VW Designstudie Gen. Travel VW
VW Designstudie Gen. Travel
VW Designstudie Gen. Travel
VW Designstudie Gen. Travel
VW Designstudie Gen. Travel 20 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Van

VW Designstudie Gen.Travel: Reisewagen von Morgen

VW Designstudie Gen.Travel Willkommen im autonomen Reisewagen

Der vollelektrische und autonome Prototyp, der sich irgendwo zwischen Limousine und MPV ansiedelt, soll das Reisen neu definieren.

Im Rahmen seiner New Auto Strategie wagt sich VW auf völlig neue Mobilitätsgefilde vor. Ein Produkt daraus ist der VW Gen.Travel – ein rein elektrisch angetriebenes Fahrzeug, das seine Passagiere völlig autonom ans Ziel bringt. Präsentiert wird das Forschungsauto auf der Chantilly Arts & Elegance bei Paris.

Sitzen, liegen, schlafen

Der Gen.Travel verfügt dazu über ein modulares Innenraumkonzept, das sich für jede Reise individuell anpassen lässt und als Mobility-as-a-Service Angebot gebucht werden kann. Je nach Konfiguration können bis zu vier Personen transportiert werden. Für Geschäftsreisen bietet sich das Konferenz-Setup mit vier bequemen Sesseln und einem großen Tisch in der Mitte des Innenraums als optimales Umfeld an. Dynamische Lichtquellen schaffen eine angenehme Arbeitsumgebung und beugen Reisekrankheit vor. Und wenn das Meeting wieder länger dauert, erlaubt das Overnight-Setup immerhin zwei Passagieren auf den zum Bett umfunktionierten Sitzen zu nächtigen. Ein innovatives Insassenrückhaltesystem sichert die Schlafenden dabei auch im Liegen. Für einen tiefen Schlaf trotz Bewegung soll wiederum das Lichtsystem sorgen. Es beeinflusst die Schlafhormon (Melatonin)-Ausschüttung. Ist man mit der Familie unterwegs, ist Unterhaltungsprogramm angesagt. Das kann via Augmented Reality (AR) gestaltet werden.

VW Designstudie Gen. Travel
VW
Die Kabine erlaubt verschiedenste Sitzkonfigurationen.

Ansonsten gibt sich die Kabine des Gen.Travel hell gestaltet, setzt ausschließlich auf nachhaltige Materialien aus recycelten oder natürlichen Rohstoffen.

Glaskasten auf Rädern

Äußerlich erinnert der Gen.Travel eher an einen Brotkasten mit Flügeltüren als an einen schnittigen Reisewagen, wie man ihn in bislang definiert. Die Gesamtform gliedert sich in zwei Teile. Die untere Hälfte bündelt alle technischen Features, darauf sitzt die gläserne Kabine. Die Fensterkante liegt auf Gürtellinie und damit sehr niedrig, um die Sicht nach draußen zu maximieren. Gleichzeitig spüren die Passagiere keine äußeren Einflüsse, wenn sie flach im Wagen liegen. Die Flügelportale sollen den Ein- und Ausstieg erleichtern.

VW Tiny House The Wanderer
Mobilitätsservices

Für optimalen Reisekomfort sorgt zudem ein aktives Fahrwerk, das vorausschauend alle vertikale und laterale Bewegungen wie Beschleunigung, Bremsen oder Kurvenneigung berechnet und ausgleicht. Für eine optimierte Reichweite sorgen eine künstliche Intelligenz und Platooning – also das automatisierte fahren in der Kolonne. Zur Elektroantriebstechnik selbst sowie zu den autonomen Fahrsystemen macht VW keinerlei Angaben.

Die Niedersachsen stellen allerdings klar, dass der Gen.Travel in dieser Form nie kommen wird. Er ist und bleibt ein Forschungsfahrzeug. Einzelne Features könnten später aber durchaus in einem Serienfahrzeug wieder auftauchen.

Umfrage

3644 Mal abgestimmt
Kann es in naher Zukunft vollautonome Fahrzeuge geben?
Ja, der immense Forschungs-Aufwand trägt langsam Früchte.
Nein, Sensorik und Rechentechnik sind noch lange nicht soweit.

Fazit

Mit Elektroantrieb schlafend ohne eigenes Zutun verreisen – klingt nach Liegewagen der Bahn, ist in diesem Fall aber das Konzept eines neuen Reisewagens von Volkswagen. Der Gen.Travel wird so zwar nie kommen, gibt aber einen Ausblick auf mögliche neue Features für Serienmodelle.

Zur Startseite
Van E-Auto Potential Motors Adventure 1 Potential Motors Adventure 1 Kompakt-Camper unter Strom

Kanadischer Elektro-Camper mit Allradantrieb, der fast überall hin fährt.

VW
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über VW
Mehr zum Thema Autosalon Paris
Renault Alpine A110 R
Neuheiten
Renault R5 Turbo 3E Showcar
E-Auto
Vilebrequin Fiat 1000Tipla
Tuning
Mehr anzeigen