Elektroauto
Alles über den Zukunfts-Antrieb
Volvo Concept Recharge Volvo
Volvo Concept Recharge
Volvo Concept Recharge
Volvo Concept Recharge
Volvo Concept Recharge 20 Bilder

Volvo gibt klassische Modellbezeichnungen auf

Volvo gibt klassische Modellbezeichnungen auf XC90 erhält richtigen Namen

Volvo wendet sich von den bekannten und althergebrachten Modellbezeichnungen aus Nummern und Buchstaben ab.

Wie Volvo-Boss Hakan Samuelsson gegenüber der britischen Autocar erklärte, erhält als erstes Modell der Nachfolger des XC90-SUV 2022 einen richtigen "Namen – wie ein Kind". Wenn man sich die heutigen Autos anschaue, dann seien sie alle sehr "technologisch" benannt: XC, T8, All-Wheel-Drive – "all das gehört zur Spezifikation am Heck vieler Autos", so der Volvo-Boss weiter.

Ein Name als Zeichen des Neuanfangs

"Wir sprechen von einer völlig neuen Architektur, einer neuen Generation von rein elektrisch angetriebenen Autos mit zentraler Rechenleistung. Es muss gut und klar zu verstehen sein, dass dies ein Neuanfang ist, und deshalb werden wir keine Zahlen und Buchstaben mehr haben. Wir werden ihnen einen Namen geben, wie Sie einem Neugeborenen einen Namen geben."

Volvo Elektroauto XC60
Neuheiten

Für den Nachfolger des XC90 – als Studie Recharge wurde das Modell schon einmal gezeigt – stünde nach Angaben von Samuelsson noch kein Name fest, "wir haben eine sehr interessante und kreative Diskussion".

Aktuell nutzt der schwedische Autobauer in Händen des chinesischen Geely-Konzerns ein System aus numerischen und alphanumerischen Bezeichnungen, wobei die Buchstaben für die Karosserieversion und die Nummern für die Größe stehen. Dieses System ist mit Ausnahmen seit 1995 bei Volvo etabliert.

Probleme mit echten Namen

Mit der Ankündigung setzt sich Volvo dem Trend entgegen, Fahrzeuge möglichst standardisiert – auch für den Weltmarkt – zu benennen. Zudem haben konkrete Namen oft auch rechtliche, sprachliche und lokal begrenzte Probleme. Wir erinnern uns an den Mitsubishi Pajero, den Honda Fitta oder den Audi E-Tron, aber auch an Bezeichnungen, die im Laufe der Zeit gesellschaftlich problematisch werden können, wie das Beispiel des Jeep Cherokee zeigt.

Toyota Corona 1600

Nichtsdestotrotz hat auch schon Cadillac Ende 2019 angekündigt, das Zeitalter der Elektroautos mit richtigen Baureihennamen ab 2023 einzuführen. Von 2012 bzw. 2014 an hatte Opel den Adam und den Karl im Auto-Programm, die Modelle wurden 2019 eingestellt – was sicher nicht nur an den Namen lag. Fraglich bleibt daher, ob es sich bei den Volvo-Modellbezeichnungen um echte (Personen)-Namen oder um Kunstbezeichnungen handeln wird. Übrigens: Falls sich Volvo aus den Top 10 der beliebtesten Namen 2021 in Schweden bedienen sollte, kommen bald der Volvo Zoe oder Volvo Dakota auf den Markt.

Umfrage

4491 Mal abgestimmt
Sollen Autos echte Namen haben?
Ja, ist doch viel schöner!
Nein, viel zu verkitscht!

Fazit

Volvo verpasst seinen neuen Modellen auch als Zeichen des Neuanfangs richtige Modellnamen. Damit setzen sie den Gegentrend zu den standardisierten Modellbezeichnungen als Zahlen und Buchstaben, die aktuell von einem Großteil der Hersteller verwendet werden. Natürlich bergen echte Namen mehr Konfliktpotenzial, sei es wegen sprachlichen, rechtlichen oder gesellschaftlichen Besonderheiten.

Volvo XC90
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Volvo XC90
Mehr zum Thema Elektroauto
Porsche Macan 2021 Elektro Turbo Collage Aufmacher
E-Auto
Unfall Elektroauto
Politik & Wirtschaft
Arrival Elektro-Transporte
E-Auto
Mehr anzeigen