BMW 318i Hans-Dieter Seufert
VW E-Up (2020)
05/2019, Fiat 500 Modelljahr 2020
Hyundai i10 1.0 T-GDI N-Line, Exterieur
VW Polo 1.5 TSI Highline, Exterieur 39 Bilder

Neuzulassungen Segmente Juli 2021

Neuzulassungen Segmente Juli 2021 3er BMW zurück on Top

Im Juli 2021 gab es bei den Neuzulassungen in vier Segmenten einen Führungswechsel. Zu den Gewinnern zählen der BMW 3er, der VW Polo, der VW Touran sowie die Mercedes B-Klasse.

Der Juli 2021 spülte 236.393 neue Pkw auf unsere Straßen; 24,9 Prozent weniger als noch vor einem Jahr. Vom reduzierten Kaufinteresse waren aber nicht alle Modelle gleichermaßen betroffen. Entsprechend präsentieren die Neuzulassungen nach Segmenten im Berichtsmonat vier neue Spitzenreiter sowie zahlreiche Verschiebungen auf den Plätzen.

Im Segment der Kleinwagen meldet sich der VW Polo mit starken Zahlen eindrucksvoll an der Segmentspitze zurück. Der Vormonatssieger Opel Corsa rutschte auf Rang drei ab und musst auch noch den starken Mini passieren lassen. Der VW Golf bleibt auch im Juli an der Spitze der Kompaktklasse unangefochten. Dafür konnte der Skoda Octavia den Audi A3 vom Podest stürzen. Der dritte Rang fiel im Juli an den stark aufspielenden Kia Ceed.

3/2021, Kia Ceed MY 2021
Bernd Conrad
Der Kia Ceed schafft bei den Kompakten den Sprung auf das Podest.

VW Passat fällt hinter BMW 3er zurück

Paukenschlag in der Mittelklasse. Der VW Passat ist weg vom Top-Platz auf dem Podest. Hier steht jetzt der 3er von BMW. Dem Volkswagen bleibt mit fast 900 Neuzulassungen Rückstand nur der zweite Rang. Zurück in den Top 3 zeigt sich die Mercedes C-Klasse. Das Tesla Model 3, das im Juni noch auf dem Podest stand, zeigt sich im Juli mit nur 489 Neuzulassungen weit abgeschlagen.

Ein Ausrufezeichen setzt auch die Mercedes B-Klasse bei den Mini-Vans. Mit deutlichem Vorsprung meldet sich der Schwabe zurück auf dem obersten Treppchen-Platz. Dem Peugeot 3008 bleibt im Juli nur Platz zwei. Der Renault Scénic kann als neuer Dritter den Dacia Lodgy vom Podest schubsen. Ebenfalls zurück auf Rang eins ist der VW Touran bei den Großraumvans. Er konnte die V-Klasse überholen.

VW doppelt die SUV-Spitze

Etwas Bewegung zeigt auch das SUV-Segment auf den Spitzenplätzen. Vorne bleibt zwar der VW T-Roc. Neuer erster Verfolger ist aber jetzt der Markenbruder T-Cross. Neu auf dem Podest steht der Mokka aus dem Hause Opel. Bei den Minis konnte sich der Hyundai i10 auf das Treppchen hinter VW Up und Fiat 500 schieben. Der Audi A7 schaffte den gleichen Move in der Oberklasse, wo er jetzt hinter der Mercedes S-Klasse und dem Porsche Taycan steht.

In den verbleibenden Segmenten Wohnmobile, Utilities, Sportwagen und Geländewagen entspricht die Podestbestückung der Reihenfolge aus dem Vormonat.

Umfrage

17212 Mal abgestimmt
Werden Sie sich noch während der Pandemie einen Neuwagen kaufen?
Nein, der Neuwagen muss erstmal warten.
Ja. So ein Virus hält mich nicht ab.

Fazit

Die sinkenden Nachfrage nach Neuwagen trifft im Juli offensichtlich nicht alle Hersteller und Baureihen gleich stark. VW kann gleich in zwei Segmenten den neuen Spitzenreiter stellen, verliert aber die Mittelklasse an den 3er BMW.

Mehr zum Thema Neuzulassungen
Porsche 911 Turbo S - Sondermodell - Pedro Rodriguez - 2021
Politik & Wirtschaft
Hyundai Kona Elektro, Mercedes EQA, VW ID.4
Politik & Wirtschaft
Beliebteste Dienstwagen in Flotten
Verkehr
Mehr anzeigen