Going Green
Neue Mobilität im Alltag
Skoda Enyaq Leasingangebot leasingmarkt
Leasing-Angebote Elektroautos 2020
Leasing-Angebote Elektroautos 2020
Leasing-Angebote Elektroautos 2020 39 Bilder

Elektroauto-Leasing: Die besten Privat-Leasing-Angebote ab 39 Euro

Schnäppchen-Leasing E-Auto fahren ab 39 Euro pro Monat

Mehrwertsteuer-Senkung und die verdoppelte E-Auto-Förderung bringen Schwung in den E-Auto-Markt. Jetzt purzeln die Preise. Wir zeigen die besten Leasing-Angebote, zu denen mittlerweile auch der neue Skoda Enyaq gehört.

Der Start in den Elektromobilitäts-Umschwung 2020 verlief recht holprig: mangelnde Verfügbarkeit, die anhaltende Skepsis der Kunden und schlussendlich die Corona-Pandemie bremsten den Absatz aus. Für die Autohersteller unterm Strich ein Problem. Denn jedes nicht verkaufte Elektroauto vergrößert die Gefahr, empfindliche CO2-Strafen nach Brüssel überweisen zu müssen.

Warum Leasing eine gute Idee ist

Ausgerechnet mit dem Virus kommt nun noch einmal Schwung in die Sache. Die Bundesregierung verdoppelt im Rahmen des Konjunkturpakets die Kaufprämie für E-Autos bis 40.000 Euro. Passend dazu purzeln nun auch die Elektroauto-Preise weiter. Wer allerdings trotz Rekord-Rabatten auf Stromer die Investition scheut, kann längst auch beim Privatleasing echte Schnäppchen machen. Warum das doppelt spannend ist? Gerade für E-Auto-Einsteiger ist es so deutlich einfacher, mit dem neuen Fahren "warm" zu werden. Wenn auch danach das Ganze keine Liebesbeziehung wird, geht das Leasingfahrzeug nach 12, 24 oder 36 Monaten zurück. Gleichzeitig schmäler das Leasing ein etwaiges Wertverlust-Risiko. Gerade wegen hoher Förderungen auf Neuwagen stürzen aktuell die Preise für gebrauchte Elektroautos in den Keller.

Außerdem kommen in den nächsten 12 Monaten jede Menge neue Elektroautos auf den Markt, die die aktuellen Modelle in Sachen Reichweite ganz alt aussehen lassen. Da ist es keine schlechte Sache, wenn man das geleaste E-Auto nach zwei oder drei Jahren entspannt gegen ein Modell mit der neuesten Akku-Generation tauschen kann.

Leasing-Angebote Elektroautos 2020
null-leasing.com
Mit 39 Euro pro Monat ist der Smart EQ Fortwo der Abräumer beim Thema Privatleasing. Vorsicht: 10 Monate Lieferzeit!

Die besten Angebote

Los geht die Elektro-Leasingwelt aktuell bei 39 Euro pro Monat. Dafür bekommt man bei null-leasing.com einen Smart EQ Fortwo auf Ganzjahresreifen und inklusive Ladekabel. Laufzeit: 36 Monate, 5.000 Kilometer pro Jahr inklusive. Ein ziemlich gutes Angebot für alle, die nicht viel fahren und vor allem in der Stadt unterwegs sind. Mehr Langstrecke gefällig? Kein Problem. Dann hätten wir da noch einen Hyundai Kona Elektro, den vehiculum.de für 79 Euro pro Monat im Privatleasing anbietet. Der 136 PS starke Kona schafft mit seiner 39,2 kWh großen Batterie eine WLTP-Reichweite von 305 Kilometer und ist, anders als der Smart, ein ziemlich vollwertiges Familienauto.

Irgendwo dazwischen liegt der VW e-Up, der bei leasingmarkt.de aktuell für 99 Euro pro Monat zu haben ist. Eigentlich kein schlechtes Angebot, mit Blick auf Hyundai Kona oder den ebenfalls für 99 Euro zu habenden Kia e-Soul fast schon zu teuer. Wer bei den monatlichen Kosten mehr Spielraum hat, kann mittlerweile auch auf den neuen Skoda Enyaq zurückgreifen, der ebenfalls bei leasingmarkt.de im Angebot ist. Als iV 50 mit 109 kW und 10.000 Kilometern jährlicher Laufleistung kostet der tschechische Stromer 199 Euro pro Monat.

VW e-up, Hyundai Ioniq, DS3 E-Tense, Renault Zoe, Tesla Model 3, Audi e-tron, exterieur
Politik & Wirtschaft

Alle Details aufmerksam lesen

Gibt's Stolperfallen? Eigentlich nicht. Aber ein paar Eigenheiten, die man unbedingt beachten muss. Ganz wichtig: Auch wenn diese Angebot alle offiziell keine Anzahlung aufführen, muss man als Kunde finanziell in Vorleistung gehen. Konkret geht es um die rund 6.000 Euro, die man für den Kauf eines Elektroautos über die verdoppelte Umweltprämie bekommt. Diese 6.000 Euro sind in den Leasingangeboten bereits eingerechnet. Das Problem: Den Bonus muss ich als Kunde beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragen, die 6.000 Euro will der Autohersteller aber bereits vorher im Leasing sehen. Sprich: Wer günstig leasen will, muss das Geld vorstrecken. Zusätzlich können bei den besonders günstigen Angeboten noch Überführungskosten (meist ca. 900 Euro) und Kosten für die Rückgabe des Fahrzeugs (120 bis rund 400 Euro) anfallen. Die sollten bei der Gesamtbetrachtung unbedingt mit eingerechnet werden. Wer schnell ein Auto braucht, sollte ebenfalls sehr genau hinschauen. Viele der E-Autos haben Lieferzeiten bis zu 10 Monaten!

Umfrage

18588 Mal abgestimmt
Würden Ihnen massive Preissenkungen Elektroautos schmackhaft machen?
Ja, die waren mir bisher einfach viel zu teuer.
Nein, der Preis ist nicht das einzige Problem von Elektroautos.

Fazit

Wahrscheinlich ist genau jetzt der ideale Zeitpunkt, sich für ein Elektroauto zu entscheiden. Vor allem die drohenden CO2-Strafen und haben die Preise brutal in den Keller gedrückt, die jüngst entschiedenen Konjunkturmaßnahmen der Bundesregierung erledigen den Rest.

Die gute Nachricht für Käufer: hochattraktive Preise und Leasingangebote. Die Kehrseite der Medaille: Rabatte für "alte" Autos wie den VW e-Up oder die Renault Zoe sind für den Hersteller deutlich weniger schmerzhaft, als Kampfpreise für neu eingeführte Autos wie den Opel Corsa-e oder den Honda e. Das wird den Herstellern mit Sicherheit die Marge verhageln.

Mehr zum Thema Going Green - Neue Mobilität im Alltag
Hyundai Ioniq 5
E-Auto
04/2021, Lordstown Endurance Beta Prototyp
E-Auto
12/2020, Grafik Karte Batterie Produktion Europa
Alternative Antriebe
Mehr anzeigen