Manhart TR 800 (Basis Porsche 911 Turbo S) Manhart
Manhart TR 800 (Basis Porsche 911 Turbo S)
Manhart TR 800 (Basis Porsche 911 Turbo S)
Manhart TR 800 (Basis Porsche 911 Turbo S)
Manhart TR 800 (Basis Porsche 911 Turbo S) 17 Bilder

Manhart TR 800: Porsche 911 Turbo S mit 833 PS

Manhart TR 800 (Basis Porsche 911 Turbo S) Der boxt sich mit 833 PS durch

Tuner Manhart verpasst dem 911 Turbo S 183 zusätzliche PS. Auch Fahrwerk und Optik bleiben nicht unangetastet.

Im Porsche 911 Turbo S sorgen zwei Abgasturbinen für den Extra-Punch aus dem 3,8 Liter großen Boxermotor. Ab Werk krönen 650 PS und 800 Nm diesen Elfer leistungsmäßig als Top-Modell der Baureihe. 2,7 Sekunden für den Spurt auf 100 km/h und 330 km/h Höchstgeschwindigkeit lassen schon im Serienzustand eigentlich kaum Wünsche offen.

Mehr Druck für den Boxer

Dennoch legt Tuner Manhart Hand an den Zuffenhausener – weil er es kann und die Sportwagenklientel offensichtlich von Leistung nie genug bekommen kann. Neue Ladeluftkühler und modifizierte Abgasturbinen erhöhen den Durchsatz des Boxers. Perfekt abgestimmt mit einer neuen Motorsteuerung packt der Sechszylinder so 833 PS und 965 Nm auf die Prüfstandsrolle – mithin 183 PS und 165 Nm mehr als die Serie. Ergänzend bietet Manhart eine Edelstahlsportabgasanlage mit Klappensteuerung. Wer auf eine ordentliche Zulassung pfeift oder im Ausland lebt, kann zusätzlich neue Abgaskrümmer mit 200-Zellen-Sportkatalysator verbauen lassen. So oder so wird die Achtgang-Doppelkupplungs-Schaltung auf die neuen Belastungen angepasst. An die bekannt kräftige Serienbremsanlage legt Manhart nur auf Kundenwunsch Hand an. Mehr Stopp-Power ist auch hier realisierbar.

08/2022, G-Power Porsche 911 992 Turbo S
Tuning

Das kleine Besteck kommt beim Fahrwerk zu Einsatz. Kürzere Federn senken die Elfer-Karosserie um 30 Millimeter ab. Das erhöht die Fahrdynamik und ist auch der Optik zuträglich. Hauseigene Schmiedefelgen vom Typ Concave One füllen die Radhäuser in den Dimensionen 9,5x21 Zoll vorn und 12x22 Zoll an der Hinterachse. Die dazu passenden Gummis tragen die Größen 255/30ZR21 und 335/25ZR22.

Carbon für die Optik

Für eine sportlichere Optik sorgt Carbon-Backwerk aus dem Konklaven. Das Bodykit bezieht Manhart allerdings von Anbieter Top-Car Design. Die Front trägt eine Spoilerlippe und Rahmen für die Lufteinlässe der Schürze. Die Seitenlinie ist mit Spiegelkappen und Schwellern verfeinert und am Heck gibt es nicht nur einen Diffusor, sondern als absolutes Highlight einen großen, ausfahrbaren Heckflügel zu bewundern. Wieder original Manhart ist das Klebedekor. In diesem Fall trifft schwarze Folie auf eine leuchtend orange lackierte Karosserie. Dieses Zweifarb-Schema greift der Innenraum wieder auf. Dieser bekam eine komplette Lederausstattung sowie Fußmatten mit eingesticktem Tuner-Logo.

Umfrage

185221 Mal abgestimmt
Was steht für Sie beim Tuning im Vordergrund?
Die Optik!
Die Leistung!

Fazit

Manhart verpasst dem 911 Turbo S eine satten Leistungsnachschlag und poliert den Top-Elfer auch optisch leicht auf.

Zur Startseite
Sportwagen Tuning Mansory Ferrari Roma Mansory Ferrari Roma Carbon immer, schrill auf Wunsch

Mansory bietet mehr Leistung, ein Bodykit und optional Einzelkreationen.

Porsche 911
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Porsche 911
Mehr zum Thema Sportwagen
Hyundai RM19
Fahrberichte
1986 BMW Alpina B7 Turbo Coupe/1 Auktion
Auktionen & Events
Ford Mustang 2023 Displays Basisversion Collage
Neuheiten
Mehr anzeigen