Vilebrequin Fiat 1000Tipla Vilebrequin
Vilebrequin Fiat 1000Tipla
Vilebrequin Fiat 1000Tipla
Vilebrequin Fiat 1000Tipla
Vilebrequin Fiat 1000Tipla 6 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Van

Vilebrequin Fiat 1000Tipla: 1.000 PS im Multipla

Vilebrequin Fiat 1000Tipla Multipla-Dragster mit 1.000 PS

Der 1000Tipla geht auf die Idee von den zwei französischen Youtubern Sylvain Lévy und Pierre Chabrier zurück.

Lévy und Chabrier betreiben den Youtube-Kanal Vilebrequin, der sich mit Themen rund um das Auto beschäftigt. 2020 haben die beiden Franzosen die verrückte Idee entwickelt, aus einem Fiat Multipla einen kraftstrotzenden Drag-Racer zu bauen. Zwei Jahre später wurde aus der Idee Realität. Premiere feiert der Power-Multipla auf dem Pariser Autosalon am 18. Oktober 2022.

Finanziert haben die beiden ihr Projekt über einen Crowdfunding-Aufruf, der statt der erwarteten 50.000 satte 1,1 Millionen Euro einbrachte. Zusätzlich stieg noch der französische Reifenhersteller Michelin in das Projekt ein. Detailierte Infos zum 1000Tipla – das Wortspiel weist auf die Leistung des Vans hin – soll es erst bei der Premiere geben.

Fiat Multipla, Frontansicht

Fiat mit Corvette-V8

Einige Fakten sind aber bereits jetzt klar. Um den biederen Familienvan auf 1.000 PS zu bringen, griffen die Franzosen auf den V8-Antriebsstrang aus einer Corvette C6 vom Typ Z06 zurück. Die Karosserie wurde komplett entkernt und mit einem versteifenden Gitterrohrrahmen komplett neu aufgebaut. Aus dem Fünftürer wurde dabei ein Dreitürer. Die extrem verbreiterte Spur an beiden Achsen bringt üppiges Kotflügelwachstum mit sich. Für Abtrieb an der Front sorgen eine schwer bespoilerte Schürze sowie ein Zusatzflügel auf der vorderen Haube. Komplettiert wird der Rennsport-Look durch einen großen Spoiler auf dem Heck sowie eine Diffusor-Schürze im Untergeschoss. Geblieben sind die beiden Zusatzscheinwerfer im Wulst unter der Windschutzscheibe. Abgerundet wird der Gesamtauftritt durch eine blau-gelbe Lackierung in den Farben von Projekt-Partner Michelin.

Umfrage

3014 Mal abgestimmt
Würden Sie jemals Multipla fahren?
In tausend kalten Wintern nicht!!
Na klar! Jede Menge Platz im extravaganten Gewand.

Fazit

Eine verrückte Idee, viele zahlungswillige Fans – fertig ist der wohl stärkste Fiat Multipla aller bisheriger Zeiten. Üppig bespoilert und mit einem 1.000-PS-V8-Antrieb aus der Corvette ausgerüstet, wird der Multipla zum 1000Tipla.

Zur Startseite
Van Tuning Väth Mercedes V-Klasse V300d Väth Mercedes V-Klasse V300d Ein bisschen Sport muss sein

Die V-Klasse erhält mehr Leistung und wird dezent sportlicher.

Fiat Multipla
Artikel 0 Generationen 0
Alles über Fiat Multipla
Mehr zum Thema Autosalon Paris
Citroen Oli Elektroauto-Studie
E-Auto
Renault Alpine A110 R
Neuheiten
VW Designstudie Gen. Travel
E-Auto
Mehr anzeigen