null

null MediaPortal Daimler AG
Batterie-Wechselstation von Nio
Batterie-Wechselstation von Nio
Batterie-Wechselstation von Nio
Power Swap Elektroauto Akku Tausch 26 Bilder

Mercedes-Benz LE 306

Schieben statt laden

Vor 45 Jahren präsentierte Daimler den elektrischen LE 306 mit Durchschiebe-Querwechseltechnik. Der Batteriewechsel dauerte nicht länger als ein Tankvorgang.

Elektroautos surren mittlerweile ganz selbstverständlich durch den Alltagsverkehr. War anfangs der Trend zu erkennen, die Stromer auch optisch vom Rest abzuheben, fallen sie heutzutage nahezu nicht mehr auf. Genauso unbemerkt wie heute, stromerte bereits bei den Olympischen Spielen 1972 eine ganze Flotte rein elektrisch angetriebener Leichttransporter des Typs Mercedes-Benz LE 306 durch München. Wenig später folgte ein Großversuch mit insgesamt 58 Fahrzeugen.

Der elektrische LE 306 wurde von einem fremderregten Gleichstrom-Nebenschlussmotor mit 35 bis 56 kW Leistung angetrieben. Eine 860 Kilogramm schwere Batterie mit 144 Volt Spannung und einer Kapazität von 22 Kilowatt versorgte den Motor mit Energie. Das genügte, um den Leichttransporter mit einer Tonne Nutzlast bis zu 80 km/h schnell zwischen 50 und 100 Kilometer weit fahren zu lassen.

Mercedes 306 LE Elektro Transporter 1972
Mercedes
Die „Durchschiebe-Querwechseltechnik“ ermöglicht einen Austausch der Batterie binnen weniger Minuten.

Batterieaustausch im Schnellverfahren

Das Besondere des LE 306 war jedoch nicht allein sein Antrieb, sondern die Durchschiebe-Querwechseltechnik, die einen Austausch der Batterie innerhalb weniger Minuten möglich machte. Dabei wurde sie in einer Ladestation seitlich herausgezogen, während von der anderen Seite ein neuer Satz eingeschoben wurde. Der ganze Vorgang soll nicht länger gedauert haben als ein gewöhnlicher Tankstopp.

Neben der Auswechseltechnik war es möglich, die Batterie im Fahrzeug über ein Ladegerät mit Netzstrom zu versorgen. Zudem arbeitet der Motor beim Bremsen als Generator und wandelt die Bewegungsenergie in elektrische Energie um, die in der Batterie gespeichert wurde. Dieses Prinzip der Rekuperation haben heutige Hybrid- und Elektrofahrzeuge übernommen.

Umfrage

Ab welcher realistischen Reichweite ist ein Elektroauto interessant für Sie?
27338 Mal abgestimmt
150 Kilometer
200 Kilometer
250 Kilometer
300 Kilometer
350 Kilometer
Über 400 Kilometer

Fazit

Die Idee des Batterietausches, wie er aktuell wieder in China neu aufgefrischt wird, ist nicht neu. Mercedes-Benz zeigte diese Technik bereits vor 45 Jahren – und ganz heimlich bei den Olympischen Spielen 1972 in München.

Auch interessant

MB-Trac 1800 Intercooler
MB-Trac 1800 Intercooler
3:06 Min.
Daimler
Artikel 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Daimler
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
Mazda RX-8, Japanische Trendsetter
Mehr Oldtimer
Ford Explorer PHEV
Fahrberichte
Erlkönig BMW i4
E-Auto