BMW X3 xDrive 30e, Exterieur Rossen Gargolov
1/2020, Toyota GR Yaris
BMW X3 M40i, Exterieur
Smart EQ Fortwo, Exterieur
Nissan Qashqai 51 Bilder

Neuzulassungen Top 50 Februar 2021

Neuzulassungen Top 50 Februar 2021 BMW X3 stürzt ab

Der SUV aus München fällt fast aus den Top 50 heraus. Auch Mercedes muss reichlich Federn lassen. An der Spitze setzt sich der VW Golf wieder etwas ab.

Gerade dann, wenn die Welt da draußen aus den Fugen geraten ist, ist ein wenig Kontinuität höchst willkommen. Diese gibt es diesmal in den Top 50 der deutschen Neuzulassungs-Statistik. Einerseits an der Spitze: Dort stehen dieselben VW-Modelle wie im Vormonat auch. Ganz vorne ist, na klar, der Golf, der wieder etwas Boden auf die Verfolger gutmacht. Dahinter dreht sich die Reihenfolge um: Im Februar liegt der Tiguan vor dem Passat, und zwar mit deutlichem Abstand.

VW Golf eHybrid und GTE, ams 0221 Vergleich
Maximilián Balázs
Ganz vorne liegt - na klar - der VW Golf vor zwei Markenbrüdern.

Sehr gleichmäßig geht es auch am Ende der Tabelle zu, wo uns der Toyota Yaris eine erstaunliche Statistik beschert: Vom japanischen Kleinwagen wurde exakt ein Modell mehr zugelassen als im Vormonat (1.239 statt 1.238). Damit schafft er es gerade so in die Top 50 – und liegt dort nur eine Position hinter dem BMW X3. Der Münchner hat den Absturz des Monats hingelegt: von Rang 13 auf 49 und von 2.543 auf 1.245 Neuzulassungen. Bei BMW sieht man allerdings keinen Grund zur Sorge: "In unseren Augen verkauft sich das Modell weiterhin gut!", kommentiert ein BMW-Sprecher gegenüber auto-motor-und-sport.de

Herbe Mercedes-Verluste im Februar

Kaum besser ergeht es dem schwäbischen Konkurrenten Mercedes-Benz, der über mehrere Baureihen hinweg herbe Verluste zu verzeichnen hat. Beispiel C-Klasse: Von Position vier geht es zurück auf den 13. Platz. Der Mittelklässler verzeichnet ebenso etwa 1.000 Neuzulassungen weniger als im Vormonat wie der GLC, der von Platz zehn auf 29 rutscht. Nur wenig besser schneidet die A-Klasse ab: 1.792 statt 2.062 Neuzulassungen bedeuten Rang 35 statt 18. Den Opel Astra erwischt es auch übel: Er sackt von 2.997 auf 1.967 Neuzulassungen und von Platz acht auf 27.

Umfrage

27032 Mal abgestimmt
Plugin-Hybrid dank Förderung billiger als ein Diesel – ein Kaufgrund für Sie?
Nein, ich setze auf den bewährten Selbstzünder
Ja, mehr Leistung für weniger Geld ist ein Argument

Doch wo Schatten ist, gibt es natürlich auch Licht. Dieses scheint in den Februar-Charts auf ein paar gar nicht mal so übliche Verdächtige. Den Audi A6 zum Beispiel, der sein Ergebnis von 2.039 auf 3.405 Neuzulassungen (Platz acht statt 19) verbessert. Dabei hat er den A3 im Windschatten: Position elf statt 23 mit 3.018 statt 1.841 Neuzulassungen. Ebenfalls stark verbessert: der Mini, der VW T-Cross, der Opel Grandland X und der BMW 5er (siehe Tabelle am Ende des Artikels).

Model 3 vor ID.3 und Zoe

Auch das Tesla Model 3 gehört zu den Februar-Profiteuren. Im Januar gar nicht in den Top 50 vertreten, steigt der Kalifornier mit 1.910 Neuzulassungen wieder in die Hitparade ein. Damit sichert er sich den Titel der erfolgreichsten reinen Elektro-Baureihe, wenn auch nur ganz knapp vor dem VW ID.3 (Platz 31 mit 1.892 Neuzulassungen). Der Renault Zoe folgt auf Position 42 mit 1.424 Neuzulassungen.

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

Neuzulassungen Top 50 Februar 2021

Platz Modell Neuzulassungen
1 VW GOLF 8.476
2 VW TIGUAN 6.168
3 VW PASSAT 4.586
4 SKODA OCTAVIA 4.241
5 OPEL CORSA 4.189
6 VW T-ROC 3.961
7 BMW 3ER 3.746
8 AUDI A6, S6, RS6 3.405
9 MINI MINI 3.312
10 VW UP 3.184
11 AUDI A3, S3, RS3 3.018
12 VW TRANSPORTER 2.637
13 MERCEDES C-KLASSE 2.504
14 AUDI A4, S4, RS4 2.426
15 MERCEDES E-KLASSE 2.411
16 VW T-CROSS 2.331
17 OPEL GRANDLAND X 2.261
18 FORD KUGA 2.229
19 VW POLO 2.174
20 BMW X1 2.165
21 BMW 1ER 2.150
22 SEAT LEON 2.108
23 HYUNDAI KONA 2.090
24 BMW 5ER 2.060
25 SEAT ATECA 1.990
26 FIAT 500 1.985
27 OPEL ASTRA 1.967
28 RENAULT CAPTUR 1.935
29 MERCEDES GLK, GLC 1.931
30 TESLA MODEL 3 1.910
31 VW ID.3 1.892
32 FORD FOCUS 1.887
33 AUDI Q3 1.878
34 SKODA KAROQ 1.823
35 MERCEDES A-KLASSE 1.792
36 OPEL CROSSLAND X 1.787
37 KIA CEED 1.607
38 FORD PUMA 1.600
39 VW CADDY 1.582
40 FORD FIESTA 1.571
41 SKODA KODIAQ 1.456
42 RENAULT ZOE 1.424
43 SEAT ARONA 1.377
44 SKODA FABIA 1.372
45 SKODA KAMIQ 1.352
46 BMW 2ER 1.324
47 RENAULT CLIO 1.309
48 NISSAN QASHQAI 1.249
49 SMART FORTWO 1.245
49 BMW X3 1.245
50 TOYOTA YARIS 1.239

Fazit

Es bleibt beim Auf und Ab der letzten Monate: Wer gestern noch reüssierte in den Top 50, kann morgen schon ein Verlierer sein. Echte Konstanz gibt es nur ganz vorne und ganz hinten – dazwischen ist ganz viel Bewegung.

Mehr zum Thema Neuzulassungen
Autohalde
Politik & Wirtschaft
Porsche 911 Turbo S - Sondermodell - Pedro Rodriguez - 2021
Politik & Wirtschaft
Hyundai Kona Elektro, Mercedes EQA, VW ID.4
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen