Toyota Vios Tuning Acht Räder Umbau Indonesien Bapak Mustofa Kepala Jenggot / Patrick Lang
Mercedes G63 AMG 6x6
Mercedes G 63 AMG 6x6 Dartz Red Russian
Brabus 700 MB G63 6x6 - GP Abu Dhabi - Carspotting 2015
04/2021, Ford Bronco 6x6 von Maxlider Motors 46 Bilder

Toyota-Tuning: Wenn Reifen wechseln Horror wird

Toyota Vios Tuning-Umbau aus Indonesien Horrorszenario Reifenwechsel

Ein Taxiunternehmer aus Jakarta hat sich einen Toyota mit acht Rädern gebaut. Warum er das getan hat, wissen wir wirklich auch nicht. Das eindrucksvoll verwirrende Konstrukt basiert auf der Vios Limousine und dürfte beim Reifenwechsel wenig Spaß bereiten.

Wir haben schon viele Umbauten aus der Tuning-Szene gesehen. Manche beeindrucken durch technische Perfektion, manche durch dezente Optik, andere mit krasser Performance. Und dann gibt es natürlich auch jene Gebilde, die vor allem eines bewirken: Verwirrung. Der Toyota Vios des indonesischen Taxiunternehmers Roni Gunawan gehört ganz eindeutig in letztere Kategorie.

Es bleibt die Frage: Wie viele Räder sind an einer Kleinwagen-Limousine eigentlich zu viel? Ein technischer Nutzen ergibt sich aus der Konstruktion von Gunawan jedenfalls nicht – hier geht es einfach nur um die Optik. Laut der Website priceprice.com soll der Umbau umgerechnet kaum mehr als 5.000 Euro gekostet haben. Also rund 90 Millionen indonesische Rupiah.

Toyota Vios Tuning Acht Räder Umbau Indonesien
Bapak Mustofa Kepala Jenggot / Patrick Lang
Hinter der Konstruktion steckt ein eigens angefertigtes Stahlgerüst. Die Bremsscheiben der zusätzlichen Räder sind ohne Funktion.

Performance ist nicht gefragt

Als Basis dient die Kleinwagen-Limousine Toyota Vios. Das Modell ersetzt seit dem Jahr 2000 den Toyota Tercel auf dem asiatischen Markt außerhalb Japans. Präzise liegt dem "2x8" die dritte Generation des Vios zu Grunde, die es seit 2013 gibt. An Tuning denkt man mit Blick auf den 109 PS starken Vierzylinder-Benziner vielleicht nicht sofort. Doch hier geht es ja, wie erwähnt, auch nicht um Performance, sondern um den Look.

Eine eigens geschweißte Stahlkonstruktion steckt unter der bereiften Hülle des Vios, die hinteren Türen mussten selbstredend den Dienst quittieren. Dass der umgestylte Vios über Flügeltüren, eine Flipflop-Lackierung und eine rosa beleuchtete Hi-Fi-Anlage im Kofferraum verfügt, ist angesichts seiner äußeren Erscheinung ja fast schon "handelsüblich" zu nennen. Dass wir Ihnen nun an dieser Stelle keine umfassende Fotoshow mit in gleichem Umfang bereiften Fahrzeugen bieten können, sehen Sie uns sicher nach. Dafür hätten wir ein paar 6x6-Modelle für Sie. Das zusätzliche Räder-Paar denken Sie sich bei Bedarf bitte einfach dazu.

Umfrage

4611 Mal abgestimmt
Wie viele Räder sollte ein Auto bestenfalls haben?
Je mehr, desto besser!
Es gibt keine sinnvolle Alternative zu vier.

Fazit

Den örtlichen Reifenhändler wird dieser Toyota-Umbau sicherlich erfreuen. Zumindest mit Blick auf die schiere Absatzzahl von Pneus. Das Wechseln dürfte indes weniger Freude bereiten.

Toyota Tercel
Artikel 0 Generationen 0
Alles über Toyota Tercel
Mehr zum Thema Autoreifen
Winterreifentest Kleinwagen
Reifen
Alpine A110 Pure Police Polizeiauto Frankreich Render
Neuheiten
Winterreifentest Sportwagen
Reifen
Mehr anzeigen