Mini Raptor Knine Racing Knine Racing
Mini Raptor Knine Racing
Mini Raptor Knine Racing
Mini Raptor Knine Racing
Mini Raptor Knine Racing 9 Bilder

Knine Racing: Dieser Mini-Raptor mit 197 PS ist eigentlich ein UTV

Can-Am X3 UTV Umbau von Knine Racing Liebling, ich habe den Raptor geschrumpft

Der irische Tuner Knine Racing schließt mit einem Eigenbau die Lücke zwischen wendigen UTVs und Pickups. Der Mini-Raptor fährt mit 197 PS durchs Gelände.

Knine Racing ist ein Tuner aus Irland, der sich auf robuste Umbauten spezialisiert hat. Sein neuestes Projekt ist der Umbau eines Can-Am X3 UTV zu einem Mini Ford Raptor. Anders als das offene Basis-UTV, verfügt der Pickup über eine geschlossene Fahrerkabine, die nicht nur Schutz vor Staub bietet, sondern auch klimatisiert ist. Der Klimakompressor zweigt zwei bis drei PS Leistung ab und ist damit gut gerüstet, um in der Wüste einen kühlen Kopf zu behalten.

Fahrer und Beifahrer finden in zwei Schalensitzen Platz. Die beiden runden Außenspiegel kommen auf einen Durchmesser von 12,7 Zentimeter. Für den Antrieb sorgt ein 197 PS starker und knapp 900 Kubikzentimeter großer Dreizylinder-Rotax-ACE-Motor. Laut Aussage von Knine Racing soll der 1.134 Kilogramm leichte Mini-Raptor ein Rennen bis Tempo 160 gegen einen 600 PS starken Pickup gewinnen. Sind alle Optionen gebucht, soll der Mini-Raptor rund 70.000 Euro kosten. Auf Wunsch und nach ein paar weiteren Umbauten kann er sogar für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen werden.

Fazit

Der Mini-Raptor wirkt nicht nur auf den ersten Blick sportlich. Dank seines geringen Gewichts muss er sich vor seinen großen Brüdern nicht verstecken.

Ford
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Ford
Mehr zum Thema Pickups
Kooperation VW und Ford
Politik & Wirtschaft
Jeep Wrangler 80th Anniversary Edition
Neuheiten
11/2020, SVE Chevrolet Silverado Yenko S/C Off-Road
Tuning