Mercedes SL 500, Frontansicht Hans-Dieter Seufert
Mercedes SL 500, Seitenansicht
Mercedes SL 500, Heck
Mercedes SL 500, Cockpit, Lenkrad
Mercedes SL 500, Typenbezeichnung 12 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Mercedes SL 500 im Test

Mercedes SL 500 im Test Alltagskönner statt -Renner

Inhalt von

Sie werden sich sicherlich fragen, warum wir dem Mercedes SL500 nur einen Kurztest widmen. Kurz und schmerzlos: Der Klappdach-Roadster in elegantem Lackkleid mit der Farbbezeichnung „Feueropal“ hat auf der Rennstrecke und im Grenzbereich nichts verloren.

Der Mercedes SL 500 will als Alltagsbegleiter für gediegene Cabriotouren verstanden werden. Hier überzeugt er mit seinem doppelt aufgeladenen 4,7-Liter-Achtzylinder mit 435 PS, der das 500er-Frischluftvergnügen in 4,4 Sekunden auf Landstraßentempo befördern kann. Neben der druckvollen Leistungsentfaltung bereits aus dem unteren Drehzahlbereich umschmeichelt der Cruiser mit herrlicher Klangkulisse, langstreckentauglichem Federungskomfort und einer komfortablen Sitzposition.

Sport-Paket AMG für Mercedes SL 500

Wer in puncto Fahrwerkskomfort kleine Abstriche eingehen will, kann für 6.961 Euro das Sport-Paket AMG wählen. Neben einer strafferen Fahrwerksabstimmung samt zehn Millimeter Tieferlegung rollt der Mercedes SL 500 dann wie unser Testwagen auf sportlichen 19-Zoll-Rädern (Serie: 18 Zoll). Front- und Heckschürze sowie Seitenschweller sind dann außerdem im AMG-Design gestaltet. Den Innenraum zieren ein Dreispeichen-Sportlenkrad, verschiedenen Aluminium-Elemente, ein schwarzer Innenhimmel und AMG-Fußmatten.

Hockenheim-Rundenzeit: 1.15,5 Minuten

Klingt sehr sportlich, aber vergessen Sie unsere einleitenden Worte zum Mercedes SL 500 nicht. Sie wollen es nicht glauben, dass der 500er mit allzu sportlicher Fahrweise nichts zu tun hat? Bitteschön, hier ein Auszug aus dem Testprotokoll nach der Hockenheim-Runde: Lenkung zwar direkt, aber synthetisch, gefühllos und leichtgängig, ABS und ESP regeln grob, ständig Bewegung im Fahrwerk, kippt, schiebt auf der Bremse, untersteuert.

Technische Daten

Mercedes SL 500
Grundpreis 120.964 €
Außenmaße 4617 x 1877 x 1315 mm
Kofferraumvolumen 364 l
Hubraum / Motor 4663 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 320 kW / 435 PS bei 5250 U/min
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
0-100 km/h 4,4 s
Verbrauch 9,2 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Zur Startseite
Sportwagen Tests Mercedes SL 63 AMG, Frontansicht Mercedes SL 63 AMG im Test Rennstreckentauglich trotz Schwächen

Mit 300 km/h über die Autobahn feuern, eine Bestzeit in den Asphalt von...

Mercedes SL
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes SL
Mehr zum Thema Cabrio
Lanzante McLaren P1 Spider
Neuheiten
06/2022, 1965 Jaguar E-Type Series I Werks-Restomod
Restaurierung
Porsche 911 Carrera GTS Cabriolet America Edition
Neuheiten
Mehr anzeigen