Fernando Alonso - Alpine - Formel 1 - Test - Barcelona - 25. Februar 2022 xpb
Fernando Alonso - Alpine - Formel 1 - Test - Barcelona - 25. Februar 2022
Fernando Alonso - Alpine - Formel 1 - Test - Barcelona - 25. Februar 2022
Fernando Alonso - Alpine - Formel 1 - Test - Barcelona - 25. Februar 2022
Fernando Alonso - Alpine - Formel 1 - Test - Barcelona - 25. Februar 2022 129 Bilder

Fotos F1-Test – Tag 3: Barcelona-Finale in Bildern

F1-Fotos Barcelona-Test – Tag 3 Vettel muss Feuer löschen

Am Freitag bekamen die Teams die letzte Gelegenheit für Proberunden in Barcelona. Auch Pirelli nutzte das Finale zum Sammeln von Daten. Es standen die ersten Runden mit den Regenreifen auf dem Programm. In der Früh waren aber zunächst alle Augen auf den Haas gerichtet – und auf Fernando Alonso.

Der Krieg in der Ukraine hinterlässt auch in der Formel 1 Spuren. Mit Russland will man in der Königsklasse nichts mehr zu tun haben. Besonders deutlich wird das beim US-amerikanischen Haas-Team. Der Rennstall von Mick Schumacher steht offenbar kurz vor der Trennung von seinem Hauptsponsor Uralkali.

Der russische Düngemittel-Gigant hatte nicht nur seine Logos auf das Auto geklebt. Der patriotische Firmenchef Dmitry Mazepin sorgte auch dafür, dass die Lackierung des Rennwagens einer russischen Flagge glich. Das ließ sich der Milliardär eine ordentliche Stange Geld kosten. Doch damit scheint es nun vorbei zu sein.

Russland-Sponsor verschwindet

In der Nacht zum Freitag ließ Haas die roten und blauen Akzente auf dem VF-22 entfernen. Auch die Uralkali-Schriftzüge verschwanden vom Fahrzeug. Es blieben nur noch die politisch korrekten Sponsorenlogos übrig. Ansonsten erstrahlte das Auto in jungfräulichem Weiß. Das Motorhome und die Trucks der Ingenieure wurden ebenfalls von allen Russland-Kontakten gesäubert.

Nikita Mazepin - Haas - Formel 1 - Test - Barcelona - 25. Februar 2022
Stefan Baldauf
Der Haas rollte ohne russische Sponsoren aus der Garage.

Nur bei den Fahrern hat Haas noch nicht gehandelt. Nikita Mazepin saß in der Frühschicht wie geplant im Cockpit. Sollte Uralkali das Team nicht mehr finanziell unterstützen, ist aber auch der Arbeitsplatz des 22-Jährigen Moskauers in Gefahr. Dann würde Mick Schumacher einen neuen Teamkollegen bekommen.

Der Deutsche Youngster stand am letzten Testtag von Barcelona erst am Nachmittag auf dem Einsatzplan. Damit musste er, wie schon in den ersten beiden Sessions, auf Begegnungen mit Sebastian Vettel auf der Strecke verzochten. Der Heppenheimer durfte schon nach der Frühschicht die Heimreise antreten. Beim großen Finale wechselten übrigens alle zehn Teams in der Mittagspause das Personal, damit alle Stammfahrer noch einmal ein paar Kilometer abspulen konnten.

Alonso sorgt für erste Unterbrechung

Für das erste Highlight des Tages sorgte Fernando Alonso. Der Spanier rödelte schon früh durchs Kiesbettt, konnte sich aber noch aus eigener Kraft aus dem Sandkasten befreien. Wenige Minuten später war der Spaß dann aber ganz vorbei. Der Alpine rollte qualmend auf der Piste aus. Die Ingenieure teilten lediglich mit, dass der Druck im System abgefallen sei.

Fernando Alonso - Alpine - Formel 1 - Test - Barcelona - 25. Februar 2022
xpb
Erst Ausritt dann Defekt - Fernando Alonso erlebte einen ereignisreichen Start in den letzten Testtag.

Auch am Nachmittag war Action angesagt. Die Piloten der Spätschicht mussten ihr Programm auf feuchter Strecke beginnen. Pirelli hatte angekündigt, die Strecke in der Pause künstlich zu wässern. Es war die einzige Chance für den Gummilieferanten, ein paar Proberunden auf den neuen 18 Zoll großen Regenreifen und den Intermediates drehen zu lassen.

In der Galerie zeigen wir Ihnen den ganzen Tag über aktuelle Bilder von der Strecke. Der weiße Haas, die erste "Regen"-Action und – wie üblich – jede Menge Technik-Details der neuen Autos.

Formel 1 Aktuell Formel Schmidt - Teaserbild - GP Spanien 2022 F1-Video Formel Schmidt - GP Spanien 2022 Wird die WM zum Dreikampf?

In der neuen Folge von „Formel Schmidt“ sprechen wir über den GP Spanien.

Mehr zum Thema Alfa Romeo F1
Max Verstappen - Red Bull - GP Spanien 2022
Aktuell
Max Verstappen - Red Bull - GP Spanien 2022
Aktuell
Max Verstappen - GP Spanien 2022
Aktuell
Mehr anzeigen