Elektroauto
Alles über den Zukunfts-Antrieb
12/2020, öffentliche Ladesäule Bernd Conrad

Daikin: Mehr Reichweite für Elektroautos

Neues Kältemittel für Klimaanlagen Mehr Reichweite im E-Auto, egal bei welchem Wetter

Daikin will im Jahr 2025 ein neues Kältemittel für die Klimaanlage von Elektroautos auf den Markt bringen. Dank eines geringeren Energiebedarfs soll sich die Reichweite der Fahrzeuge damit deutlich erhöhen lassen.

Fahrer von Elektroautos kennen den bangen Blick auf die Reichweitenanzeige an kalten Wintertagen ebenso wie im Hochsommer. Wird viel Leistung für die Innenraumheizung oder die Klimaanlage des Autos benötigt, schrumpft der Radius des Elektroautos bis zum nächsten Ladestopp.

Daikin, ein Hersteller von Klimaanlagen, will hier gegensteuern. Medienberichten zufolge haben die Japaner ein spezielles Kältemittel für Klimaanlagen von Elektroautos entwickelt, mit dem sich die Reichweite um bis zu 50 Prozent erhöhen kann.

Reichweiten bei E-Autos
Alternative Antriebe

Marktstart im Jahr 2025

Der Siedepunkt des neuen Kältemittels soll bei 40 Grad liegen, immerhin zehn bis 15 Grad weniger als bei herkömmlichen Kältemitteln. Durch die Komprimierung des Kältemittels entsteht der Heiz- oder Kühleffekt für den Fahrzeuginnenraum. Die Entwicklung von Daikin soll mit dem niedrigeren Siedepunkt energieeffizienter sein. Es steht also mehr Strom für den Betrieb des Autos zur Verfügung.

Im Jahr 2025 soll das neue Kältemittel erstmals auf den Markt kommen. Eventuelle Mehrkosten, die noch nicht näher spezifiziert sind, dürften aus Sicht eines Autoherstellers deutlich unter dem Investment in größere Traktionsbatterien liegen.

Fazit

Das japanische Unternehmen Daikin hat ein neues Kältemittel für Klimaanlagen entwickelt, mit dem sich Energie sparen lässt. Die Reichweite eines Elektroautos lässt sich somit erhöhen.

Mehr zum Thema Elektroauto
VW-Chef Herbert Diess Audi e-tron foil
Alternative Antriebe
Alpha Ace Wolf Pickup
E-Auto
Lunar Roving Vehicle, Mondauto
Tech & Zukunft
Mehr anzeigen