Ruf Rodeo Concept Ruf
Ruf Rodeo Concept
Ruf Rodeo Concept
Ruf Rodeo Concept
Ruf Rodeo Concept 8 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Ruf Rodeo Concept: Karbon-Elfer für die Offroad-Piste

Ruf Rodeo Concept Karbon-Elfer in Cowboy-Stiefeln

Die Automobil-Manufaktur Ruf aus Pfaffenhausen hat das Rodeo Concept vorgestellt, das natürlich die Anmutung eines Porsche 911 hat. In der Rodeo-Aufmachung tendiert der Ruf allerdings eher Richtung offroad denn Richtung Rundstrecke.

Beim jetzt vorgestellten Rodeo Concept ließ sich Alois Ruf nach eigenen Angaben vom Rodeo Drive Concours d’Elegance inspirieren, das von seinem Freund Bruce Meyer ausgerichtet wird. Weitere Anregungen lieferte die 2011er Western Collection von Ralph Lauren. Treibende Kraft hinter allem war aber der texanische Sammler und Ruf-Fan Phillip Sarofim. Entsprechend wurde der Ruf auf Cowboy-Look getrimmt.

Die aus Kohlefaserlaminat geformte Karosserie sowie die komplett von Ruf selbst entwickelte Plattform teilt sich das Rodeo Concept mit den Schwestermodellen Ruf CTR Anniversary und Ruf SCR. Um auch leichtes Gelände bewältigen zu können, verfügt das Rodeo Concept natürlich über Allradantrieb, dessen Kraftverteilung sich per Drehknopf auf der Mittelkonsole variieren lässt. Dazu gibt es längere Federwege plus eine erhöhte Bodenfreiheit sowie größere Räder, die mit stärker profilierten Michelin-Reifen bestückt sind. Hinter den Rädern breiten sich fette Spritzlappen aus.

Zusatzleuchten und Lederriemen

Ruf Rodeo Concept
Ruf

Natürlich darf das Rodeo Concept auch optisch auf Cowboy machen. Vor der Frontschürze trägt er einem massiven Rammbügel im Rostlook mit aufgewickeltem Lasso und Schutzgitter. Die Fronthaube wurde in bester Rallye-Manier mit vier Zusatzscheinwerfern bestückt. Weitere Zusatzleuchten wurden in den Dachträger integriert, der das größere Reisegepäck aufnimmt. Lederriemen sichern die Hauben vorne und hinten. Auf dem Motordeckel sitzt zudem ein Spaten – man weiß ja nie. Eine Zweifarblackierung mit dunkel abgesetztem Bereich rund um die Radläufe und die Schürzen sowie filigraner roter Trennlinie rundet den Rodeo-Auftritt ab.

Das Interieur veredelt Ruf mit braunem Leder in Kombination mit Sitzmittelbahnen im Look von mexikanischen Pferdedecken

Auf der Antriebsseite lässt Ruf potenziellen Kunden die Wahl zwischen einem Sauger und einem Turbo-Aggregat. Beide natürlich in Ruf -Spezifikation.

Zur Startseite
Sportwagen Neuvorstellungen & Erlkönige Ruf Porsche SCR Genf 2019 Ruf Porsche SCR mit 510-PS-Saugmotor Preise des Leichtbau-Elfer bekannt

Der neue SCR bietet mehr Leistung, weniger Gewicht, mehr Fahrsicherheit.

Mehr zum Thema Sportwagen
Porsche 911 GT3 RS
Fahrberichte
Audi R8 Coupé V10 GT RWD
Neuheiten
Alpine A110 R
Neuheiten
Mehr anzeigen