10/2020, Daimler Freightliner Cascadia Daimler Trucks

Daimler und Waymo entwickeln autonom fahrende Lkw

Autonom fahrende Lkw in den USA Daimler Trucks kooperiert mit Waymo

Daimler Trucks kooperiert für die Entwicklung autonom fahrender Lkw in den USA jetzt auch mit dem Google-Schwesterunternehmen Waymo. Das Basisfahrzeug stellt die Daimler-Marke Freightliner.

Auch wenn die anfängliche Euphorie der Hersteller beim Thema autonomes Fahren aufgrund technischer und regulatorischer Hürden zuletzt etwas gedämpft wurde, so geht die Forschungs- und Entwicklungsarbeit an selbstfahrenden Fahrzeugen ungemindert weiter.

Als einer der Pioniere auf diesem Gebiet gilt Waymo, wie Google eine Tochter des Tech-Konzerns Alphabet. Waymo hat in den USA bereits ein Flotte selbstfahrender Shuttles auf Basis des Chrysler Pacifica im Einsatz, bei Jaguar wurden zudem I-Pace als Basisfahrzeuge bestellt.

Auch und vor allem im Netzfahrzugbereich eröffnet das autonome Fahren neue Perspektiven. Fahrer können entlastet werden und die Zeit im Führerhaus für andere Tätigkeiten nutzen, außerdem kann die Verkehrssicherheit erhöht werden.

Zusammenarbeit mit Torc Robotics und Waymo

Um selbstfahrende Lkw zu entwickeln, ist Daimler Trucks jetzt, zusätzlich zur Kooperation mit Torc Robotics, eine neue Partnerschaft mit Waymo eingegangen. Die beiden Unternehmen haben das Ziel, nach Level 4 autonome Nutzfahrzeuge zu realisieren. In dieser Stufe der Automatisierung ist der Fahrer an Bord, muss sich aber nicht auf den Verkehr und die Bedienung des Autos konzentrieren. Nur in bestimmten Notsituationen ist ein manueller Eingriff nötig, Lenkrad und Pedale sind also noch vorhanden.

Basisfahrzeug wird ein Cascadia der Marke Freightliner, die zum Portfolio von Daimler Trucks gehört. Die ersten Tests mit Prototypen sollen in den USA stattfinden, später dann auch in anderen Ländern und Regionen. Auch mit Wettbewerber Peterbilt hat Waymo eine ähnliche kooperation.

Roger Nielsen, Vorstandsmitglied der Daimler Truck AG, Präsident und CEO von Daimler Trucks North America LLC, erklärt: "Der zunehmende Straßengütertransport sowie die Anforderungen unserer Flottenkunden an hochautomatisierte Lkw sind die zentralen Treiber unserer Innovationsbestrebungen. Wir wollen mit unseren Technologien die Sicherheit auf den Straßen weiter verbessern und unseren Kunden eine höhere Produktivität ermöglichen. Die Zusammenarbeit mit Waymo versetzt uns in die einzigartige Lage, unseren Flottenkunden die Wahl zwischen den besten Lösungen für ihre individuellen Anforderungen zu bieten."

Fazit

Auf langen US-Highways dürften autonom fahrende Lkw schon bald lange Strecken ohne Zutun des Fahrers zurücklegen können. Daimler Trucks nutzt die Erfahrung und das Know-how von Waymo bei der Entwicklung selbstfahrender Nutzfahrzeuge.

Mehr zum Thema Autonomes Fahren
11/2020, Neolix KFC Truck
Tech & Zukunft
Kooperation VW und Ford
Politik & Wirtschaft
Honda Legend Erlkönig
Tech & Zukunft