2020 Ford Mustang Shelby GT500 Venom Hennessey Tuning Hennessey

2020 Ford Mustang Shelby GT500 von Hennessey

Musclecar wird Hypercar

Viel Power haben Musclecars ja oft. Dieses allerdings dringt in Regionen eines Bugatti Veyron vor. „Schuld“ daran haben US-Tuner Hennessey und das irrwitzige Venom-Upgrade.

Wer am Stammtisch behauptet, sein Ford habe zwar nur halb so viele Zylinder, aber genau so viel Leistung wie ein Bugatti Veyron Super Sport, dem wird vermutlich in erster Instanz geistige Unzurechnungsfähigkeit attestiert. Befindet sich dieser Stammtisch allerdings in Texas, könnte sich die Theorie vom Realitätsverlust ganz schnell in Rauch auflösen, denn dort sitzt bekanntlich Tuner Hennessey – und die sind durchaus ein wenig irre.

Heavy-Duty-Drehmoment

2020 Ford Mustang Shelby GT500 Venom Hennessey Tuning
Hennessey
Hennessey tunt das Mustang-Topmodell in drei Stufen. Wenn dieser arme Reifen hier nur wüsste, was ihm blüht.

Gegenstand der jüngsten Leistungs-Eskalation ist das Topmodell des Ford Mustang (Modelljahr 2020). Die Rede ist vom Shelby GT500. Ein Auto, das seinem Fahrer im Serienzustand bereits 771 PS vor den Latz knallt. Doppelt so viel Power, wie der erste Shelby GT500 aus dem Jahr 1967. „Okay“, könnten wir jetzt sagen, „das ist zwar ein gewaltiger Leistungssprung, aber auch eine gewaltige Zeitspanne“. Hennessey fackelt da nicht so lange und stellt schon wenige Monate nach Bekanntgabe der Leistungsdaten des Mustang-Topmodells ein Upgrade-Programm auf die Füße, um die Kunden von selbigen zu fegen.

Drei Leistungsstufen haben die Texaner in petto: 850 PS, 1.000 PS und – Achtung! – 1.200 PS. Die Speerspitze des Tuning-Programms verfügt mit 1.356 Newtonmetern über ähnlich viel Drehmoment wie ein amtlicher Heavy Duty-Pickup aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Aber wie kann das sein? Nun, zunächst fliegt der Kompressor raus und wird durch zwei Turbolader ersetzt. Dazu gibt es ein modifiziertes Kraftstoffsystem, neue Kolben, ein verbessertes Kühlsystem, eine Edelstahl-Abgasanlage und eine gesteigerte Frischluft-Zufuhr. Dazu wird das Getriebe verstärkt, um nicht beim ersten Durchbeschleunigen den Löffel zu reichen.

Umfrage

Wer baut den heißesten Mustang?
968 Mal abgestimmt
2020 Ford Mustang Shelby GT500 Venom Hennessey Tuning
Hennessey
Schropp Tuning, Ford Mustang SF600R
Schropp Tuning
07/2019, Roush Ford Mustang "Old Crow"
Roush
2020 Ford Mustang Shelby GT500 - Muscle Car - Carbon Fiber Track Package
Ford selbst

Als Extra – und das ist vielleicht gerade für vorsichtige Kunden interessant – gibt Hennessey noch eine 1-Jahres-Garantie auf den Umbau. Obwohl... Vorsichtige Kunden gibt es bei so einer Kanonenkugel vermutlich selten.

Fazit

Schon der Serien Shelby GT500 verspricht Sprintwerte im mittleren Drei-Komma-Bereich. Wie absurd muss dann eine Ausführung mit 1.200 PS voranpeitschen? Aber ganz ehrlich: Von einem Tuner, dessen Autos die Halle seit 1991 im Durchschnitt (!) mit 650 PS verlassen, haben wir auch nichts anderes erwartet.

Verkehr Verkehr Hennessey Tuning Demon Exorcist F5 Mustang Heritage Texas Tuner Hennessey feiert mit Mustang-Sondermodell 10.000 Autos aus der wilden PS-Schmiede

So ein Jubiläum will vernünftig gefeiert werden und bei Hennessey reicht...

Ford Mustang
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Ford Mustang
Mehr zum Thema Sportwagen
 Factory Five F9R Concept Supercar
Neuheiten
Erlkönig Porsche Taycan Cross Turismo
E-Auto
Toyota Yaris GR-4 Teaser
Neuheiten