Pirelli Kalender 2023 Pirelli
Pirelli Kalender 2023
Pirelli Kalender 2023
Pirelli Kalender 2023
Pirelli Kalender 2023 39 Bilder

Pirelli-Kalender 2023 „Love Letters to the Muse” - Making of

Pirelli-Kalender 2023 „Love Letters to the Muse” Lauter Super-Models

Den Pirelli-Kalender 2023 "The Cal" hat Emma Summerton fotografiert. Wir zeigen die ersten Motive und die Entstehung des Kalenders mit weltbekannten Models.

Für die 49. Ausgabe hat Pirelli als Fotografin Emma Summerton verpflichtet. Sie setzt in ihrem Kalender unter dem Motto "Love Letters to the Muse" (übersetzt: "Liebesbriefe an die Muse") zahlreiche weltbekannte Modells in Szene. Darunter Cara Delevingne, Ashley Graham, Bella Hadid, Karlie Kloss, Lila Moss, Guinevere van Seenus oder Kaya Wilkins. An drei Tagen wurde in New York und an einem weiteren in London fotografiert.

Das Konzept des Pirelli Kalenders 2023 konzentriere sich, so Pirelli, "auf die Musen, imaginäre und archetypische Figuren, welche die Fotografin im Laufe ihres Lebens inspiriert haben. Es ist eine Hommage an all jene Frauen, die Summerton Impulse gaben, von ihrer Mutter bis hin zu Sängerinnen, Schauspielerinnen, Künstlerinnen, Schriftstellerinnen, Aktivistinnen, Malerinnen und vielen anderen. Viele ihrer Ideen stammen von diesen Frauen, sowohl von realen als auch von imaginären."

Summerton fotografiert "the Cal" als fünfte Frau

Die Australierin Summerton folgt auf den Rockstar und Fotografen Bryan Adams, der 2022 den Musik-Kalender mit Superstars wie Cher, Jennifer Hudson und Iggy Pop fotografierte. Sie studierte an der National Art School in Sydney Bildende Kunst und arbeitete bereits für die Vogue, i-D, Dazed & Confused und Nylon, zu ihren Werbekunden gehören Yves Saint Laurent, Miu Miu, Dior und Sony Music. Im Laufe ihrer Karriere fotografierte Summerton Musikstars wie Rihanna, Taylor Swift und Katy Perry sowie die Schauspieler George Clooney, Nicole Kidman und Carey Mulligan.

"Ich liebe es, Frauen zu fotografieren und sie [als] stark, aber auch sexy, mächtig und bisweilen ein wenig seltsam zu zeigen", sagt Summerton, deren Arbeiten international ausgestellt wurden. Sie ist erst die fünfte Frau, die den Pirelli-Kalender fotografiert. Neben Annie Leibovitz (2000 und 2016) waren es Inez van Lamsweerde 2007 sowie Joyce Tennson im Jahr 1989 und als erste Fotografin Sarah Moon 1972.

In unserer Tabelle finden Sie alle Motive und Details der vergangenen Ausgaben.

Alle Pirelli-Kalender

2010er 2000er 1990er 1980er 1970er 1960er
2019          
2018 2009 1999 1989 1974 1969
2017 2008 1998 1988 1973 1968
2016 2007 1996 1987 1972 1966
2015 2006 1995 1986 1971 1965
2014 2005 1994 1985 1970 1964
2013 2004 1993 1984    
2012 2003 1992      
2011 2002 1991      
2010 2001 1990      
  2000        
           
           
2010er 2000er 1990er 1980er 1970er 1960er
2019          
2018 2009 1999 1989 1974 1969
2017 2008 1998 1988 1973 1968
2016 2007 1996 1987 1972 1966
2015 2006 1995 1986 1971 1965
2014 2005 1994 1985 1970 1964
2013 2004 1993 1984    
2012 2003 1992      
2011 2002 1991      
2010 2001 1990      
  2000        
           
           

Fazit

Nachdem Pirelli wegen der Corona-Pandemie 2020 auf seinen legendären Kalender verzichtet hatte, verpflichte der Reifenkonzern 2022 keinen Geringeren als Musiker und Fotograf Bryan Adams ("Summer of 69"). Nun, für die 2023er-Ausgabe, steht mit Emma Summerton die erst fünfte Frau in der Geschichte des Pirelli-Kalenders hinter der Linse. Und Summerton ist eine Große der Branche, fotografierte bereits für namhafte Publikationen und mit den bekanntesten Models der Welt.

Zur Startseite
Verkehr Reifen Pirelli Kalender 2020 Pirelli Kalender 2020 „The Cal“ - auf der Suche nach Julia

„Looking for Juliet” ist der Titel des Pirelli Kalender 2020 mit Emma...

Mehr zum Thema Pirelli-Kalender
11/2021, Pirelli Kalender 2021 Saweetie
Politik & Wirtschaft
Pirelli - Formel 1 - GP Brasilien - Sao Paulo - 13. November 2019
Politik & Wirtschaft
Pirelli Kalender 2019
Verkehr
Mehr anzeigen