Hyundai Tucson, Skoda Karoq Achim Hartmann
BMW X2 M35i, Cupra Ateca, VW T-Roc R, Exterieur
Tesla Model X 2016
Ford Edge 2018
03/2021, Skoda Enyaq iV Founders Edition 109 Bilder

SUV Neuzulassungen März 2021

SUV Neuzulassungen März 2021 Die SUV sind zurück auf der Überholspur

Ein kräftiger Zuwachs bei den SUV leitet die Aufholjagd auf dem Pkw-Markt ein. Mehr als ein Drittel der Neuzulassungen geht auf das Konto der SUV.

Es geht wieder vorwärts auf dem deutschen Pkw-Markt. Nachdem Januar und Februar komplett zum Vergessen waren, kam im März 2021 wieder etwas Schwung in die Bude. Mit 292.349 Neuzulassungen schoss dieser Wert geradezu nach oben, erreicht allerdings den Vor-Corona-Wert aus dem März 2019 noch nicht ganz. Mit 103.631 Neuzulassungen haben die SUV und Geländewagen einen ganz erheblichen Anteil am Aufschwung.

SUV Neuzulassungen März 2021

Die 65 Prozent Zuwachs bei den SUV (Gesamtmarkt: +36%) gegenüber dem Vorjahresmonat sind allerdings ohne große Aussagekraft, denn im März vor einem Jahr lernten Händler und Zulassungsstellen erstmals, was das Wort "Lockdown" bedeutet. Bei den April-Zahlen wird das noch viel drastischer ausfallen.

Tesla Model X mit chromglänzenden Applikationen
Tesla
Schlusslicht im März: Das Model X von Tesla. Die Neuproduktion soll aktuell gestoppt sein.

Entsprechend ist es nur eine Minderheit von Modellen, die rückläufige Zahlen zu vermelden haben, der Großteil davon wegen der Einstellung des Angebots (zum Beispiel Ford Edge, Jeep Cherokee) oder wegen eine Generationswechsels wie beim Mitsubishi Eclipse Cross. Das gilt auch für das Schlusslicht des Monats, den Tesla Model X. Hier soll eine Update-Version auf dem Weg sein, von Januar bis März hat Tesla laut US-Medienberichten noch kein einziges Neufahrzeug des Model X ausgeliefert. Die zwei im März bei uns neu zugelassenen Fahrzeuge dürften demnach aus bereits ausgelieferten Beständen stammen.

Tabelle: Die Top 25 Neuzulassungen der SUV im März 2021

Top 25 SUV Neuzulassungen März 2021

Modellreihe Anzahl Veränd. ggü. 03/2020 in % Anteil gewerbl. Halter in %
MERCEDES ML-KLASSE, GLE 1.390 56,9 75,8
HYUNDAI TUCSON 1.397 46,9 54,2
AUDI Q2 1.512 -10,6 72,2
VOLVO XC60 1.617 30,2 61,0
SEAT FORMENTOR 1.683 X 40,3
BMW X3 1.748 -2,5 74,7
SKODA KODIAQ 1.870 - 61,8
SEAT ARONA 1.995 30,5 60,0
OPEL CROSSLAND X 2.042 90,5 85,7
SKODA KAMIQ 2.367 83,5 37,7
NISSAN QASHQAI 2.371 23,7 83,8
AUDI Q3 2.422 5,0 76,2
OPEL GRANDLAND X 2.499 85,8 77,0
RENAULT CAPTUR 2.501 109,3 70,5
SKODA KAROQ 2.552 27,5 47,3
MERCEDES GLA 2.599 X 47,5
FORD KUGA 2.790 331,9 57,5
BMW X1 3.169 34,3 58,0
SEAT ATECA 3.426 67,3 66,8
OPEL MOKKA 3.478 X 94,8
MERCEDES GLK, GLC 3.548 50,9 72,5
HYUNDAI KONA 3.824 169,9 63,1
VW T-CROSS 3.899 67,3 55,6
VW T-ROC 6.388 70,0 57,5
VW TIGUAN 8.447 87,4 60,9

Das Comeback des Monats feiert dagegen der Ford Kuga mit einem strammen Plus von 332 Prozent gegenüber dem März 2020. Prozentual ist das Rekord im März, bei den Stückzahlen liegt jedoch Wolfsburg uneinholbar in Führung. Mit insgesamt 18.734 Neuzulassungen teilen sich die VW-Modelle T-Cross, T-Roc und Tiguan gemeinsam das Siegerpodest.

Neuzugang: Skoda Enyaq

Beim Neuzugang des Monats bleibt es in der Familie: Mit dem Enyaq fährt Skodas Interpretation des VW ID.4 erstmals in die Tabelle, sechs Werkszulassungen. Wo sich der tschechische Elektriker künftig einsortiert, sobald die Kundenauslieferungen starten, wird im Wortsinne spannend.

Umfrage

24390 Mal abgestimmt
Unabhängig vom Antrieb – könnte ihr nächster Wagen ein SUV sein?
Ja, diese Autos sind praktisch und schick
Nein, diese Autos sind teuer und unnütz

Hinweis: Bei der Zulassungsstatistik handelt es sich um die offiziellen Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg. Die Einteilung in die jeweiligen Klassen erfolgt per Schlüsselnummer über die Hersteller. In der Statistik können auch Modelle erscheinen, die es nicht auf den deutschen Markt gibt, oder nicht mehr gebaut werden. Diese Besonderheit kann bei der KBA-Statistik auftreten, wenn z.B. ausländische Fahrzeuge erstmals in Deutschland zugelassen werden oder Fahrzeuge eine neue Ident-Nr. erhalten.

Fazit

Mit einem Wachstum von 65 Prozent sind die SUV maßgebliche Treiber der positiven Entwicklung bei den Pkw-Zulassungszahlen. Damit übertreffen die Offroader auch die Zahlen aus dem März 2019, als die Pandemie noch in weiter Ferne war.

Mehr zum Thema Neuzulassungen (SUV)
Hyundai Kona Elektro, Mercedes EQA, VW ID.4
Politik & Wirtschaft
Hyundai Kona Elektro, Mercedes EQA, VW ID.4
Politik & Wirtschaft
Audi Q2, Kia Stonic, Mazda CX-3, Opel Crossland, Exterieur
Politik & Wirtschaft
Mehr anzeigen