Messehighlights im Überblick
IAA 2021
Präsentiert von
Manhart MHX6 700 WB (Basis BMW F96 X6 M) Manhart
Manhart MHX6 700 auf Basis BMW X6 M Competition
Manhart MHX6 700 auf Basis BMW X6 M Competition
Manhart MHX6 700 auf Basis BMW X6 M Competition
Manhart MHX6 700 auf Basis BMW X6 M Competition 23 Bilder
SUV

Manhart MHX6 700 WB: BMW X6 M im Karbon-Look

Manhart MHX6 700 inkl. WB-Version Das 730-PS-SUV-Coupé gibt's jetzt auch in schlank

Tuner Manhart schnappt sich den BMW X6 M Competition und passt dem SUV-Coupé gleich zwei verschiedene Bodykits an. Deutlich mehr Power gibt's natürlich auch.

Karbon an getunten Autos kennt man. Karbon in Sichtbauweise – also mit sichtbarer Gewebestruktur – ebenfalls. Der jüngste Karbon-Hype ist sogenanntes Forged Carbon, wobei hier kein Schmied zum Einsatz kommt. Forged Carbon backt Karbon-Schnipsel zusammen, sodass sich eine Struktur ergibt, die an Marmor oder Granit erinnert. Manhart hat damit einen BMW X6 M Competition eingekleidet.

Manhart MHX6 700 auf Basis BMW X6 M Competition
Manhart Performance GmbH und Co. KG
Auch der MHX6 700 in der Standardversion trägt ein Forged-Carbon-Bodykit, verzichtet jedoch auf die Kotflügel-Verbreiterungen.

Das "WB" im Fahrzeugnamen Manhart MHX6 700 WB steht für Widebody und meint ein 24-teiliges Breitbau-Bodykit aus eben jenem Forged Carbon. Deren Herzstück sind bei der Breitbau-Version mehrteilige Kotflügel-Verbreiterungen. Fehlt die Buchstabenkombination in der Modellbezeichnung, fehlen auch die Aufsätze an den Radläufen. Alle weiteren Teile weist dagegen auch der normale Manhart MHX6 700 auf. Der Kohlefaser-Schmiedekunst entspringen so unter anderem ein neuer Frontspoiler, eine neue Einfassung für den Kühlergrill, ein zweiteiliger Heckspoiler, ein Heckdiffusor, Seitenschweller-Verkleidungen und neue Außenspiegel-Gehäuse.

Mit neuer Motorhaube oder ohne

Manharts Forged-Carbon-Paket debütierte bei der letztjährigen IAA in Form eines WB-Projektfahrzeugs. Dieses wies eine komplett aus dem Material gefertigte Motorhaube auf, die ihr Granitmuster nur rund um die eingearbeiteten Entlüftungsöffnungen zeigte. Der Rest der Haube – wie auch der Rest der Karosserie – war in eine "Matte Charcoal Metallic"-Vollfolierung mit glanzschwarz kontrastierendem Dekorsatz gehüllt. Das nun gezeigte schlanke MHX6-Pendant verfügt dagegen über eine Standard-Motorhaube und das für Manhart typische Farbschema mit schwarzem Grundton und goldenen Dekoren.

Manhart MHX6 700 WB: Die Breitbau-Version des BMW X6 M Competition

Manhart MHX6 700 WB (Basis BMW F96 X6 M)
Manhart
Manhart MHX6 700 WB (Basis BMW F96 X6 M) Manhart MHX6 700 WB (Basis BMW F96 X6 M) Manhart MHX6 700 WB (Basis BMW F96 X6 M) Manhart MHX6 700 WB (Basis BMW F96 X6 M) 18 Bilder

Viel Radhaus wie im Falle des Manhart MHX6 700 WB verlangt natürlich nach viel Füllung. Manhart greift ins Regal und packt unter die Widebody-Fender Concave One-Doppelspeichen-Schmiedefelgen in seidenmattem Schwarz in den Dimensionen 10,5x22 Zoll an der Vorder- und sogar 11,5x22 Zoll an der Hinterachse. Die darüber gespannten Gummies hören auf die Dimensionen 295/30 und 315/30. Weil ein getunter SUV auf der Flaniermeile eigentlich keine Bodenfreiheit braucht, packt Manhart Tieferlegungsfedern von H&R ins Fahrwerk und senkt so die Karosserie um 30 Millimeter ab.

Schmalversion mit dezenteren Rädern

Die schmale MHX6-700-Variante kommt auch in dieser Hinsicht einen Tick dezenter daher. Hier greift Manhart zu seiner Classic-Line-Felge mit Y-Speichen-Design und verzichtet auf unterschiedliche Dimensionen. Die Felgen messen überall 10,5x22 Zoll und tragen rundum Reifen im 295/30er-Format. Auch die schlanke Variante wird mit kürzeren Sportfedern um 30 Millimeter tiefergelegt.

Manhart MHX6 700 WB (Basis BMW F96 X6 M)
Manhart
Forged Carbon prägt auch die Innenraumgestaltung.

Um mit der Optik Schritt halten zu können, wird auch der 4,4 Liter große Biturbo-V8 modifiziert. Wahlweise per Zusatzsteuergerät oder neu programmierter ECU steigt dessen Power von 625 PS und maximal 750 Nm auf 730 PS und höchstens 900 Nm. Die Qual der Wahl hat der MHX6 700-Interessent auch in der Frage, ob er die vier 100-Millimeter-Endrohre der Edelstahl-Abgasanlage samt Klappenfunktion mit Keramikbeschichtung oder Karbon-Ummantelung haben möchte. Wer sich nicht um lästige Zulassungsbestimmungen scheren muss, darf auch Race-Downpipes ohne Katalysatoren sowie Partikelfilter-Ersatz-Bauteile ordern. Legale Upgrades stehen dagegen für die Bremsanlage bereit. Hier kann der Kunde umfangreich konfigurieren. Die günstigste Variante ist ein Manhart-Design für die Serienbremssättel.

Forged-Carbon-Set für's Interieur

Doch kommen wir nochmal zurück zum Forged Carbon. Das spielt natürlich auch bei der Innenraumgestaltung des Projektfahrzeugs eine tragende Rolle. Bei der WB-Variante setzt ein zwölfteiliges Kit schimmernde Akzente. So ziert das unregelmäßige, kurzfaserige High-Tech-Gewebe neben dem Armaturenbrett, der Mittelkonsole und den Türverkleidungen auch die Speichen und Schaltwippen des M-Sportlenkrads. Großformatig kommt Forged Carbon darüber hinaus an den zweiteiligen Rückenschalen und den Konsolen-Verkleidungen der Sportsitze zum Einsatz. Beim schmalen MHX6 700 umfasst das Interieur-Set zwar nur acht Teile, wird aber immerhin um Fußmatten Manhart-Logo ergänzt.

Umfrage

120261 Mal abgestimmt
Was steht für Sie beim Tuning im Vordergrund?
Die Optik!
Die Leistung!

Fazit

Anbauteile aus Forged Carbon prägen den Auftritt des Manhart-BMW X6 M Competition. Der Granit-Look innen und außen ist ungewohnt, das restliche Tuning-Programm aber bekannt.

BMW X6
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über BMW X6
Mehr zum Thema IAA
KIA Sportage
Neuheiten
SPERRFRIST 03.09.21 10 Uhr Dacia Jogger Neuvorstellung 2021
Neuheiten
Mercedes EQV Premiere
E-Auto
Mehr anzeigen