auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Audi E-Tron GT (2022)

Alle Infos, Daten und Bilder vom neuen Elektrosportler

Audi e-tron GT Foto: Schulte 36 Bilder

Audi plant für 2022 einen Elektro-Sportwagen mit der Technik des Porsche Mission E. Dieses Modell stellte Audi-Entwicklungsvorstand Peter Mertens unter dem Arbeitstitel Audi E-Tron GT in Aussicht.

15.12.2017 Holger Wittich 5 Kommentare Powered by

Im Interview mit auto motor und sport erklärte Mertens: „Die Stärke des Konzerns ist, dass wir uns die Arbeit an den einzelnen Technologien aufteilen können. Das bezieht sich nicht nur auf Antriebe, sondern auch auf einzelne Komponenten. Bei der PPE (Premium Platform Electric) beispielsweise ist Porsche für die Hinterachse verantwortlich.“ Und weiter: „Wir definieren uns stark über Sportlichkeit, Motorsport, aber auch über Fahrzeuge wie einen angedachten – nennen wir ihn mal – E-Tron GT.“ Das sei ein sehr eigenständiges viersitziges und leistungsstarkes Elektromobil mit einer atemberaubenden Formensprache, so Mertens.

Audi E-Tron GT mit aggressiver Front

Dabei dürft schon jetzt klar sein, dass sich der Audi E-Tron GT an der aktuellen Designsprache der E-Mobile orientieren dürfte. Entsprechend zeigt der Viertürer mit einem coupéhaften Dach den inversen Singelframe-Grill, schmale schon fast aggressive Leuchten und eine stark konturierte Motorhaube. Ausgestellte Radkästen, Sicken in den Türen und ein farblich abgesetztes Dach gehören sicher auch zum GT-Look.

Audi-Neuheiten bis 2021Auf diese Audi-Modelle können Sie sich freuen

Und unter der Haube, wird sich der Audi E-Tron GT dann beim 2020 auf den Markt kommenden Porsche Mission E bedienen. Der Viersitzer geht dann mit 600 PS und Allradantrieb an den Start und soll unter 100.000 Euro kosten. Seine Reichweite soll die 500 Kilometer-Marke knacken, während die im Unterboden untergebrachte Lithium-Ionen-Batterie via 800 Volt-Anschluss innerhalb von 15 Minuten für weitere 400 Kilometer geladen werden kann.

E-Tron GT soll neue Kundenkreise erschließen

Porsche will 30.000 Modelle vom Mission E absetzen. Da liegt es nahe, die entwickelte Technik auch auf die Konzernschwester Audi zu übertragen und gleichzeitig noch weitere Kundenkreise zu erschließen. Das haben beide erfolgreich unter anderem mit den Porsche Macan und dem Audi Q5 vorexerziert. Sicher, der Audi E-Tron GT dürfte in Sachen Leistung etwas unterhalb des Mission E rangieren, was sich dann auch im Preis niederschlagen wird.

Anzeige
Audi R8 V10, Audi R8 5.2 FSI Quattro, Frontansicht Audi ab 158 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Audi R8 Audi Bei Kauf bis zu 18,85% Rabatt Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

1. Wenn E-Autos, dann mit Schubladen-Wechsel Akkus und Aufladung bei Wind & Sonne

2. H2-PKW wie der Mirai sind bei dem derzeitigen Akku Verschleiß besser. Ein H2 Tankstellennetz mit 1.000 Tankstellen kostet maximal 1,5 Milliarden. Ein Witz. Würde ein I-Phone wie ein Mirai hergestellt werden, würde es 10-Mio $ kosten. H2 PKW lassen sich zu Kosten wie ein Hybrid PKW, ggf. zzgl. 2.000 € für mehr Platin in der Brennstoffzelle, herstellen. Und natürlich auch Auffangen des destillierten H20 am PKW und Abgabe beim Tanken, damit nicht erneut destilliert werden muss.

3. Noch besser: PKW mit CH4 Antrieb aus Exytron Heizung und 4 Tanks (CH4, CO2, H20, O2).

Wuestenstromfan 31. Dezember 2017, 16:20 Uhr
Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote