Elektroauto
Alles über den Zukunfts-Antrieb
Fiat E-Ducato 2021 Fiat
Fiat E-Ducato
Fiat E-Ducato 2021
Fiat E-Ducato 2021
Fiat E-Ducato 2021 10 Bilder

Fiat E-Ducato Electric: Bis zu 360 Kilometer Reichweite

Fiat E-Ducato Elektro-Transporter ab 55.400 Euro

Der Fiat Ducato dominiert den Markt der leichten Nutzfahrzeuge ebenso wie den der Wohnmobile. Im Sommer 2020 hatte Fiat eine elektrische Variante der Baureihe als Alternative zu den Verbrennern vorgestellt. Ab sofort ist die ab 55.400 Euro bestellbar.

Seit vielen Jahren wächst der Markt für leichte Nutzfahrzeuge. Vor allem die steigende Zahl der Online-Bestellungen und deren Lieferung bedingt den Aufschwung, Paket- und Expressdienste sowie Kurierunternehmen kaufen fleißig neue Kastenwagen und Transporter, um ihre Flotten zu vergrößern. Im Jahr 2018 wurden im EMEA-Raum – zu dem Europa, der Mittlere Osten und Afrika gezählt werden – 3,3 Millionen leichte Nutzfahrzeuge verkauft, bis 2023 sollen es jährlich 3,7 Millionen Einheiten sein.

Damit stellt nicht nur die Frage nach der zunehmenden Verkehrsbelastung, sondern auch die des sauberen, lokal emissionsfreien Warentransports. Fiat, mit dem Ducato europaweiter Marktführer im Segment und in Deutschland hinter dem VW T6 Transporter die Nummer Zwei, will darauf mit einer neuen Elektroversion seiner erfolgreichen Nutzfahrzeugbaureihe antworten.

1.950 kg Nutzlast, 360 km Reichweite

Der neue Fiat Ducato Electric ist in sämtlichen Varianten der Dieselmodelle zu haben, also als Kastenwagen und Bus in verschiedenen Längen und Höhen sowie auch als Pritschenwagen. Das Ladevolumen liegt bei bis zu 17 Kubikmetern, die Nutzlast bei bis zu 1.950 Kilogramm. Für die Premiere des E-Ducato hat sich Fiat Professional den symbolträchtigen "Earth Day" am 22. April ausgesucht, Kunden konnten das Modell bereits im Vorfeld ordern.

Beim E-Ducato verstaut Fiat die Antriebsbatterien flach zwischen den Längsholmen im Unterboden, wofür der Fronttriebler perfekt geeignet ist. Dadurch entstehen keine Einbußen beim Laderaum, der jeweils das Volumen der vergleichbaren Verbrenner-Modelle bietet. Fiat bietet den E-Ducato mit zwei Batterie-Optionen an. Die 47-kWh-Batterie ist vor allem für den Ballungsraum-Verkehr vorgesehen und ermöglicht Reichweiten von 170 km (WLTP) bis 235 km (innerstädtisch). Optional steht eine 79-kWh-Batterie zur Verfügung, mit der die Reichweite auf 280 km (WLTP) bis 370 km (innerstädtisch) gesteigert wird.

Elektromotor mit 280 Nm Drehmoment

7/2019, Fiat Ducato Electric
Bernd Conrad
7/2019, Fiat Ducato Electric 7/2019, Fiat Ducato Electric 7/2019, Fiat Ducato Electric 7/2019, Fiat Ducato Electric 6 Bilder

Der Elektromotor leistet maximal 90 kW (122 PS) und bietet ein maximales Drehmoment von 280 Nm. Das liegt deutlich unter den maximal 450 Nm des stärksten Diesel-Ducato mit Automatikgetriebe, dürfte für das Mitschwimmen im städtischen Verkehr aber voll und ganz ausreichen. Die Beschleunigung aus dem Stand auf 50 km/h gibt Fiat mit unter fünf Sekunden sein, auf 100 km/h vergehen dann fast 20 Sekunden. Bei diesem Wert ist dann auch die Höchstgeschwindigkeit des Ducato Electric erreicht.

Die Preise

Die Preisliste des Fiat E-Ducato reicht vom Kastenwagen L2H1 (mittlerer Radstand, normale Dachhöhe) mit 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und zehn Kubikmetern Ladevolumen für 55.400 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer) bis zum Kastenwagen L5H3 (extra langer Radstand, Super-Hochdach) mit 4,2 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und 17 Kubikmetern Ladevolumen für 61.030 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer). Für spezialisierte Aufbauten bieten sich Fahrgestelle mit Kabine an, die mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen in vier verschiedenen Längen bei 54.800 Euro (zuzüglich Mehrwertsteuer) starten. Auch Fahrgestelle mit zulässigem Gesamtgewicht von 4,2 Tonnen sind erhältlich.

Serienmäßig verfügt der E-Ducato mit der kleineren Batterie-Option lediglich über eine 7-kW-Ladeoption, was in den meisten Fällen unzureichend sein dürfte. Bessere Ladeoptionen kosten extra: Dreiphasiges Laden mit 11 kW schlägt mit 1.500 Euro zu Buche, ein 22-kW-Ladeanschluss mit 3.000 Euro und ein Gleichstrom-Schnellladeanschluss mit maximal 50 kW mit zusätzlichen 2.500 Euro. Im Aufpreis für die große 79-kWh-Batterie (16.600 Euro) ist der 11-kW-Lader inbegriffen. Die genannten Preise gelten zuzüglich Mehrwertsteuer.

Umfrage

26994 Mal abgestimmt
Werden Sie im Jahr 2021 ein Elektroauto kaufen/leasen?
Ganz bestimmt
Auf gar keinen Fall

Fazit

Der Ducato gehört zu den meistverkauften Transportern. Jetzt gibt es ihn auch in einer Elektrovariante. Die ist mit Preisen ab 55.400 Euro plus Steuern allerdings kein Schnäppchen.

Fiat
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Fiat
Mehr zum Thema Elektroauto
Fering Pioneer Elektro-Pickup
Neuheiten
9/2021, Bosch Ladekabel
Alternative Antriebe
Ford Mustang Mach-E Police Pilot Vehicle
E-Auto
Mehr anzeigen