Opel Manta GSe ElektroMOD Opel
Opel Manta GSe ElektroMOD
Opel Manta GSe ElektroMOD
Opel Manta GSe ElektroMOD
Opel Manta GSe ElektroMOD Logo QR-Code 13 Bilder

Opel Manta GSe ElektroMOD: Elektro-Manta

Opel Manta GSe ElektroMOD (2021) Restomod mit Emotionen aber ohne Emissionen

Ein ganz besonderer Restomod soll Opels Weg in die Zukunft illustrieren: Der elektrische Manta kommt mit neuem Markengesicht, Digitalcockpit und Ronal-Alus, bleibt aber wohl ein Einzelstück.

Ein Opel Manta A aus der Vogelperspektive? Ja. Fast. Denn denn der hier ist ein absolutes Einzelstück. Design und Karosserie stammen aus dem Jahr 1970, Antrieb, Gesicht, Cockpit und Beleuchtung direkt aus dem 2021er-Opel-Regal. Klingt nach einem klassischen Restomod, der allerdings nicht vom Tuner um die Ecke realisiert wurde, sondern von Opel selbst. Das GSe im Namen referenziert auf die sportlichen GSE-Opel der Vergangenheit, optisch stand hingegen eher der Manta GT/E aus dem Jahr 1974 Modell, der nicht nur üppig motorisiert (105 PS), sondern auch optisch entsprechend selbstbewusst auftrat.

Emotionen statt Emissionen

Der GSe steht dahinter kein Stück zurück, soll sich aber trotz aller Emotionen emissionsfrei fortbewegen. Heißt: Der GSe fährt elektrisch. Ob mit Heck- oder Frontantrieb, behält Opel noch für sich. Wobei wir mit Blick auf die Heckantriebs-Historie des Manta von einer elektrischen Heckschleuder ausgehen. Auch zu allen anderen technischen Details halten sich die Rüsselsheimer noch bedeckt, die Details zum modernisierten Manta sollen erst Stück für Stück enthüllt werden.

Opel GT Concept: Der Elektro-GT hat das gleiche Gesicht

Opel GT
Opel GT Opel GT Opel GT Opel GT 74 Bilder

Neues Gesicht am alten Manta

Der 1970er Manta hat zuletzt das Design des neuen Opel-Markengesichtes inspiriert, das wir vom Opel Mokka kennen. Am Werks-Restomod kommt der Vizor zurück zu seinen Wurzeln. Das gilt auch fürs digitale Cockpit, das die Brücke in die Gegenwart baut. Klingt nach einer ambitionierten Technik-Totaloperation, die dem Manta allerdings nichts von seiner Sportlichkeit kosten soll. Der Elektro-Manta sei, das betonen sie bei Opel, voll fahrfähig. Dazu beitragen wird dann auch die moderne Interpretation der klassischen Ronal-Felge, die für den Restomod entwickelt wurde.

Opel Manta A
Opel
50 Jahre Manta auf einen Blick.

Dass der modernisierte Manta ElektroMOD heißt, liegt laut Opel am Konzeptfahrzeug Elektro GT, das bereits vor 50 Jahren Weltrekorde für E-Fahrzeuge aufstellte.1971 fuhr Georg von Opel, der Enkel des Firmengründers, mit einem 188 km/h schnellen Opel Elektro-GT sechs Elektromobil-Weltrekorde ein. Zwei gekoppelte Gleichstrom-Motoren lieferten 88 kW/120 PS. Die Energie kam aus einer 590 Kilogramm schweren Nickel-Cadmium-Batterie. Die Reichweite belief sich auf maximal 44 Kilometer bei konstant gefahrenen 100 km/h.

Umfrage

1581 Mal abgestimmt
Ein Elektro-Manta als Restomod ist ...
... eine starke Idee. Gerne als Kleinserie!
.. nicht mehr als ein Elektro-Feigenblatt!

Fazit

Opel gibt sich alle Mühe, den Weg in die Elektromobilität als Teil der Marken-DNA zu verankern. Da kann so ein Elektro-Manta durchaus hilfreich sein. Restomods liegen im Trend, in Kombination mit dem neuen Elektro-Antrieb und dem auffälligen Look dürfte der modernisierte Manta den Rüsselsheimern jede Menge Aufmerksamkeit einfahren. Einziger Wehrmutstropfen: Der E-Manta wird wohl ein Einzelstück bleiben.

Opel Manta
Artikel 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Opel Manta
Mehr zum Thema Elektroauto
TechnikProfi_2021_05_01_1
Alternative Antriebe
Jeep 4xe Ladenetzwerk für Offroad-Strecken
Alternative Antriebe
04/2021, Freighliner eCascadia
Fahrberichte
Mehr anzeigen