5/2019,EON Elektroauto Laden E.On
BMW i3 2019 (120 Ah)
DS3 Crossback E-Tense, Exterieur
e.GO Life, Autonis 2019, ams1319
Honda e (2020) 27 Bilder

Baden-Württemberg kürzt Förderung

Weniger Geld für Elektroautos

Baden-Württemberg kürzt die Förderung für die gewerbliche Nutzung von batterieelektrischen Autos seit 1. September 2020 von 3.000 auf jetzt 1.000 Euro. Als Grund wird der Markterfolg der E-Fahrzeuge angegeben.

Das Bundesland Baden-Württemberg passt seine Förderung für Elektrofahrzeuge, die gewerblichen Haltern zugutekommt, an. Der Förderbetrag für batterieelektrische Autos, BW-e-Gutschein genannt, sank zum 1. September 2020 von 3.000 auf 1.000 Euro.

Als Grund gibt das Verkehrsministerium von Baden-Württemberg den Markterfolg von Elektroautos an. "Nachdem der Anteil der Elektrofahrzeuge in den Vorjahren im Promillebereich lag, beträgt er im Jahr 2020 etwa zehn Prozent an den Neuwagen", sagt Ministerialdirektor Prof. Uwe Lahl. "Elektroautos haben damit erstmals einen spürbaren Effekt für den Klimaschutz! Damit noch mehr Fahrzeuge unsere Förderung bekommen können, werden wir allerdings die Fördersätze reduzieren."

Förderung zusätzlich zur Umweltprämie

Große Unternehmen können diese Förderung nicht mehr in Anspruch nehmen, sie ist fortan nur für kleine und mittelgroße Firmen vorgesehen. Der BW-e-Gutschein bezuschusst die Betriebs- und Unterhaltskosten der gewerblich genutzten Elektroautos. Beim Kauf oder Leasing des Fahrzeugs kann weiterhin die Umweltprämie in Anspruch genommen werden.

Fazit

Kein Geldtopf ist bodenlos. Eine steigende Zahl von Elektroautos und entsprechende Anträge zwingen das Verkehrsministerium in Baden-Württemberg dazu, die Förderung im Rahmen des BW-e-Gutscheins auf ein Drittel der Ursprungssumme zu reduzieren.

Mehr zum Thema Elektroauto
VW ID.4 Weltpremiere 2020
E-Auto
Lynk & Co Zero Concept
E-Auto
Tesla Model S Plaid Konfigurator
E-Auto