Corvette C8RR Tuning Sigala Designs Sigala Designs
Corvette C8RR Tuning Sigala Designs
Corvette C8RR Tuning Sigala Designs
07/2021, Corvette C8RR Widebody von Sigala Design
07/2021, Corvette C8RR Widebody von Sigala Design 12 Bilder

Sigala Designs Corvette C8RR: Breitbau mit Italo-Anleihen

Corvette C8RR von Sigala Designs Breitbau-Corvette mit Italo-Anleihen

Ein amerikanischer Tuner präsentiert ein extrem mutiges Widebody-Kit für die Corvette C8. So manches Detail würde jedoch besser an einen Ferrari oder Lamborghini passen.

Schon das Basis-Design der Corvette C8 ist nichts für Understatement-Fans. Die C8 präsentiert sich als Sportwagen, wie er sein muss. Mit Ecken und Kanten. Und natürlich einem 6,2 Liter großen V8, der es auf 502 Pferdestärken bringt. Sowas kann man einfach genießen. Oder auf die Spitze treiben. Bei US-Tuner Sigala Designs finden sich die passenden Breitbau-Teile und Spoiler, um die Karosserie der Corvette C8 nachhaltig umzugestalten.

Wichtigste Zutat: eine extrem großer Heckspoiler, der die gesamte Optik der Vette umkrempelt. Überhaupt schaut die Corvette C8RR dank des zusätzlich installierten Widebody-Kits nun ab der A-Säule aus wie ein Ferrari FXX. Mit dem kleinen, aber feinen Unterschied, dass beim Italiener nur die beiden äußeren Stützen eines imaginären Flügels thronen. Bei der Corvette erstreckt sich eine gewaltige Theke über ihrem 1,93 Meter breiten Heck, die in ihrer aerodynamischen Wirkung von zwei weiteren, direkt über den Heckleuchten angebrachten Spoilern unterstützt wird.

Optische Änderungen in allen Bereichen

Zum Widebody-Kit gehören neben dem Flügel eine umgestaltete Front mit verlängertem Stoßfänger und neuem Splitter, unter dem Sigala Designs eine weitere Spoilerlippe anbringt. Breitere Kotflügel gibt es vorne und hinten, wobei zwischen ihnen neue Schwellerverkleidungen und Winglets eine stimmige Optik herstellen sollen. Analog zur Front zeigt sich auch das Heck verlängert, in dessen Schürze nun ein extravagant gestalteter Diffusor sitzt. Zusätzliche Luftein- und Auslässe gibt es in vielen Bereichen des Autos, darunter auch in der Fronthaube und neben der Heckscheibe, unter der bei der achten Corvette-Generation bekanntlich der Motor sitzt. Das Targadach der Serien-C8 tauscht Sigala Designs gegen ein Karbon-Pendant mit markanten Ausbuchtungen.

07/2021, Corvette C8RR Widebody von Sigala Design
Sigala Design
In der verlängerten Heckschürze sitzt ein neuer Diffusor.

Der US-Tuner hält zwei Radoptionen für die neue Corvette bereit. Entweder in mehrteiliger Ausführung im Format 11,5x20 Zoll mit Reifen der Dimension 305/25 R20. Oder in der geschmiedeten XXL-Variante in 13x21 Zoll, die dann vorne mit 355/21er- und hinten mit 375/25er-Pneus bezogen werden. Bei den Bremssätteln erlaubt sich die Truppe aus San Diego, US-Bundesstaat Kalifornien, eine Spitze gegen die US-Sportwagen-Ikone und präsentiert diese kurzerhand in den italienischen Nationalfarben Grün, Weiß und Rot.

Als Karbon-Bodykit 10.000 Dollar teurer

Besteht das 32-teilige Bodykit aus glasfaserverstärktem Kunststoff, verlangt Sigala Design dafür 14.995 Dollar (aktuell umgerechnet etwa 12.700 Euro). Wird es aus Karbon gefertigt, sind 24.995 Dollar (etwas mehr als 21.000 Euro) fällig.

Umfrage

73761 Mal abgestimmt
Was steht für Sie beim Tuning im Vordergrund?
Die Optik!
Die Leistung!

Fazit

Der Widebody-Kit für die Corvette C8 verpasst der Vette einen martialischen Look. Der Preis für das umfangreich bestückte Set erscheint fair.

Chevrolet Corvette
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Chevrolet Corvette
Mehr zum Thema Sportwagen
07/2021, 2007 BMW Z4 M Coupé mit Safari-Umbau
Tuning
Porsche 917-031/026 KH (1970) Gulf
Auktionen & Events
07/2021, Hennessey Exorcist 30th Anniversary Edition auf Basis Chevrolet Camaro
Tuning
Mehr anzeigen