Hofele HG 63 Sport Hofele
Hofele HG 63 Sport
Hofele HG 63 Sport
Hofele HG 63 Sport
Hofele HG 63 Sport 15 Bilder
SUV

Hofele HG 63 Sport: Edler Mercedes-AMG G 63 mit First-Class-Fond

Hofele HG 63 Sport Edler Mercedes-AMG G 63 mit First-Class-Fond

Hofele stellt mit dem HG 63 Sport eine Mercedes G-Klasse vor, die im Fond ungeahnten Luxus bietet. Außerdem gibt es einen cleveren Endrohr-Trick.

Hofele Design aus dem baden-württembergischen Donzdorf hat sich auf das Veredeln ohnehin schon edler Mercedes-Modelle spezialisiert. Als seine neueste Kreation stellt der Tuner den auf dem Mercedes-AMG G 63 basierenden Hofele HG 63 Sport vor. Dessen in der Sonne prächtig glitzernder Lack heißt Moonbeam Silver. Die Radhausverbreiterungen, Außenspiegelkappen und Frontschweller-Einsätze bestehen aus mit Klarlack überzogenem Karbon, der Frontgrill fällt mit seinen kräftigen senkrecht angeordneten Chromstreben auf. Die geschmiedeten Leichtmetallräder sind üppige 24 Zoll groß.

Hofele HG 63 Sport
Hofele
Die Fondsitze sind für mehr Beinfreiheit um zehn Zentimeter nach hinten versetzt - ihre Lehnen lassen sich vollständig umklappen.

Mehr Beinfreiheit im Fond, Sitze komplett umklappbar

In den mit vier Einzelsitzen ausgestatteten Innenraum geht es über besonders weit öffnende Türen und eine ausfahrbare mit Edelstahl abgedeckte Stufe. Hofele betont, dass trotz dieses seitlichen Trittbretts das seitlich austretende Endrohr erhalten bleiben konnte – wenn das Trittbrett ausfährt, bewegt sich das vom Tuner keramikbeschichtete Endrohr mit. Zwischen den hinteren Sitzen verläuft eine Mittelkonsole mit Ablagefach, Bedienfeld und einer Fläche für kabelloses Laden von dafür geeigneten mobilen Endgeräten. Außerdem sind die Sitze im Vergleich zum Serienmodell für mehr Beinfreiheit um zehn Zentimeter nach hinten versetzt. Die Fondsitze sind elektrisch verstellbar, haben eine Memory-Funktion, eine Sitzheizung und -lüftung und sie lassen sich zu einer ebenen Fläche aufklappen. Der gesamte Innenraum ist mit rotem Nappaleder und ebenso rotem Alcantara ausgekleidet. Für einen verstärkten urigen V8-Sound rüstet Hofele die Abgasanlage mit einer Klappensteuerung aus.

Hofele HG 63 Sport
Hofele
Trotz nach hinten versetzter Fond-Sitze bietet die G-Klasse noch genügend Kofferraum.

Der HG 63 Sport ist ab sofort lieferbar. Für ein Exemplar mit First-Class-Einzelsitzanlage im Fond verlangt Hofele zirka 357.000 Euro – den genauen Preis bestimmen die individuellen Kundenwünsche.

Umfrage

1304 Mal abgestimmt
Eine fondorientierte Mercedes G-Klasse ist ...
... für mich der Gipfel des Luxus.
... für mich nicht nachvollziehbar.

Fazit

Die Mercedes G-Klasse ist ein echtes Geländefahrzeug – aus der Oberklasse. Insofern passt zu ihr auch eine Luxus-Veredelung. Hofeles Idee, aus dem Auto ein fondorientiertes Fahrzeug zu machen, hat etwas – Platz und Luxus waren in der zweiten Reihe der G-Klasse bisher eher Mangelware.

Der Preis scheint für so eine tiefgreifende Modifikation in Ordnung zu sein – zumal der Kunde hier Qualitätsarbeit aus dem Ländle bekommt. Die Kundschaft für einen Hofele HG 63 Sport dürfte hingegen häufig aus den USA oder dem arabischen Raum kommen.

Mercedes G-Klasse
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes G-Klasse
Mehr zum Thema Geländewagen
Ineos Grenadier Testprogramm
Neuheiten
05/2021, Heritage Customs Valiance auf Basis Land Rover Defender
Tuning
VW Tiguan Allspace Facelift Modelljahr 2021
Neuheiten
Mehr anzeigen