BMW X5 xDrive 40e im Test

Der bayerische Plug-in-Saubermann

BMW X5 xDrive 40e, Frontansicht Foto: Jan Bürgermeister 20 Bilder

Großer Luxus, saubere Weste: Läuft sparsam, solange man den Plug-in-Hybrid nur oft genug an der Dose statt der Tanke füttert. Wir testen den BMW X5 xDrive 40e. Dabei musste der SUV die ein oder andere Hürde nehmen.

Sie wollen unbedingt einen Fullsize-SUV fahren, von wegen hoher Sitzposition, majestätischem Gefühl und so? Und trotzdem nicht von den Sojamilch-Gurglern im Veganershop mit Bulgurbomben beworfen werden? Schwierig, aber der BMW X5 40e wäre zumindest einen Versuch wert. Er ist die 68.400 Euro teure Einlösung eines Versprechens. Auch deutsche Hersteller können nämlich Hybrid, in diesem Fall sogar Plug-in. BMW kombiniert den Zweiliter-Benziner mit einer 113 PS starken E-Maschine, die sich elegant an die Achtgangautomatik flanscht. Beide zusammen wuppen 313 PS, spürbar vor allem die 250 Newtonmeter Drehmoment der E-Maschine, die ansatzlos zur Verfügung stehen. Bei vollem Neun-Kilowattstunden-Akku lässt sich der 2.320 Kilogramm schwere BMW X5 xDrive 40e damit bis zu 21 Kilometer rein elektrisch, mithin lokal emissionsfrei bewegen.

03/2015 BMW X5 xDrive40e 15.03.2015 0000 Uhr
Der bayerische Plug-in-Saubermann 5:24 Min.

X5 xDrive 40e mit E-Rückenwind

Der typische Nahverkehrspendler stößt damit nichts Schädliches mehr aus, selbst Bremsenstaub ist passé, da vorausschauende Piloten fast ausschließlich per Generator verzögern. Erst bei heftigen Bremsungen wird das konventionelle System aktiv, die Zumischung läuft übrigens ebenso gekonnt wie die der beiden Motoren. Störende Rucke gibt es nicht, und während der Benziner ohne Unterstützung mit den 2,3 Tonnen schon spürbar zu kämpfen hat, läuft es mit E-Rückenwind prima. Druckvoll und kultiviert, muss sich der 40e mit sieben Sekunden auf 100 km/h beim Sprint nicht vor dem sechszylindrigen 30d verstecken. Und der Verbrauch? Hängt natürlich stark vom Fahrprofil ab. Rein hybridisch, also ohne Extrastromladung am Netz, saugt sich sein Benziner im Test knapp zwölf Liter durch die Düsen, ökonomisch bewegt 8,3 l/100 km.

In der Praxis bewegt man sich irgendwo dazwischen, je nach Anzahl der Zusatzladungen. Wobei der X5 xDrive 40e mit Hinweisen und speziellen Strategien über das serienmäßige Navigationssystem Professional und das Eco-Pro-Programm dabei hilft, besonders effizient unterwegs zu sein. Fahrfreudig obendrein; der BMW X5 xDrive 40e bewahrt sich auch als Plug-in-Hybrid seine rückmeldungsfreudige Lenkung, das aufgeweckte Handling und die hervorragende Bedienbarkeit. Der Gepäckraum schrumpfte zwar leicht, 500 bis 1.720 Liter dürften aber niemanden ernsthaft vor Platzprobleme stellen.

Vor- und Nachteile

  • angenehme Hybrid-Leistungscharakteristik
  • saubere Integration der E-Maschine
  • gute Fahrleistungen
  • unter Last präsenter Benziner
  • je nach Fahrweise etwas hoher Verbrauch
Technische Daten
BMW X5 xDrive40e
Grundpreis 72.500 €
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4886 x 1938 x 1762 mm
KofferraumvolumenVDA 500 bis 1720 l
Hubraum / Motor 1997 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 180 kW / 245 PS bei 5000 U/min
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
0-100 km/h 7,1 s
Verbrauch 3,3 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Top Aktuell Racechip Hyundai i30 N - Tuning - Kompaktsportwagen Racechip-Hyundai i30 N im Test 320 Tuning-PS im Kompakten
Beliebte Artikel BMW X5 Hybrid 2015 Fahrbericht BMW X5 xDrive 40e Teilzeit ohne Sprit im SUV BMW i3, Ladesäule Ladesäule gesucht Saft an der Säule zapfen
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu
Promobil Berner Oberland Idyll inmitten der Viertausender Bern und das Berner Oberland Promobil Newsletter Jetzt kostenlos abonnieren
CARAVANING Bleder Insel Caravan-Tour Slowenien Schöne Städte und Landschaften Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel