Strosek Porsche 964 911 Tuning Vittorio Strosek
Strosek Porsche 964 911 Tuning
Strosek Porsche 964 911 Tuning
Strosek Porsche 964 911 Tuning
Strosek Porsche 964 911 Tuning 8 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Tuning von Strosek: Limitierter Porsche 911 (964)

Porsche 911 (964) Tuning von Strosek Limitierter 911 im 90er-Design

Tuner Vittorio Strosek hat ein Jubiläums-Programm für den 964 aufgelegt. Neben Spoiler, Fahrwerk und Leistung gibt es auch moderne LED-Blinker.

Es ist schon eine Weile her, dass Automobil-Designer Vittoro Strosek mit seinen Kreationen auf Porsche-Basis für Aufsehen gesorgt hat. 1992 hatte Strosek auf dem Genfer Autosalon eine Flügeltür-Variante des 928 namens "Strosek Ultra Wing" vorgestellt (seit 2019 übrigens zugelassen und in Privatbesitz). Danach folgten zahlreiche Messe-Protoypen-Entwicklungen für Hersteller wie Volkswagen oder Honda. Seit 2007 gestaltet die Vittorio Strosek GmbH Anbauteile für Tuner wie Abt, Arden oder Novitec.

Strosek 928 Ultra Wing 1992 (Autosalon Genf)
Strosek / Patrick Lang
Der spektakuläre Strosek 928 Ultra Wing stand 1992 auf dem Genfer Autosalon.

Tiefer, breiter, moderner

Nach nunmehr 30 Jahre langer Zuffenhausen-Abstinenz gibt es erstmalig wieder einen Strosek 911, dieses Mal auf Basis des 964. Das Modell ist auf 30 Stück limitiert und trägt den 90er-Jahre-Look, mit dem der Tuner damals bekannt wurde. Der Motorhaube am Heck verpasst Strosek einen Flügel, die Front zieren moderne LED-Blinker und -Scheinwerfer. Sportfahrwerk, 19-Zöller und Kotflügelverbreiterungen sind Ehrensache. Der Innenraum wird individuell nach Kundenwunsch gestaltet.

Strosek Porsche 964 911 Tuning
Vittorio Strosek
Das Heck des neu aufgelegten Strosek-Elfers ziert ein Flügel.

Auch dem Motor rückt der am Ammersee ansässige Designer und Tuner zu Leibe. Verbaut wird ein freisaugender Boxer mit 3,8 Litern Hubraum. Nach diversen Modifikationen (Nockenwelle, Fächerkrümmer, Massenschwungrad und Auspuffanlage) stehen 337 PS bei 5.400 Umdrehungen in den Leistungsdaten. Laut Strosek sprintet der limitierte Elfer damit in 4,6 Sekunden auf 100 km/h und weiter bis maximal 287 Sachen. Ein ähnlicher Beschleunigungswert gelingt in der 964er-Baureihe sonst nur dem Topmodell Turbo S. Ob so viel Power am Ende auch ihren Preis hat? Da müssen Sie sich bei Herrn Strosek erkundigen, die Investitionssumme gibt’s auf Anfrage.

Fazit

Bei einer Sportwagen-Ikone wie dem Porsche 964 ist Fingerspitzengefühl gefragt, wenn es an eine Umgestaltung geht. Vittorio Strosek ist das mit seinem neu aufgelegten Programm gelungen. Hier entsteht ein individueller Look, ohne Störung der klassischen Linie.

Sportwagen Tuning 11/2020, DP Motorsport Ruby auf Basis Porsche 964 Ruby von DP Motorsport Porsche 964 macht auf Ur-Elfer

DP Motorsport stellt mit dem Ruby einen neuen Backdate-Porsche 911 vor.

Porsche 911
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Porsche 911
Mehr zum Thema Sportwagen
Novitec Lamborghini Huracán STO
Tuning
Porsche GTS Modellfamilie 911 718 Taycan Panamera Cayenne Macan
Neuheiten
Lanzante McLaren P1 Spider
Neuheiten
Mehr anzeigen