12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE Hans-Dieter Seufert
12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE
12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE
12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE
12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE 15 Bilder

12 Stromtankstellen für E-Autos im Check

Großer Ladepark-Test Service-Angebote teils erschreckend schwach

Inhalt von

Wer mit seinem E-Auto längere Strecken fährt, muss unterwegs Strom nachladen. Doch wie angenehm ist der Aufenthalt in einem Ladepark? Gibt es genügend Ladesäulen? Lässt sich die Unterbrechung sinnvoll nutzen? Wir haben zwölf große Stromtankstellen in ganz Deutschland besucht und das Service-Angebot getestet.

Während klassische Tankstellen zu Gemischtwarenhändlern mit angehängtem Sprit-Verkauf geworden sind, fällt ausgerechnet an Ladeparks das Service-Angebot teils mickrig aus. Dabei bieten längere Wartezeiten doch perfekte Voraussetzungen für zusätzliche Umsätze. Einige Ladepark-Betreiber haben dies erkannt und ermöglichen es ihren Kunden, alltägliche Erledigungen zu tätigen. Wenn die Zeit beim Laden nicht mehr als verloren empfunden wird, wächst auch die Akzeptanz für E-Mobilität. Grund genug also, die großen Ladeparks in Deutschland mal genau unter die Lupe zu nehmen – im Rahmen eines umfassenden auto motor und sport MO/OVE Tests.

Porsche Turbo Charging Leipzig

12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE
Carina Belluomo
Gesamtpunkte: 45 von 100, Note: ausreichend​

Porsche bietet allen E-Mobilisten auf seinem Werksgelände in Leipzig circa acht Kilometer von der A 9 entfernt einen Ladepark mit zwölf 350-kW-DC-Ladern und acht 22-kW-AC-Säulen. Ladekunden steht direkt neben der dortigen Rennstrecke der Zugang zum Porsche Experience Center offen, das unter anderem ein Café und die historische Fahrzeugausstellung einschließt.

 Kostenlose Toiletten, Zugang zum Ladepark 24/7 über die Besucherpforte möglich, sehr zuvorkommendes Personal, großzügige Überdachung, gute Beleuchtung, alle Ladekarten nutzbar

 Lange Anfahrt zum Ladepark, nicht komplett barrierefrei außer dem Café (begrenzte Öffnungszeiten Mo.–Fr. 10–18 Uhr, Sa. 10–16 Uhr) keine weiteren Geschäfte oder Hotels

Service-Ladestation Heos Chemnitz

12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE
Carina Belluomo
Gesamtpunkte: 47 von 100, Note: ausreichend​

Unter der Marke Grüne Säule betreiben die Chemnitzer Siedlungsgemeinschaft und die Firma Heos Object den kleinen Ladepark, rund zwei Kilometer Fahrtweg von der A 72 (Ausfahrt Chemnitz-Süd) gelegen. Sieben CCS-Lader (2x 350 kW, 4x 300 kW, 1x 50 kW), drei Chademo-Lader (2x 200 kW, 1x 50 kW), drei Typ-2-Lader (3x 22 kW) plus Schuko-Stecker stehen hier zur Verfügung. Wer lädt, bekommt Zugang zu den Toiletten und der gemütlich eingerichteten Lounge im ersten Stock. Gäbe es mehr Säulen und barrierefreien Zugang, hätte der Ladepark besser abgeschnitten.

 Kurze Anfahrt von der A 72, überdacht, windgeschützt, beleuchtet, freier Zugang zu Toilette und gemütlicher Lounge während des Ladens, alle gängigen Karten (Ad-hoc-Laden per QR-Code-Scan)

 Geringe Anzahl an Schnellladepunkten verfügbar, nicht barrierefrei – vor allem auch die Lounge, keine Infrastruktur mit Einkaufsmöglichkeiten, Cafés oder Hotels in unmittelbarer Nähe

Ladehub Bispingen

12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE
Henning Busse
Gesamtpunkte: 60 von 100, Note: gut​

Der Ladepark ist 500 Meter von der Autobahnausfahrt (A 7, Richtung Hamburg) entfernt – fast schon inmitten des "Berg & Tal Abenteuer Resorts". Er bietet mit 18 CCS-Ladern, Barrierefreiheit und dem 24/7-Rewe-Shop eine ausreichende Ausstattung. Perfekt wäre sie, wenn das Toilettenhäuschen fertiggestellt ist. So nutzt man in fußläufiger Nähe eines der sechs Restaurants.

 Insgesamt 20 moderne Ladesäulen, gute Anbindung, einige Restaurants im Umkreis von 500 Metern, Rewe-Ready-Shop (24 Stunden geöffnet), Dach bietet Regen- und Sonnenschutz, Ladepark ist behindertengerecht aufgebaut

 Ad-hoc-Bezahlen umständlich und teurer als für EnBW-Kunden (geht nicht in Bewertung ein), kein Reifenluftprüfer, Toilettenhäuschen noch im Bau

Elektroauto Winter
Alternative Antriebe

Ladehub Lauenau

12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE
Henning Busse
Gesamtpunkte: 54 von 100, Note: befriedigend​

Der Ladepark liegt auf Höhe des Autohofs Lauenau an der A 2 kurz vor Hannover und nutzt ebenfalls dessen Angebot wie Restaurants und Toiletten. Das Gebotene ist nichts Besonderes, aber ausreichend – Toilettenbenutzung kostet 50 Cent. Wie auch in Bispingen bietet der EnBW-Ladehub viele CCS-Lader mit 300 kW. Allerdings ist in Lauenau nur ein Teil der Ladesäulen überdacht.

 Insgesamt 20 moderne Ladesäulen, gute Verkehrsanbindung, grenzt an Autohof und an ein Hotel, Ladepark ist behindertengerecht aufgebaut

 Ad-hoc-Bezahlen umständlich und teurer als für EnBW-Kunden (geht nicht in Bewertung ein), nur ein Teil der Ladesäulen überdacht, Toiletten sind rund 300 Meter entfernt, kein Reifenluftprüfer

Ladepark Lutterberg

12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE
Henning Busse
Gesamtpunkte: 52 von 100, Note: befriedigend​

Der Ladepark liegt an der A 7 in Höhe von Kassel direkt auf dem 24-Total-Autohof. Es werden sechs CCS-Lader (350 kW) von Ionity und 16 Tesla-Lader (150 kW) geboten. Wären die Tesla-Säulen für Fremdmarken freigeschaltet, wäre der Park noch besser. Zudem machen es Poller und Bordsteine Menschen im Rollstuhl schwer, an die Säulen zu kommen. Die Toiletten sind zwar nur 100 Meter entfernt, die Nutzung kostet aber 70 Cent.

 Insgesamt 22 moderne Ladesäulen, gute Verkehrsanbindung, Park befindet sich auf dem Autohof-Gelände, es gibt ein Hotel, verschiedene Restaurants

 Ladepark ist nicht überdacht, Tesla-Ladesäulen nicht für Fremdmarken freigeschaltet, Ad-hoc-Bezahlen ist umständlich, Bordsteine und Poller machen die Nutzung der Säule für Menschen im Rollstuhl schwer, Toilettenbenutzung (im Gebäude des Autohofs) kostet 70 Cent

Seed & Greet Hilden

12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE
Dirk Gulde
Gesamtpunkte: 76 von 100, Note: sehr gut​

In einem Industriegebiet bei Hilden befindet sich der große Ladepark mit zwölf CCS-Säulen und 36 Tesla-Superchargern, die auch für andere Marken offen sind. Das zum Ladepark gehörende Bistro bietet nicht nur Getränke, Speisen und Toiletten (kostenlos) an, sondern auch Staubsauger, Luftprüfer und Wasser für die Scheibenreinigung. Da lässt es sich verschmerzen, dass es im direkten Umfeld keine weiteren Restaurants und Geschäfte gibt.

 Sehr viele HPC-Ladepunkte, Akku-Wechselstation von Nio, Ladeplatz für E-Autos mit Anhänger vorhanden, Bistro mit gutem Angebot an Speisen und Getränken, Sitzgelegenheiten im Innen- und Außenbereich, Staubsauger und Luftprüfer zum Ausleihen

 Keine Geschäfte oder weitere Restaurant-Alternativen in direkter Umgebung, teils nicht barrierefrei durch Poller und Bordsteinkante vor den Ladesäulen

Ladehub Kamen

12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE
ENBW / Endre Dulic
Gesamtpunkte: 81 von 100, Note: sehr gut​

Der direkt am Autobahnkreuz Kamen gelegene EnBW-Ladehub begeistert nicht nur mit seinen 52 (!) 300-kW-Ladern, sondern auch mit dem tollen Serviceangebot: So gibt es zwei Toiletten, viele Sitzgelegenheiten sowie ein kleines Lebensmittelgeschäft mit Selbstbedienungskasse, das rund um die Uhr geöffnet ist. Im Umfeld sind zudem weitere Geschäfte, mehrere Restaurants verschiedener Preisklassen und ein Hotel erreichbar.

 Größtes Angebot an 300-kW-Ladern in Deutschland, umfangreiches Serviceangebot mit Picknick-Bänken und Tischen, Toiletten, Selbstbedienungsladen für Reiseproviant, unterschiedliche Restaurants im direkten Umfeld, mehrere Lade-Alternativen im Umkreis von 500 Metern

 Nicht barrierefrei durch breite Poller, die die HPC-Lader beim Rückwärtsfahren schützen, kein Bezahlen per Bankkarte möglich, kein Lebensmittel-Discounter in Laufweite erreichbar

Ladehub Rutesheim

12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE
Dirk Gulde
Gesamtpunkte: 35 von 100, Note: ausreichend​

Der EnBW-Ladehub liegt neben einem Park-and-ride-Platz direkt an der A 8 bei Stuttgart und bietet acht 300-kW-Lader sowie zwei schwächere Ladesäulen. Viel mehr als Strom darf man jedoch nicht erwarten, es gibt weder eine Toilette noch die Möglichkeit, sich Reiseproviant zu besorgen. Immerhin lässt sich zu Fuß das Bistro eines Kletterparks erreichen, etwas weiter auch ein Fast-Food-Restaurant von Burger King sowie eine Tankstelle.

 Kurze Anfahrt von der Autobahn, überdachter, heller und sehr gepflegt wirkender Ladepark, Gerät zum Prüfen des Reifendrucks vorhanden

 Überschaubare Anzahl an Ladesäulen, so gut wie keine weiteren Serviceangebote auf dem Gelände, vor allem eine Toilette wird dringend vermisst, keine Geschäfte in Laufweite, Restaurants nicht in direkter Umgebung

Ladehub Breuningerland

12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE
Sandro Vitale
Gesamtpunkte: 52 von 100, Note: befriedigend​

In stauanfälligem Gebiet liegt der EnBW-Ladepark 2,1 Kilometer entfernt von der A 81 (Ausfahrt B 27 Richtung Bietigheim-Bissingen) – am südlichen Haupteingang des Einkaufszentrums Breuningerland. Das hat alles zu bieten, was das Shopping-Herz begehrt. Der Ladepark selbst überzeugt aber nur durch die zwölf Schnelllader an sich. Ohne jegliche Überdachung ist die Anlage schlichtweg zu exponiert.

 Insgesamt zwölf Schnellladepunkte (viermal 300 kW, achtmal 150 kW), Einkaufszentrum Breuningerland, Restaurants wie KFC, McDonald’s, Burger King, Gourmet Tempel, Tankstelle Bavarian Petrol mit Staubsauger und Reifenluft (100 Meter)

 Kein Dach, insgesamt behindertengerecht, aber ungünstig postierte Poller, Ad-hoc-Bezahlung umständlich, kein Mülleimer, WC nur im Breuningerland oder in Restaurants (min. 100 Meter)

Sortimo Innovationspark

12_2022/Ladeparktest ams MO/OVE
Werner Rebel / Shutterstock
Gesamtpunkte: 82 von 100, Note: sehr gut​

Die Anlage an der A 8 bei Zusmarshausen ist allein wegen ihrer pilzartigen Architektur einen Besuch wert. Auch das Gebäude mit behindertengerechter, blitzsauberer Toilettenanlage und hervorragendem Bäcker mit vielfältigem Angebot spricht für einen Stopp, zumal Supermärkte während des Ladens fußläufig zu erreichen sind. Schade nur, dass zwar Kredit- und EC-Karte akzeptiert werden, aber keine gängigen Flottenkarten.

 Großzügig gestaltete Anlage mit guter Beleuchtung, in der sogenannten energyBOXX im Gebäude steht auch Personal für Fragen zur Verfügung, sehr gute Infrastruktur, Kinderspielplatz

 Bezahlsystem nicht auf Anhieb eingängig, bezahlt wird via App, im Shop oder am Terminal, Ladekarten von Flottenbetreibern oder Energieanbietern werden aktuell noch nicht akzeptiert

Audi Charging Hub Nürnberg

12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE
Sandro Vitale
Gesamtpunkte: 54 von 100, Note: befriedigend​

Statt schnödem Ladevorgang sorgt Audis Charging Hub nahe der Nürnberger Messe für ein relaxtes Lounge-Erlebnis. Kann kein Fehler sein, zumal die Anfahrt über die verkehrsintensive B 8 schon mal stressen kann. Nicht-Audi-Kunden kriegen nur Zugang (per PIN-Code) zum kleineren Bereich des lifestyligen Gebäudes, es sei denn, die von 10 bis 19 Uhr anwesende Servicekraft drückt ein Auge zu. Im Charging Hub gibt’s Kaffee- und Snackautomaten, wer in den Supermarkt will, läuft zum 600 Meter entfernten Rewe.

 Bis zu 320 kW Ladeleistung, beleuchtet, wettergeschützt, Ladekarten aller Anbieter in der EU akzeptiert, lifestyliges Ambiente, Servicekraft von 10 bis 19 Uhr, Treppenlift für Behinderte, WC gratis, Snackautomaten, Hotels in der Nähe

 Nur sechs Ladepunkte, großer Loungebereich nur für Audi-Kunden, Anfahrt über verkehrsreiche Bundesstraße, wenige Geschäfte in naher Umgebung

Hyper Hub Erlangen-West

12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE
Sandro Vitale
Gesamtpunkte: 61 von 100, Note: gut​

An der A 3 zwischen Nürnberg und Würzburg (Abfahrt Erlangen-West) bietet die EnBW insgesamt 20 CCS-Schnelllader (300 kW) – und der Gewerbepark drum herum etliche Geschäfte wie Aldi, Rewe, DM, Deichmann oder Tedi. Den Hunger stillen McDonald’s, das Asia-Restaurant "Thai Tham" oder Grillspezialitäten bei "Adem’s" (alle in 300 Metern fußläufig). Auch praktisch: der angrenzende Waschpark (an Sonn- und Feiertagen geöffnet) und das 280 Meter entfernte "Hotel Aurora".

 Einfache Anfahrt, 20 Schnellladepunkte, viele Einkaufsmöglichkeiten, Hotel in der Nähe, angrenzender Waschpark, Apotheke, Volksbank-SB-Automat, Deutsche-Post-Filiale, Mülleimer am Ladepark

 Nur teils überdacht, insgesamt behindertengerecht, aber ungünstig postierte Poller, WC nur bei Restaurants und Co. (z. B. McDonald’s 250 Meter entfernt), Ad-hoc-Bezahlung recht umständlich

Testtabelle (bitte jeweils Vollansicht öffnen)

12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE
auto motor und sport MO/OVE
Bewertung: ab 75 Punkte = sehr gut; 60 bis 74 Punkte = gut; 50 bis 59 Punkte = befriedigend; bis 49 Punkte = ausreichend
12/2022_Ladeparktest ams MO/OVE
auto motor und sport MO/OVE
Bewertung: ab 75 Punkte = sehr gut; 60 bis 74 Punkte = gut; 50 bis 59 Punkte = befriedigend; bis 49 Punkte = ausreichend

Umfrage

328 Mal abgestimmt
Wie angenehm empfinden Sie als E-Auto-Fahrer das Laden in Deutschland?
Mittlerweile ganz okay, meist kann man auch die Wartezeit sinnvoll nutzen.
Einfach nervig, da hapert es noch gehörig an Komfort und Service.
Zur Startseite
Tech & Zukunft Alternative Antriebe
Mit E-Auto-Akkus dank V2G Geld verdienen
650 Euro durch bidirektionales Laden pro Jahr

Wie sich mit E-Autos durch bidirektionales Laden Geld verdienen lässt.