BMW Patent formveränderbares Lenkrad BMW/European Patent Office/Marcel Sommer
BMW Patent formveränderbares Lenkrad
BMW Patent formveränderbares Lenkrad
Maserati MC12 Versione Corse 4 Bilder

Für autonomes Fahren: Aus rund wird oval

BMW-Patent für formveränderbares Lenkrad

BMW hat ein internationales Patent für ein in seiner Form veränderbares Lenkrad eingereicht. Die Technik wäre zum Platzgewinn beim autonomen Fahren von Vorteil.

Die technischen Zeichnungen zeigen ein Lenkrad, dass erst klassisch rund ist, und dann seine Form zu einem Oval verändert. Diese Zeichnungen hat BMW beim Europäischen Patentamt eingereicht, um für die Entwicklung ein internationales Patent zu erhalten. Das sich über Gelenke und Hebel in seiner Form verändernde Lenkrad ist zum Beispiel für autonom fahrende Fahrzeuge von Vorteil: Im Falle einer vollautonomen Fahrt kann das Lenkrad so platzsparender im Armaturenbrett verschwinden.

BMW Patent formveränderbares Lenkrad
BMW/European Patent Office/Marcel Sommer
So verändert sich die Form des neuen BMW-Lenkrads, ohne dass die Außenabmessungen wachsen.

Einsatzzweck im Antrag klar definiert

Die textliche Beschreibung zu dem Patent umfasst zwölf A4-Seiten. Unter der Überschrift "Formveränderbares Lenkrad" folgt eine genaue Beschreibung der Funktionen der neuartigen Mechanik. Kernidee ist, dass ein einziger Aktuator die Formveränderung herbeiführt. BMW weißt ausdrücklich auf den Einsatzzweck für hochautomatisiert oder vollautonom fahrende Fahrzeuge hin. Die Ingenieure betonen, dass es bereits formveränderbare Lenkräder gebe, dass sie aber ihren Vorschlag aus Sicherheitsgründen bevorzugen: Der BMW-Kranz besteht aus mehreren schwenkbaren aber in sich starren Teilen, was gegenüber frei verformbaren Lenkrädern einen Sicherheitsvorteil bieten soll.

BMW M3 (F80) - Lenkrad - Innenraum
BMW
Klassisch rundes Lenkrad in einem BMW M3 (F80).

Kein Größenwachstum bei Formänderung

Auch aus starren Kranzteilen bestehende formveränderbare Lenkräder gibt es schon. Diese haben aber den Nachteil, dass sie beispielsweise eine ovale Form annehmen, wobei die Entfernung zwischen den äußeren Enden wächst – die Abmessungen in der Horizontalrichtung wachsen also. Eine Lösung für diesen unerwünschten Effekt bietet die neue BMW-Konstruktion – die ovale Form führt nicht zu einem Wachstum der Außenabmessungen.

Maserati MC12 Versione Corse
Girardo & Co.
Erleichtert den Einstieg: Das unten stark abgeflachte Lenkrad eines Maserati MC12 Versione Corse.

Stanford University: weiterer Vorteil

Ein formveränderbares Lenkrad könnte noch einen weiteren Effekt haben: Die kalifornische Stanford University hat in Studien untersucht, welche Signale am ehesten einen Fahrer darauf aufmerksam machen, dass er wieder in die Steuerung des Autos eingreifen muss. Heraus kam, dass weder Licht noch Geräusche den Fahrer sonderlich beeindruckten: am wirkungsvollsten war ein sich in der Form veränderndes Lenkrad. Den Zweck der Alarmierung des Fahrers gibt BMW allerdings nicht in seiner Patentschrift an.

Umfrage

216 Mal abgestimmt
Möchten Sie ein Lenkrad, das im Armaturenbrett verschwinden kann?
Ja: Dann hätte ich im vollautonomen Fahrmodus viel mehr Platz.
Nein: Ich möchte immer in die Lenkung eingreifen können.

Fazit

Auch wenn es um das Thema vollautonomes Fahren gerade sehr ruhig ist und die Ingenieure bis zu einer technischen Realisierung anscheinend noch eine unüberschaubare Anzahl von Problemen bewältigen müssen, scheinen die Hersteller bereits an Sekundär-Techniken für die Umsetzung in Serienfahrzeugen zu arbeiten. Spannend ist, in welchem Modell das neue BMW-Lenkrad, das seine Form verändert, ohne dabei in den Außendimensionen zu wachsen, zuerst zum Einsatz kommt.

BMW
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über BMW
Mehr zum Thema Autonomes Fahren
Rimac Driver Coach
E-Auto
Tesla Autopilot-Unfall in Arizona
Sicherheit
Boring Company Haltestelle Bahnhof
Startups