrzeuge mit dem werksseitigen Front-Lift-System konzipiert wurden Tieferlegungsmanschetten aus Edelstahl, welche für eine Absenkung um rund 20 Millimeter an der Vorderachse sorgen und mit einem Teilegutachten abgesegnet sind. An der Hinterachse ist die Tieferlegung bei Fahrzeugen mit dem Z51-Paket werksseitig um bis zu 20 Millimeter justierbar.

Hardware optimiert, Software folgt

Dem 6,2 Liter großen V8 rückt SlyStyle mit klassischem Sauger-Tuning zu Leibe. Ein Hochleistungsluftfilter von K&N sorgt zusammen mit einer neuen 87er-Drosselklappe für eine bessere Atmung. Dazu werden die Ein- und Auslasskanäle der Ansaugbrücke bearbeitet. Abgasseitig setzt SlyStyle auf eine Grail-Auspuffanlage, die aus vier 114 Millimeter im Durchmesser messenden Endrohren bassiger grollt. Für Exportmärkte kann auf Wunsch auch der Otto-Partikelfilter entfernt werden. Leistungsdaten nennt der Tuner für seine Modifikationen nicht, verspricht aber ein spürbar besseres Ansprechverhalten sowie einen kraftvolleren Durchzug des serienmäßig 482 PS und 613 Nm starken V8. Nachgelegt werden soll aber auch bei der Motorsteuerung. Das entsprechende Update befindet sich aber noch in der Entwicklung.

SlyStyle kümmert sich aber auch um die Alltagstauglichkeit des US-Sportlers. So vermeiden spezielle Domlagerabdeckungen lästige Korrosion an diesen empfindlichen Punkten. Am Fahrzeug fest verbaute Wagenheberaufnahmen erleichtern dessen Handling in der Werkstatt. Ein schwarz pulverbeschichteter Kühler-Steinschlagschutz aus Edelstahl mit Wabenmuster wie beim werksseitigen C8-Heckdiffusor schützt die feinen Lamellen des Radiators und Stahlflex-Bremsleitungen optimieren Druckpunkt und Maximalkraft der Bremsanlage rundum.

Umfrage

174280 Mal abgestimmt
Was steht für Sie beim Tuning im Vordergrund?
Die Optik!
Die Leistung!

Fazit

So langsam kommt die neue Corvette C8 auch in Europa und entsprechend bei den europäischen Tunern an. SlyStyle aus Krefeld hat für den US-Sportler ein Aerodynamik-Kit aufgelegt und optimiert den V8 mit klassischem Sauger-Tuning.

Zur Startseite
Sportwagen Tuning Canepa Porsche 959SC Porsche 959SC Reimagined by Canepa Dieser 959 leistet über 800 PS

Bei diesem Porsche stellt sich mal wieder die Frage: „Darf man das?“

Chevrolet Corvette
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Chevrolet Corvette
Mehr zum Thema Sportwagen
Mercedes-AMG C 63 S E PERFORMANCE @ Immendingen
Fahrberichte
Audi RS4 Avant
Fahrberichte
Ford GT LM Edition 2022
Neuheiten
Mehr anzeigen