Mini Electric Pacesetter Mini
VW E-Up (2020)
05/2019, Fiat 500 Modelljahr 2020
PTD smart EQ  Valencia 2020

PTD smart EQ  Valencia 2020
Opel Corsa, Exterieur 39 Bilder

Neuzulassungen Segmente April 2021: Opel erobert ersten Platz

Neuzulassungen Segmente April 2021 Opel erobert ersten Platz, Mercedes und BMW stark

Ein Führungswechsel und ein paar Kuriositäten kennzeichnen die April-Zulassungen. Acht der 13 Segmente führt ein Modell aus dem Volkswagen-Konzern an.

229.650 Neuzulassungen verzeichnet das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg (KBA) im April 2021 – eine Steigerung um 90,0 Prozent gegenüber dem April 2020. Dass diese Rekordsteigerung angesichts des Komplett-Lockdown im April 2020 nur wenig Aussagekraft hat, ist naheliegend. Im Vergleich zum Vormonat März ging die Zahl der Neuzulassungen jedoch auch saisonal bereinigt überproportional zurück.

Neue Führung bei den Kleinwagen

Die Erstplatzierten Modelle des Vormonats konnten größtenteils auch im April ihre Position halten. Der einzige Führungswechsel fand bei den Kleinwagen statt. Dort eroberte der Opel Corsa mit 4.596 Neuzulassungen den ersten Rang zurück und verwies Mini und VW auf die Plätze zwei und drei.

Honda Jazz, Hyundai i20, Kia Rio, Opel Corsa
Tests

Auch an anderer Stelle zeigt sich Opel stark: In der Kompaktklasse feiert der Opel Astra ein Comeback und fährt mit 2.852 Neuzulassungen auf Platz 3. Allerdings verhältnismäßig knapp, denn die Verfolger sind ihm dicht auf den Fersen, so schafft der Ford Focus gerade einmal 21 Neuzulassungen weniger. In der Mittelklasse gibt es ebenfalls einen Wechsel auf dem dritten Podestplatz. Der Vormonats-Dritte, das Tesla Model S, liegt im April nur noch im Zulassungs-Mittelfeld, seine Position nimmt der Audi A4 mit seinen sportlichen S- und RS-Kollegen ein.

BMW schlägt Mercedes – aber knapp

Starke Perfomance für die Weißblauen in der oberen Mittelklasse. Der BMW 5er zieht mit 2.391 Neuzulassungen an der E-Klasse vorbei auf Rang 2, hält aber vom Platzhirsch Audi A6 (2.847 Neuzulassungen) noch einen deutlichen Respektabstand. In der Oberklasse wandeln sich dagegen die Vorzeichen, hinter der S-Klasse und dem Porsche Taycan schafft der BMW 7er lediglich Platz 3.

Wie gewohnt liegen zwischen den Zulassungszahlen der SUV und dem Rest des Feldes beinahe Welten. Im April kann sich einmal mehr der VW T-Cross das Krönchen im SUV-Segment holen. Sein kleiner Bruder T-Cross wird aber überholt, der Mercedes GLC ist nach einem kurzen Durchhänger im ersten Quartal wieder zurück und erobert Platz 2. Noch einmal links geblinkt hat BMW bei den Geländewagen, hinter dem Dauersieger Tiguan hätte es sogar fast für den Audi Q3 gereicht.

Totgesagte leben länger

Kurioser Anblick bei den Großraum-Vans (auch wenn er formal bei den Mini-Vans eigentlich besser aufgehoben wäre): Auf Platz drei, hinter V-Klasse und Touran, fährt der Toyota Prius Plus mit 574 Neuzulassungen. Für ein Auto, dessen Deutschland-Vertrieb im letzten Jahr offiziell endete, eine faustdicke Überraschung. Des Rätsels Lösung erklärt ein Toyota-Sprecher auf unsere Nachfrage: Es sind fast ausschließlich Modelle für das Taxi-Gewerbe, wo sich der Prius Plus einer gewaltigen Fan-Gemeinde erfreut. Nach der Kaufzurückhaltung der Taxler angesichts der Corona-Probleme im vergangenen Jahr wurde später massiv nachbestellt. Von Dauer wird das Spektakel aber nicht sein, die Produktion des Prius Plus endete im März 2021 endgültig.

Toyota Prius Plus, Seitenansicht
Fahrberichte

Meistverkaufter Stromer ist der VW Up

Aufgrund der dynamischen Entwicklung auf dem Gebiet alternativer Antriebe weist das KBA in seiner monatlichen Statistik nun auch das zulassungsstärkste Modell nach ausgewählten alternativen Antriebsarten aus. So stand der VW Up bei den Elektrofahrzeugen (BEV) an erster Stelle, bei den Plug-in Hybriden war es der Mercedes GLC. Der Toyota Mirai war wie im Vormonat das zulassungsstärkste Brennstoffzellenfahrzeug. Bei Fahrzeugen mit hybridem Antrieb (ohne Plug-in Hybrid) wies der BMW 3er die meisten Neuzulassungen auf. Bei Fahrzeugen mit der Kraftstoffart Gas wurde der Dacia Duster am häufigsten registriert.

Umfrage

9960 Mal abgestimmt
Planen Sie 2021 den Kauf eines Neuwagen?
Ja, auf jeden Fall!
Nein, auf keinen Fall!

Fazit

Der Vergleich zu den Vorjahreszahlen verbietet sich, im April 2020 ging für den Pkw-Handel Pandemie-bedingt kurzfristig die Welt unter. Wichtiger ist die Gegenüberstellung mit dem Jahr 2019. Hier zeigt sich, dass der saisonübliche Abschwung vom März auf den April deutlicher als gewohnt ausfiel. Es läuft also noch lange nicht wieder rund auf dem deutschen Pkw-Markt.

Mehr zum Thema Neuzulassungen
Politik & Wirtschaft
Mercedes GLA 220 d 4Matic, VW T-Roc 2.0 TDI 4Motion, Volvo XC40 D4 AWD, Exterieur
Politik & Wirtschaft
Audi A6 E-Tron
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen