SPERRFRIST 17.11.21 6.00 Uhr Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport Neuvorstellung Porsche / Patrick Lang
SPERRFRIST 17.11.21 6.00 Uhr Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport Neuvorstellung
SPERRFRIST 17.11.21 6.00 Uhr Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport Neuvorstellung
SPERRFRIST 17.11.21 6.00 Uhr Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport Neuvorstellung
SPERRFRIST 17.11.21 6.00 Uhr Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport Neuvorstellung 18 Bilder

Alle Infos zum Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport (2021)

Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport (2021) Mit 500 PS und Naturfaser-Lenkrad

Porsche stellt dem neuen 718 Cayman GT4 RS eine Clubsport-Version zur Seite. Der Mittelmotor-Renner ist somit das neue Breitensport-Einstiegsmodell.

Im Porsche-Neuheiten-Feuerwerk auf der Los Angeles Auto Show 2021 zünden die Zuffenhausener ein Leuchtfeuer für Profi- und Amateursportler. Der neu vorgestellte 718 Cayman GT4 RS verlässt auch als Clubsport-Version die Werkshallen. Mit 500 PS geht der Rundstreckenathlet auf Zeiten-Jagd, als Motor kommt auch hier der Hochdrehzahl-Boxer aus dem 911 GT3 zum Einsatz. Damit übertrifft der Clubsport-Cayman seinen Vorgänger in puncto Leistung um 18 Prozent. Bei 6.000 Umdrehungen liegt das maximale Drehmoment von 465 Newtonmetern an – 600 Umdrehungen früher, als beim GT4 ohne "RS", der es zudem nur auf 425 Newtonmeter gebracht hat. Ein weiterer Unterschied: Der neue Rennwagen nutzt alle sieben Vorwärtsgänge des PDK (bisher waren nur sechs Gänge nutzbar), allesamt sind kürzer übersetzt. In Summe resultieren diese Weiterentwicklungen laut Porsche in einer durchschnittlich um zwei Prozent schnelleren Rundenzeit.

SPERRFRIST 17.11.21 6.00 Uhr Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport Neuvorstellung
Porsche
In puncto Leistung übertrifft das neue Motorsport-Modell seinen Vorgänger um 18 Prozent.

Individuelles Setting

Für Rennfahrer nicht minder wichtig als die schiere Leistung: ein individuell abstimmbares Fahrwerks-Setting. So lassen sich im neuen Clubsport-Modell Höhe, Sturz und Spur ebenso einstellen wie die Schwertstabilisatoren (vorne und hinten). An Vorder- und Hinterachse stehen jeweils drei Federraten zur Auswahl, für Traktionskontrolle und ABS gibt es einen eigenen Schalter. Porsche verbaut im GT4 RS Zwei-Wege-Stoßdämpfer mit angepasster Kennlinie und verpasst der elektronischen Stabilitätskontrolle eine Rennsport-Auslegung.

In puncto Aerodynamik sorgen seitliche Flics und eine verlängerte Frontlippe für mehr Abtrieb an der Vorderachse. Die Anströmung des Heckdiffusors verbessert Porsche mit einer neuen Unterbodenverkleidung. Radhausentlüftungen und Air Curtains reduzieren an den Vorderrädern die Luftverwirbelungen, während durch die Naca-Öffnungen in der Fronthaube Luft an die 380-Millimeter-Stahlbremsen gelangt. Hinten verpassen die Ingenieure dem Schwanenhals-Flügel eine 20 Millimeter lange Gurney-Lippe, die in zwei Stufen verstellbar ist. Einige der Aero-Anbauteile sind, sowie Teile der Karosserie, erstmals bei einem in Serie gefertigten Rennwagen aus einem Naturfaser-Verbundwerkstoff auf Flachs-Basis gefertigt (NFK). Das betrifft Türen, Kotflügel, Fronthaube und sogar das Lenkrad.

SPERRFRIST 17.11.21 6.00 Uhr Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport Neuvorstellung
Porsche
Einige Aero-Teile, sowie Fronthaube und Kotflügel bestehen aus einem Naturfaser-Verbundstoff auf Flachs-Basis.

Rennbetrieb bei Tag und Nacht

Wer sich den GT4 RS Clubsport bestellt, erhält bei Auslieferung ein rennfertiges Fahrzeug, das nicht mehr modifiziert werden muss, um offiziellen Reglements zu entsprechen. Recaro-Schalensitze, 6-Punkt-Gurte, Sicherheitsnetze, ein Feuerlöschsystem und eine eingeschweißte Sicherheitszelle sind bereits serienmäßig an Bord. Der FT3-Sicherheitstank fasst 115 Liter Kraftstoff und ermöglicht dem Mittelmotor-Sportwagen somit die Teilnahme an Langstrecken-Rennen. Spezielle Vorrüstungen ermöglichen die Aufnahme homologierter Zusatzscheinwerfer, damit auch bei Nacht gefahren werden kann. Zudem sind zwei unterschiedliche Auspuffsysteme im Angebot, um auch bei strengen Geräuschbegrenzungen nicht der Strecke verwiesen zu werden.

Ohne Sonderwünsche kostet der Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport 196.000 Euro zuzüglich landesspezifischer Besteuerung. Was Sie für das Geld bekommen, können Sie sich jetzt schon einmal vorab in unserer Fotoshow oben im Artikel von allen Seiten anschauen.

Umfrage

8996 Mal abgestimmt
Sollte Porsche wieder mal ein Hypercar auf die Straße bringen?
Ja, auf jeden Fall!
Nein, braucht kein Mensch!

Fazit

Nicht nur der 911 gibt einen veritablen Rennwagen ab. Mit dem 718 Cayman GT4 RS Clubsport stellt Porsche ein neues Einstiegsmodell für den Breitensport vor, das sicherlich schnell Freunde finden dürfte.

Porsche 718
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Porsche 718
Mehr zum Thema Sportwagen
Interaktives Quiz Aufmacher Restomods
Technik erklärt
Porsche Vision GT
E-Auto
08/2021, Toyota GR 86
Neuheiten
Mehr anzeigen