Peugeot e-Traveller Peugeot
Peugeot e-Traveller
Peugeot e-Traveller
Peugeot e-Traveller
Peugeot e-Traveller 8 Bilder

Peugeot e-Traveller

Elektro-Reise-Van ab 50.143 Euro

PSA treibt die Elektrifizierung seiner Vans weiter voran. Jetzt folgt der Peugeot in der Version Traveller in einer reinen Elektrovariante. Der ist mit zwei verschiedenen Batteriegrößen zu haben. Die Preise starten ab 50.143 Euro.

Das Nutzfahrzeug-Schwestermodell Expert hat Peugeot schon mit einem reinen Elektroantrieb ausgerüstet, genau wie verschiedene Schwestermodelle von Opel und Citroën. Jetzt folgt mit dem e-Traveller die Pkw-Variante des Kleintransporters.

230 oder 330 km Reichweite

Der vollelektrisch angetriebene Peugeot e-Traveller kommt mit bis zu neun Sitzen oder 4.554 Litern Stauraum. Er ist damit bestens als Shuttle oder Familienvan geeignet. Zudem besteht die Wahl zwischen vier Ausstattungsvarianten und zwei Längen. Die neue Elektrovariante wird mit zwei verschiedenen Batteriekapazitäten – 50 kWh oder 75 kWh – angeboten und fährt nach WLTP bis zu 330 km weit. Die kleinere Lithium-Ionen-Batterie erlaubt eine Reichweite von bis zu 230 Kilometern.

Basierend auf der modularen Plattform EMP2 (Efficient Modular Platform) wird der e-Traveller von einem 100 kW und 260 Nm starken Elektromotor an der Vorderachse angetrieben. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 130 km/h, den Spurt von Null auf 100 km/h soll der Van in 13,1 Sekunden schaffen, den Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h in 12,1 Sekunden.

Über einen Drive-Mode-Schalter im Cockpit kann der Fahrer verschiedene Leistungsprofile abrufen. Die Eco-Stufe für effizientes Fahren liefert 60 kW und 190 Nm. Im Normal-Modus stehen 80 kW und 210 Nm parat. Erst im Power-Modus werden 100 kW und 260 Nm freigegeben.

Peugeot e-Traveller
Peugeot

Die Cockpit-Anzeigen wurden an den neuen Antriebsstrang angepasst und zeigen nun Energieströme, Ladezustand, Verbrauchs- und Reichweitendaten. Zudem wurde der e-Traveller auf eine elektrische Parkbremse umgestellt.

Im Bestfall in 30 Minuten nachgeladen

Laden lässt sich der Peugeot e-Traveller mit einem 7,4 kW-Einphasen-Ladegerät als Standard oder einem optionalen 11 kW-Dreiphasen-Ladegerät. Die Ladezeiten für die kleine Batterie liegen damit zwischen 31 und 5 Stunden an der Haushaltssteckdose (große Batterie: 47 bis 7,5 Stunden). An einem 100-kW-Lader sollen nur 30 respektive 45 Minuten Wartezeit notwendig sein. Zusätzlich können die Batterien per einstellbarer Rekuperation beim Bremsen geladen werden.

Die Batterie hat eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 Kilometern für 70 Prozent ihrer Ladekapazität. In Deutschland kommt der neue Peugeot e-Traveller zum Jahresende 2020 auf den Markt. Die Produktion befindet sich in Frankreich in der Nähe von Valenciennes. Als Grundpreis für die Version mit der kleineren Batterie nennt Peugeot 50.143 Euro. Die Variante mit der großen Batterie ist erst ab Jahresende bestellbar.

Peugeot Traveller
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Peugeot Traveller
Mehr zum Thema Elektroauto
Erlkönig Kia EV
Alternative Antriebe
10/2020, Verbote Verbrennungsmotoren weltweit
Politik & Wirtschaft
Opel Ampera-e Rückruf Akku Brandgefahr
E-Auto