Tesla Model Y Tesla
Tesla Model Y
Tesla Model Y
Tesla Model Y
Tesla Model Y 15 Bilder
SUV

Tesla Model Y für Europa: Alle Infos und Daten

Tesla Model Y (2021) als Europa-Modell Erste Begegnung mit dem Euro-E-SUV

Rundum schlecht verarbeitet präsentierte sich die US-Version des Model Y beim Test von auto motor und sport 2020. Hat Tesla beim Europa-Modell aus seinen Fehlern gelernt? Wir haben es gecheckt.

Im Stuttgarter Showroom hat Tesla am 19. August 2021 die europäische Version des Model Y vorgestellt. Bereits bestellte Autos will der amerikanische Hersteller ab Ende August bereits ausliefern. Während zunächst die Long-Range-Variante des Kompakt-SUV in Deutschland erhältlich ist, müssen die Kunden auf die Performance-Version noch bis Anfang 2022 warten.

Gut verarbeitetes Model Y

Als im vergangenen Jahr auto motor und sport die US-Version des SUV getestet hat, überzeugte der Amerikaner aus Palo Alto mit seinen Fahreigenschaften, doch die Verarbeitung des Elektroautos enttäuschte. Das Leder schlug Wellen, der Heckflügel löste sich ab, die Sitzverstellung war defekt, die Spaltmaße stimmten nicht, die Teppichverkleidungen waren lose und die Sitzlehnen im Fond hatten eine unterschiedliche Höhe. Die Liste der Probleme war lang.

Tesla Model Y, Exterieur
Fahrberichte

All diese Kritikpunkte hat Tesla bei dem von uns gecheckten Modell offensichtlich beseitigt. Das vorgestellte Model Y wies keinen der genannten Mängel auf. Die Spaltmaße am Auto wiesen keine unterschiedlichen Abstände auf. Das Leder im Fahrzeug hatte keine Wellen und die elektrische Sitzverstellung funktionierte. Mit einer sich lösenden Teppichverkleidung hatte der vorgestellte Tesla ebenso keine Probleme. Die Sitzlehnen im Fond des Tesla waren gleich hoch.

Ob der Heckspoiler korrekt befestigt ist, konnten wir nicht testen, denn der ist nur bei der Performance-Variante vorhanden. Und diese Version kommt erst Anfang 2022 zu uns. Die europäische Version des Model Y baut Tesla aktuell in der Gigafactory in Shanghai, wann die Produktion des SUV in Grünheide startet, hat Tesla noch nicht mitgeteilt.

Keine Knöpfe im Innenraum

Typisch für Tesla ist der Innenraum des Model Y. Auf den ersten Blick sind keine Knöpfe zu erkennen, bis auf den Schalter für den Warnblinker. Der ist wie beim Model 3 im Dachhimmel verbaut. Für Tesla unerfahrene Fahrer ist die Positionierung anfangs ungewöhnlich. Ein 15-Zoll-Bildschirm dient als Schnittstelle für die Bedienelemente des Autos.

Ebenfalls wie das Model 3 benötigt das Model Y keine Schlüssel. Automatisch verbindet sich der Tesla mit dem Smartphone des Fahrers. Somit lässt sich das Auto entspannt vom Handy aus öffnen und schließen.

Der vordere Kofferraum und die umklappbare zweite Sitzreihe bieten im Tesla insgesamt einen Stauraum von 1,9 Kubikmetern. Das Model Y ist in Deutschland zunächst als 5-Sitzer erhältlich. Später ausgelieferte Varianten sollen Platz für sieben Passagiere bieten.

507 Kilometer Reichweite

Tesla gibt die Reichweite der Long-Range-Variante des Model Y mit 507 Kilometern an. Innerhalb von 5,0 Sekunden beschleunigen die zwei Elektromotoren das 2.003 Kilogramm schwere Auto auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt laut Tesla bei 217 km/h. Preislich startet die Version ab 56.990 Euro. Zusatzkosten wie die 20-Zoll-Räder, der Premium-Innenraum, die Lackierung in Deep Blue Metallic, sowie der Autopilot ergeben beim vorgestellten Model Y einen Preis von insgesamt 62.570 Euro. Die US-Version des Tesla kostet umgerechnet 41.285 Euro ohne Aufpreis. Die Reichweite des amerikanischen Modells ist mit umgerechnet 525 Kilometern etwas höher als beim europäischen Model Y. Die Höchstgeschwindigkeit bleibt gleich.

Die Performance-Variante, die Tesla in Europa ab Anfang 2022 ausliefern möchte, beginnt preislich ab 63.990 Euro und soll innerhalb von 3,7 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen. Tesla gibt 241 km/h als Höchstgeschwindigkeit an. Die Reichweite verringert sich auf 480 Kilometer. Im Preis inbegriffen sind 21-Zoll-Räder, ein tiefergelegtes Fahrwerk, Performance-Bremsen und Leichtmetallpedale. Das Panoramadach ist bei beiden Versionen Standard. Wie bei der Long-Range-Version gibt es beim Vergleich des US-Modells und der europäischen Variante des Performance Model Y Unterschiede. Der Preis des US-Tesla startet bei umgerechnet 47.282 Euro und die Reichweite ist mit umgerechneten 487 Kilometer etwas besser als bei der Europa-Variante. Mit 249 km/h ist das amerikanische Model Y zudem schneller als das Auto für den europäischen Markt.

Umfrage

Welches Tesla-Modell kickt Euch am meisten?
3486 Mal abgestimmt
Tesla Model S Facelift
Tesla Model S
Tesla Model X Facelift
Tesla Model X
Tesla Model Y, Exterieur
Tesla Model Y
Tesla Model 3
Tesla Model 3
Tesla Roadster
Tesla Roadster
Tesla Semi Truck (2019)
Tesla Semi-Truck

Fazit

Das für den europäischen Markt gebaute Model Y von Tesla überzeugt in der Verarbeitung. Beim ersten Check haben die Amerikaner die Mängel des US-Modells ausgemerzt. Im Vergleich zum konkurrierenden Ioniq 5 und dessen Basispreis von 41.990 Euro, ist das Model Y teurer. Sowohl in der Long-Range-Variante als auch beim Performance Model Y übertrifft der Tesla mit einer Reichweite von 507 beziehungsweise 480 Kilometern den Südkoreaner und dessen 384 Kilometer. Den KIA EV6 mit einer Reichweite von 394 Kilometern lässt das Model Y ebenfalls hinter sich. Allerdings ist der Kompakt-SUV mit einem Startpreis von 44.990 Euro günstiger als der Tesla.

Tesla Model Y
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Tesla Model Y
Mehr zum Thema Alternative Antriebe
05/2021, Porsche Boxster EV Elektro
Neuheiten
09/2021, Aura Elektro-Roadster Concept Car
E-Auto
Ford Mustang Mach-E
Sicherheit
Mehr anzeigen