Toyota Hilux Pick-up 2.4D Double Cab 4x4, Frontansicht Achim Hartmann
Toyota Hilux Pick-up 2.4D Double Cab 4x4, Seitenansicht
Toyota Hilux Pick-up 2.4D Double Cab 4x4, Heckansicht
Toyota Hilux Pick-up 2.4D Double Cab 4x4, Ladefläche
Toyota Hilux Pick-up 2.4D Double Cab 4x4, Frontansicht 18 Bilder

Toyota Hilux 2.4D Double Cab 4x4 im Test

Was kann die Neuauflage des robusten Pick-up?

Stabilerer Rahmen, verstärkter Aufbau, kräftigerer Motor: Die achte Auflage des Toyota Hilux ist konsequent fürs Grobe optimiert. Und wie fährt sich der Pick-up?

Bei Toyota ist man schon ein bisschen stolz auf den Hilux: Nord- und Südpol hat er erreicht, Gletscher und Vulkane befahren und an Rallyes teilgenommen. Dabei ist er als nüchterner Arbeiter konzipiert, mit hoher Zuladung und mittlerweile legendärer Robustheit.

Toyota Hilux Pick-up 2.4D Double Cab 4x4, Cockpit
Achim Hartmann
Der Innenraum ist mehr PKW als Nutzfahrzeug.

Die Einsatzmöglichkeiten des Japaners bleiben auch in der jüngsten Generation vielfältig: In seiner viertürigen Doppelkabine bietet er bis zu fünf Erwachsenen Platz, die sich hinten lediglich mit einer aufrechten Sitzposition arrangieren müssen. Die Ladefläche misst 2,5 Quadratmeter und fasst neben den üblichen Mitbringseln aus dem Baumarkt (Zuladung: rund eine Tonne) alternativ auch zwei Bernhardiner oder ein mittelgroßes Kinderplanschbecken. Im Falle akuter Unterforderung nimmt der Hilux gerne noch 3,2 Tonnen an den optionalen Haken. Daran gemessen erscheinen die 150 PS und 400 Nm des neuen 2,4-Liter-Diesel unter der Haube nicht übertrieben kräftig. Doch schon das erste Anfahren straft uns Lügen: Dank des kurz übersetzten ersten Gangs nimmt der Hilux mit einer Autorität Fahrt auf, die jegliche Zweifel an seinen Fähigkeiten sofort verpuffen lässt.

Fährt auch, wo kein Weg ist

Bordsteinkanten überrollt der Allradler im Standgas, und so manche Autobahnbaustelle ließe sich dank 29 Zentimetern Bodenfreiheit lässig auf dem Grünstreifen umfahren. Klar, die blattgefederte Starrachse sendet unbelastet gelegentlich einen polternden Gruß an die Besatzung, und die Handlichkeit leidet naturgemäß unter dem langen Radstand (3,09 m). Dafür wird es im Innenraum dank guter Dämmung selbst auf der Autobahn nicht ungebührlich laut, die Bedienkräfte von Lenkrad, Schaltung und Kupplung überfordern auch Pick-up-Neulinge nicht.

Toyota Hilux Pick-up 2.4D Double Cab 4x4, Heckansicht
Achim Hartmann
Die Bremsen konnten im Test nicht überzeugen.

Toyota Hilux schwach auf der Bremse

Zudem lässt sich der Hilux mit Extras wie Navigation, Leder oder Notbremsassistent Pkw-mäßig aufrüsten – leider oft nur in Verbindung mit einer Mindestmotorisierung oder -ausstattung. Weitaus schwerer wiegt jedoch seine Verzögerungsschwäche: 41 Meter Bremsweg aus 100 km/h sind selbst für ein leichtes Nutzfahrzeug nicht mehr zeitgemäß. Schade, denn ansonsten kann Toyota auch auf den neuen Hilux durchaus stolz sein.

Vor- und Nachteile

  • Ordentliches Platzangebot in der Kabine
  • Breite Ladefläche
  • Kräftiger Antriebsstrang
  • Hohe Zuladung und Anhängelast
  • Mäßige Bremsen
  • Großer Wendekreis
  • Zwangskopplungen bei Sicherheits- und Komfortextras

Technische Daten

Toyota Hilux Pickup 2.4 D Double Cab 4x4 Comfort
Grundpreis 38.723 €
Außenmaße 5330 x 1855 x 1815 mm
Hubraum / Motor 2393 cm³ / 4-Zylinder
Leistung 110 kW / 150 PS bei 3400 U/min
Höchstgeschwindigkeit 170 km/h
Verbrauch 7,0 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Motorsport Motorsport Toyota Hilux Dakar Rallye Toyota Hilux Rallye Dakar 2017 Frontalangriff mit V8-Power

Toyota hat das neue Einsatzauto für die Rallye Dakar vorgestellt.

Toyota Hilux
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Toyota Hilux
Mehr zum Thema Pickups
Evum aCar Elektro Lkw EU-Version IAA 2019
E-Auto
Spirit of Amarok South-Africa 2019
SUV
Chevy Colorado US Army Collage
Neuheiten