7/2019, Fiat Ducato Electric Bernd Conrad

Fiat Ducato Electric 2020

Elektromotor für den Marktführer

Der Fiat Ducato dominiert den Markt der leichten Nutzfahrzeuge ebenso wie den der Wohnmobile. Jetzt hat Fiat eine elektrische Variante der Baureihe als Alternative zu den Verbrennern vorgestellt. 2020 geht der Ducato Electric in Serie.

Seit vielen Jahren wächst der Markt für leichte Nutzfahrzeuge. Vor allem die steigende Zahl der Online-Bestellungen und deren Lieferung bedingt den Aufschwung, Paket- und Expressdienste sowie Kurierunternehmen kaufen fleißig neue Kastenwagen und Transporter, um ihre Flotten zu vergrößern. Im Jahr 2018 wurden im EMEA-Raum – zu dem Europa, der Mittlere Osten und Afrika gezählt werden – 3,3 Millionen leichte Nutzfahrzeuge verkauft, bis 2023 sollen es jährlich 3,7 Millionen Einheiten sein.

Damit stellt nicht nur die Frage nach der zunehmenden Verkehrsbelastung, sondern auch die des sauberen, lokal emissionsfreien Warentransports. Fiat, mit dem Ducato europaweiter Marktführer im Segment und in Deutschland hinter dem VW T6 Transporter die Nummer Zwei, will darauf mit einer neuen Elektroversion seiner erfolgreichen Nutzfahrzeugbaureihe antworten.

1.950 kg Nutzlast, 360 km Reichweite

Der neue Fiat Ducato Electric soll in sämtlichen Varianten der Dieselmodelle zu haben sein, also als Kastenwagen und Bus in verschiedenen Längen und Höhen sowie auch als Pritschenwagen. 1.950 Kilogramm Nutzlast stellen die Italiener für ihre E-Version in Aussicht.

Um die Ladekapazität nicht einzuschränken und um verschiedene Aufbauvarianten zu ermöglichen, sind die Batteriepakete des Ducato Electric am Unterboden platziert. Zwei unterschiedliche Akku-Größen sollen verfügbar sein. Mit 47 kWh Speicherkapazität bringt es der Fiat auf 220 Kilometer Reichweite, mit der größeren 79 kWh-Variante soll ein Radius von bis zu 360 Kilometer, beide Werte noch nach NEFZ gemessen, machbar sein. Per CCS-Stecker kann man den Ducato Electric dann auch am Schnelllader wieder mit Strom befüllen.

Elektromotor mit 280 Nm Drehmoment

7/2019, Fiat Ducato Electric
7/2019, Fiat Ducato Electric 7/2019, Fiat Ducato Electric 7/2019, Fiat Ducato Electric 7/2019, Fiat Ducato Electric 6 Bilder

Der Elektromotor leistet maximal 90 kW (122 PS) und bietet ein maximales Drehmoment von 280 Nm. Das liegt deutlich unter den maximal 450 Nm des stärksten Diesel-Ducato mit Automatikgetriebe, dürfte für das Mitschwimmen im städtischen Verkehr aber voll und ganz ausreichen. Die Beschleunigung aus dem Stand auf 50 km/h gibt Fiat mit unter fünf Sekunden sein, auf 100 km/h vergehen dann fast 20 Sekunden. Bei diesem Wert ist dann auch die Höchstgeschwindigkeit des Ducato Electric erreicht.

Woher Fiat den Elektromotor bezieht und wer der Lieferant der Akkus ist, wurde leider noch nicht bekanntgegeben. Auch der Preis des Ducato Electric bleibt noch Verschlusssache. Die ersten Exemplare dürften wohl bei Flottenkunden im Rahmen von Leasingverträgen zum Einsatz kommen.

Nutzfahrzeuge Neuvorstellungen & Erlkönige Arquus Scarabee Panzer-Militaerfahrzeug Hybridantrieb Mit Hybridantrieb auf Militärmission Arquus Scarabée Panzerfahrzeug

Arquus zeigt ein gepanzertes Erkundungsfahrzeug mit Hybridantrieb

Fiat
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Fiat
Mehr zum Thema Elektroauto
Renault e-Plein Air
Oldtimer
07/2019, Cupra Concept IAA 2019
E-Auto
BMW iNext Wintertestfahrten
E-Auto