Geometry C Geometry
Geometry C
Geometry C
Geometry C
Geometry C 5 Bilder

Geometry C

Volvo XC40 Recharge auf chinesisch

Die chinesischen Marke Geely will bis 2025 insgesamt zehn Elektro-Modelle unter dem neuen Markennamen Geometry in China aber auch weltweit an den Start bringen.

Den Anfang machte der Geometry A, nun sind kurz vor der Präsentation auf der Auto China in Peking im April 2020 die ersten Bilder des Geometry C im Netz aufgetaucht.

Reichweite bis 400 Kilometer

Der Geometry C kommt als Crossover mit einem coupéhaften Dach daher, zeigt sich als Viertürer mit geschlossener Kühlermaske und schmal geschnittenen Scheinwerfern. Hingucker ist die unterbrochene und schwarz hinterlegte C-Säule, die dem Modell zusätzlich Dynamik verleiht. Das schon fast konservativ gezeichnete Heck mit schmalen Leuchten und hoher Ladekante ist mit einer schwarz abgesetzten Schürze versehen.

Neuvorstellung: Volvo XC40 Recharge

SPERRFRIST 16.10.19 / 18.45 Uhr Volvo XC40 Recharge BEV Elektroauto
SPERRFRIST 16.10.19 / 18.45 Uhr Volvo XC40 Recharge BEV Elektroauto SPERRFRIST 16.10.19 / 18.45 Uhr Volvo XC40 Recharge BEV Elektroauto SPERRFRIST 16.10.19 / 18.45 Uhr Volvo XC40 Recharge BEV Elektroauto SPERRFRIST 16.10.19 / 18.45 Uhr Volvo XC40 Recharge BEV Elektroauto 19 Bilder

Der Geometry C misst 4.432 mm in der Länge, 1.833 mm in der Breite und 1.560 mm in der Höhe. Der Radstand beträgt 2.700 mm – exakt die Länge wie beim Geomety A. Im Vergleich zu dem Erstling erhält der „C“ einen Front-Elektromotor mit 200 statt 161 PS. Er soll das Modell auf Tempo 150 katapultieren. Die Reichweite soll um die 400 Kilometer betragen, die Limousine kommt mit seinen beiden Batteriegrößen – 51,9 kWh und 61,9 kWh auf 410 bis 500 Kilometer nach NEFZ.

Weiterentwickelte CMA-Plattform

Der Geometery C basiert auf der FE-Plattform, einer von Geely und Volvo weiter entwickelten rein elektrischen CMA-Plattform (Compact Modular Architecture), auf der der Volvo XC40 aufbaut. Wie CMA erlaubt auch FE als modulare Plattform den Einsatz von Plugin- und Mild-Hybriden, konventionellen Motoren und reinen Elektroantrieben.

Umfrage

15167 Mal abgestimmt
Wenn Preis, Qualität und Reichweite stimmen: Würden Sie sich ein Elektro-SUV aus China kaufen?
Ja, da bekomme ich moderne Technik für mein Geld.
Nein, dem traue ich noch nicht so ganz.
Mehr zum Thema Elektroauto
Can-Am Spyder F3 Limited, Kyburz eRod, Exterieur
Fahrberichte
VW Tiguan eHybrid Fahrbericht
Fahrberichte
Polestar Precept
E-Auto